Erweiterte Funktionen

State Street: Neue Leiterin fürs Depotbankgeschäft - Fondsnews


25.01.23 13:41
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Dagmar Kamber Borens übernimmt bei State Street weitere Aufgaben, so die Experten von "FONDS professionell".

Bislang habe sie das Schweizgeschäft des Instituts geleitet und sei Mitglied des Executive Management Board der State Street Bank International (SSBI) gewesen. Nun habe sie per Anfang 2023 zusätzlich die Verantwortung für das deutsche Depotbankgeschäft sowie die Gesamtleitung des Investor-Services-Bereichs für die Niederlande, Österreich und die nordischen Länder übernommen. Kamber Borens berichte an Andreas Przewloka, Chief Executive Officer der State Street Bank International. Sie folge auf Andreas Niklaus, der State Street verlasse, um sich anderen Aufgaben zu widmen.

Die neue Frau an der Spitze des deutschen Depotbankgeschäfts bringe mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung im globalen Bankgeschäft mit. Vor ihrer Tätigkeit bei State Street sei sie unter anderem als Chief Operating Officer für die Swiss Universal Bank der Credit Suisse tätig gewesen, wo sie für die Bereiche Strategie, IT/Betrieb, Digitalisierung, Bankprodukte und Marketing verantwortlich gewesen sei. Davor sei sie 17 Jahre lang bei der UBS beschäftigt gewesen, wo sie eine Reihe von Führungspositionen innegehabt habe, unter anderem als Group Chief Financial Officer für die Region Asien-Pazifik in Singapur. (News vom 24.01.2023) (25.01.2023/fc/n/p)