Erweiterte Funktionen

Fondsbarometer: Enttäuschendes Jahresende - Fondsnews


10.01.23 11:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Nach der kurzen Erholung in den beiden Monaten Oktober und November, die beinahe alle Aktienfondskategorien positiv abschlossen, rutschte das Gros im Dezember erneut ins Minus, so die Experten von "FONDS professionell".

Doch es habe auch Ausnahmen gegeben, zeige das aktuelle FONDS professionell Fondsbarometer.

Anleger, die zum Jahresausklang auf eine großzügige Bescherung und rauschende Party auf dem Aktienmarkt gehofft hätten, seien vom Jahr 2022 einmal mehr enttäuscht worden. Beinahe alle Segmente hätten den Dezember im Minus geschlossen, zeige das auf Basis der Mountain-View-Aktienfondsindices errechnete FONDS professionell Fondsbarometer.

Von 52 Aktienfondskategorien hätten sich nur sieben verteuert, allen voran die Länder "Türkei" mit einem Plus von 7,09 Prozent, "Großchina" (+5,19 Prozent), "China" (+3,82 Prozent) und "Thailand" (+2,65 Prozent). Am unteren Ende der Liste würden sich indes gleich drei Branchenindices finden: "Neue Energien" hätten acht Prozent an Wert verloren, gefolgt von "Technologie/IT" (-7,23 Prozent) und "Energie" (-6,13 Prozent).

Dabei hätten Investoren in den beiden vorangehenden Monaten durchaus auf eine Jahresendrally hoffen dürfen. Den November hätten lediglich drei der Aktienfondsgruppen negativ beendet, zehn der Indices hätten gar ein Plus im zweistelligen Bereich geschafft. Auch der Oktober habe sich bereits versöhnlich gezeigt: Neun Indices hätten zwar noch im Minus rangiert, vier der Kategorien hätten aber ein deutliches, zweistelliges Plus erzielt.

Insgesamt habe 2022 wenige Renditemöglichkeiten geboten, die von Mountain View geführten Aktienfondsindices hätten unterm Strich 20,74 Prozent an Wert verloren. Lediglich der Sonderfall "Türkei" habe mit 136,61 Prozent über das gesamte Jahr gerechnet deutliche Renditen abgeworfen. Der Branchenindex "Energie" habe das Jahr mit einem Zuwachs von 19,97 Prozent beendet, gefolgt von "Lateinamerika" (+8,87 Prozent) und "Brasilien" (+7,32 Prozent). Die übrigen 48 Indices hätten 2022 im Minus geschlossen.

"FONDS professionell" bringe seit Juli 2014 monatlich das FONDS professionell Fondsbarometer - eine Performanceübersicht der FIAP-Aktienfondsindices gereiht nach ihrer Monatsperformance. Daraus werde ersichtlich, welche Fonds gerade "Rückenwind" hätten und welche unter Kursverlusten leiden würden. Damit daraus eine brauchbare Information werde, zeige die Darstellung auch, wie diese Fondskategorien (Länder, Regionen, Branchen und Themen) über andere Zeiträume abgeschnitten hätten - ein Monat, drei Monate, sechs Monate, ein Jahr, drei Jahre sowie über fünf und zehn Jahre. Die jeweils zehn stärksten und zehn schwächsten Ergebnisse seien farblich hervorgehoben.

Das nächste Fondsbarometer erscheine Anfang Februar 2023. (10.01.2023/fc/n/s)