Deka-Flaggschifffonds wagt sich an Nebenwerte heran - Fondsnews


24.01.17 13:40
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Der knapp 2,5 Milliarden Euro schwere Europaaktienfonds Ari-Deka (ISIN DE0008474511 / WKN 847451) wird bald nicht mehr nur in Standardwerte investieren, sondern auch Nebenwerte beimischen, so die Experten von "FONDS professionell".

"Der Fonds wird zukünftig die ihm im Rahmen der Anlagebedingungen eingeräumte Möglichkeit nutzen, in einem gewissen Maße auch an Entwicklungen von Aktien mittelgroßer und kleiner Unternehmen zu partizipieren", heiße es in einer Anlegerinformation, die FONDS professionell ONLINE vorliege.

In diesem Zusammenhang ändere das Wertpapierhaus der Sparkassen auch den Vergleichsindex, der für die Berechnung der erfolgsbezogenen Vergütung relevant sei: Ab 1. Juni messe sich der Fonds nicht mehr am MSCI Europe Large Cap Net Index, sondern am breiteren MSCI Europe Net Total Return Index.

Eine ähnliche Änderung sei für den rund 545 Millionen Euro schweren Euroland-Aktienfonds Deka-Eurostocks vorgesehen. Für ihn diene ab 1. April nicht mehr der MSCI EMU Large Cap Net Index als Vergleichsbarometer, sondern der MSCI EMU Net Total Return Index.

"Generell bietet ein breiteres Anlagespektrum mehr Möglichkeiten bei der Aktienauswahl", sage ein Deka-Sprecher auf Anfrage von FONDS professionell ONLINE. "Die Fonds können so auch an der Entwicklung von Aktien mittelgroßer und kleiner Unternehmen partizipieren. Hiervon versprechen wir uns einen Mehrwert für die Produkte."

Nehme man die neuen Vergleichsindices als Maßstab, würden die klein- und mittelkapitalisierten Werte rund 20 Prozent des gesamten Index ausmachen. Das heiße jedoch nicht, dass die Fonds künftig ebenfalls ein Fünftel ihres Vermögens in Nebenwerte investieren würden, so der Sprecher. Die Quote ergebe sich "jeweils aus den Marktbedingungen und daraus, wie viele interessante Nebenwerte das Fondsmanagement identifiziert. Die Anzahl kann dementsprechend deutlich schwanken."

Nicht nur bei der Deka sei von den attraktiven Merkmalen mittelständischer AGs offenbar überzeugt. Thomas Orthen, seit kurzem für das auf deutsche Aktien fokussierte Allianz-Global-Investors-Flaggschiff Fondak verantwortlich, wolle den Midcap-Anteil des Portfolios ebenfalls sukzessive ausbauen. (24.01.2017/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
63,674 € 63,423 € 0,251 € +0,40% 23.10./19:54
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008474511 847451 76,57 € -   €
Werte im Artikel
63,67 plus
+0,40%
38,08 plus
+0,21%
184,53 plus
+0,15%