Erweiterte Funktionen

Turbo-Rückzug aus dem Fondsmanagement von PIMCO - Fondsnews


05.01.23 13:40
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Am Ende ging alles viel schneller als von vielen Marktteilnehmern ursprünglich erwartet, so die Experten von "FONDS professionell".

Scott Mather, bereits seit 1998 in den Diensten von PIMCO und unter anderem langjährig verantwortlicher Fondsmanager des gut 55 Milliarden US-Dollar schweren PIMCO Total Return Fund, sei Ende vergangenen Jahres aus dem Unternehmen ausgeschieden. Das habe ein Sprecher des Unternehmens auf Nachfrage der Redaktion bestätigt. Die Verantwortung für die Total-Return-Strategie hätten vier Mitglieder des dahinter stehenden Management-Teams übernommen, darunter neben Dan Ivascyn als CIO der Gruppe, auch Qi Wang, bei PIMCO verantwortlich für das Thema Portfolio-Implementierung, sowie die beiden Fondsmanager Mohit Mittal und Mark Kiesel.

Welche Gründe am Ende tatsächlich hinter der Personalrochade stünden, würden wahrscheinlich nur die an der Entscheidung direkt Beteiligten wissen. Auf Außenstehende wirke der im Oktober ursprünglich als "persönliche Beurlaubung" von Mather angekündigte Schritt allerdings eher wie eine Art Turbo-Rückzug des ehemaligen Erfolgsmanagers, bei dem einiges an Porzellan in dem in Newport Beach beheimateten Anleihenmanager zu Bruch gegangen sein dürfte.

Schließlich habe Mather neben seiner Managementaufgabe für die Total-Return-Strategie eine Reihe weiterer Funktionen verantwortet, darunter die Leitung des europäischen Portfoliomanagements sowie die Leitung des globalen Portfoliomanagements. Er sei zudem einer der Architekten bei der Integration von PIMCOs ESG-Strategie im Portfoliomanagement gewesen und habe eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung neuer Talente im ESG-Bereich gespielt. (05.01.2023/fc/n/p)