Erweiterte Funktionen

Ein Thema für die Zukunft: Themen-ETFs erleben 2022 Nettozuflüsse in Höhe von 3,7 Milliarden US Dollar


24.01.23 13:53
Rize ETF

London (www.fondscheck.de) - Rize ETF, Emittent von thematischen ETFs, legt mit seinem aktuellen "Thematic Update" eine Zusammenfassung der Entwicklungen am Markt für thematische ETFs des vergangenen Jahres vor, so die Experten von Rize ETF.

Dieser habe 2022 Mittelzuflüsse in Höhe von 5,5 Milliarden US-Dollar verzeichnet. Dabei hätten insbesondere fünf Themen im Fokus der Anleger gestanden, die insgesamt 76 Prozent der gesamten Zuflüsse auf sich hätten vereinen können:

1. Saubere Energien: 956 Millionen Dollar
2. Infrastruktur: 913 Millionen Dollar
3. Cybersicherheit: 876 Millionen Dollar
4. Nahrungsmittel und Landwirtschaft: 716 Millionen Dollar
5. Gender Equity: 780 Millionen Dollar
(Dieses Thema sei zwar in den Top 5 aufgetaucht, sei aber hauptsächlich auf den Handel eines einzelnen Anlegers in einen einzigen ETF zurückzuführen gewesen, sei nach Ansicht von Rize ETF also kein Beispiel für einen relevanten Trend für thematische ETFs.)

Wichtigste Themen aus der Perspektive der Zuflüsse

Platz 1: Saubere Energien
Den Daten zufolge hätten die Anleger in erheblichem Umfang in Unternehmen und Trends investiert, die den Übergang zu einer grünen Wirtschaft und Umweltschutz vorantreiben würden. Dies sei nicht nur über den Bereich Saubere Energie (956 Mio. Dollar) geschehen, das bei den Mittelzuflüssen 2022 den ersten Platz belegt habe. Auch Wasserstoff- (237 Mio. Dollar), alternative Energie- (208 Mio. Dollar), Solarenergie- (65 Mio. Dollar) und Biodiversitäts-ETFs (28 Mio. Dollar) hätten bemerkenswerte Zuflüsse angezogen.

Platz 2: Infrastruktur
Anleger hätten zudem Investments in Höhe 913 Millionen US-Dollar auf mehrere Infrastruktur-ETFs verteilt. Es liege auf der Hand, dass sie im derzeitigen Marktumfeld ihr Marktrisiko durch defensivere Engagements absichern wollten. Dies könnte auch als Reaktion auf staatliche Maßnahmen wie den Inflation Reduction Act und den Infrastructure & Jobs Act in den USA gesehen werden, die erhebliche Mittel für den Infrastrukturbereich in Aussicht gestellt hätten. Aus ähnlichen Gründen habe es auch Zuflüsse in Bergbau (201 Mio. Dollar), Metalle (57 Mio. Dollar) und Uran (30 Mio. Dollar) gegeben.

Platz 3: Cybersicherheit
Cybersicherheits-ETFs hätten im Jahr 2022 kontinuierlich Vermögenswerte angezogen, insgesamt seien es 876 Millionen US-Dollar gewesen. Angesichts der steigenden Anzahl, Schwere und Häufigkeit von Cyberangriffen würden die Anleger weiterhin Chancen in diesem Bereich sehen. Viele Kommentatoren hätten in diesem Zusammenhang auch die Widerstandsfähigkeit der Cybersicherheitsbranche im Vergleich zu anderen Bereichen technologiebezogener Aktien hervorgehoben. So hätten sowohl Robotik und KI-ETFs als auch Internet und E-Commerce-ETFs im Vergleich zur Cybersicherheit hohe Abflüsse verzeichnet.

Platz 4: Nahrungsmittelindustrie und Landwirtschaft
Der Bereich Nahrungsmittel und Landwirtschaft habe mit Nettozuflüssen von 716 Millionen US-Dollar einen geradezu kometenhaften Anstieg verzeichnet. Die Anleger hätten offenbar Zugang zu Aktien gesucht, die von der aktuell stattfindenden Nahrungsmittelinflation, dem geringeren Nahrungsmittelangebot und der steigenden weltweiten Bevölkerungszahl profitieren würden.

Abflüsse würden ETFs mit Fokus auf zyklisches Wachstum treffen

Wie sehe es im Gegenzug dazu mit den Themen aus, von denen Anlagen abgezogen worden seien? Mit Abflüssen von insgesamt 1,8 Milliarden US-Dollar im vergangenen Jahr hätten vor allem diejenigen Themen-ETFs zu kämpfen gehabt, die für zyklisches Wachstum prädestiniert seien. Dies sei bei den Bereichen Robotik & KI (-379 Millionen Dollar), Internet & E-Commerce (-287 Millionen Dollar), Videospiele (-118 Millionen Dollar) und Digitalisierung (-66 Millionen Dollar) der Fall gewesen - allesamt Themen, die nach Ansicht von Rize ETF "Nice-to-Have Themes" darstellen würden.

Nicht viel besser sehe es beim Thema Innovation im Gesundheitswesen aus, das Mittelabflüsse von 325 Millionen US-Dollar verbucht habe. Mittelbar nach dem Ausbruch von Covid-19 zwar erfolgreich, sei dieses Thema in 2022 hinter den breiten Indices zurückgeblieben, Investoren hätten mit Investitionen in den GICS Healthcare Standard eher die gesamte, globale Gesundheitsindustrie präferiert.

Den Analysen von Rize ETF zufolge hätten die zehn höchsten Abflüsse keine Themen betroffen, die sich ausschließlich auf die grüne Energiewende oder den Umweltschutz konzentriert hätten. Eine Ausnahme sehe der ETF-Spezialist im Thema EV and Battery, das Abflüsse in Höhe von 118 Millionen US-Dollar verzeichnet habe. Dies sei jedoch kein reines Umweltthema und spiegle demzufolge nicht die Zuflüsse wider, die nachhaltigeren und wirkungsvolleren Themen wie Saubere Energie oder Wasserstoff zugekommen seien. (24.01.2023/fc/n/e)