Erweiterte Funktionen

Lyxor ETFs auf Klima-Indices verwalten über eine Milliarde Euro - ETF-News


10.06.21 14:05
Lyxor Asset Management

Paris (www.fondscheck.de) - Lyxor Asset Management teilt mit, dass das verwaltete Vermögen in seinen Klima-ETFs bereits ein Jahr nach Auflage auf über eine Milliarde Euro angestiegen ist, so Lyxor Asset Management in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Dies zeigt eindrucksvoll, dass Investoren ihre Anlageportfolios entschlossen an Klimaneutralitätszielen ausrichten. Die acht Lyxor Klima-ETFs, die die S&P Paris-Aligned Climate Indices (PAB-Indices) und MSCI Climate Change Indices (CTB-Indices) nachbilden, sind so konzipiert, dass sie den europäischen Klimavorgaben entsprechen. Die ETFs haben einen Anteil von 30% an dem Marktsegment, das PAB- und CTB-Indices abbilden.

Im März 2020 hat Lyxor als erster europäischer ETF-Anbieter eine komplette Produktpalette an ETFs auf den Markt gebracht, die die Ziele des Pariser Abkommens zur Begrenzung des Temperaturanstiegs auf 1,5 °C berücksichtigen. Dies bedeutet, dass die ETFs auf einen Temperaturanstieg "ohne oder mit begrenzter Überschreitung" des vorindustriellen Niveaus abzielen.

Vor dem Hintergrund der Rekord-Mittelzuflüsse in ESG-ETFs in Europa halten Klima-ETFs Einzug in die Portfolios institutioneller Investoren, die sich der CO2-Reduzierung ihrer Portfolios verschrieben haben. Mit Klima-Gütesiegeln ausgezeichnete Klima-Indices bieten eine transparente und kostengünstige Möglichkeit, um eine Vielzahl von Klimadaten zu nutzen. Die angesehenen PAB- und CTB-Indices, die von den Lyxor ETFs nachgebildet werden, ermöglichen Anlegern, die CO2 Intensität ihrer Portfolios zu reduzieren und eine CO2-Reduktion von 7% im Jahresvergleich zu erreichen.

Arnaud Llinas, Head of Lyxor ETF and Indexing erklärte dazu: "Im Laufe des vergangenen Jahres ist institutionellen Anlegern allmählich bewusst geworden, dass Klima-ETFs ein wirksames Instrument im Kampf gegen den Klimawandel sein können. Dies wird dadurch erreicht, dass sie mittels einer wissenschaftlichen, regelbasierten und transparenten Methodik Kapital in großem Umfang in kohlenstoffarme Anlagen umschichten. Wir sind davon überzeugt, dass Klima-ETFs durch ihren einfachen Zugang und ihre niedrigen Gebühren dazu beitragen werden, Klima-Investments auch Privatanlegern zugänglich zu machen. Sie werden somit einen wesentlichen Teil des breiteren ESG-ETF-Marktes ausmachen."

Der Kampf gegen den Klimawandel ist für Lyxor ein zentrales Thema. Lyxor hat sich früh als ein ETF-Anbieter für Klima-Investments positioniert und bereits im Jahr 2017 den weltweit ersten und, mit einem verwalteten Vermögen von 560 Millionen Euro, den heute größten Green Bond ETF aufgelegt2. Der Großteil des Kapitals, das durch die in dem ETF zugrunde liegenden Green Bonds eingesammelt worden ist, finanziert Projekte, die den Klimawandel bekämpfen sollen. Anfang dieses Jahres veröffentlichte Lyxor ein "Klima-Thermometer" für über 150 seiner ETFs. Das Thermometer unterstützt Investoren dabei, die Auswirkungen ihrer Portfolios auf die globale Erderwärmung zu beurteilen und ihre Anlagen in umweltfreundlichere Alternativen umzuschichten. (10.06.2021/fc/n/e)