Erweiterte Funktionen

Eurizon Finanzergebnis zum 31. März 2020 vorgelegt - Fondsnews


08.05.20 13:25
Eurizon Asset Management

Luxembourg (www.fondscheck.de) - Eurizon, der auf das Management von Produkten und Dienstleistungen für private und institutionelle Kunden spezialisierte Vermögensverwalter der Gruppe Intesa Sanpaolo, hat die Zahlen für das erste Quartal zum 31. März 2020 vorgelegt, so Eurizon Asset Management in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das verwaltete Vermögen belief sich auf 312 Milliarden Euro, ein leichter Anstieg (+1%) gegenüber dem Vorjahr. Seit Anfang 2020 ist ein Rückgang um 7% zu verzeichnen, was auf eine Kombination aus Marktentwicklung und Mittelflüssen zurückzuführen ist. Es ist jedoch erwähnenswert, dass es den Portfolios von Eurizon trotz eines allgemein von hoher Volatilität und fallenden Aktienmärkten geprägten Umfelds gelungen ist, die Verluste durch Managemententscheidungen einzudämmen, die es ermöglichten, der Frühphase der Krise mit einem begrenzten Engagement in riskanteren Anlageklassen zu begegnen. Belege für die Wirksamkeit dieses Managementansatzes finden sich in den von Morningstar im März vergebenen Ratings1: 24 Fonds erhielten 5 Sterne (8 Fonds im Februar) und 76 Fonds erhielten 4 Sterne (40 Fonds im Februar).

Was die Zahlen der Gewinn- und Verlustrechnung für das Quartal betrifft: Das Konzernnettoergebnis (einschließlich des Nettoergebnisses aus Minderheitsbeteiligungen) belief sich auf 100,2 Millionen Euro, die Provisionserträge auf 174,5 Millionen Euro, während das Aufwand-Ertrags-Verhältnis unter 20% lag. Diese Ergebnisse bestätigen die Fähigkeit des Unternehmens und seiner Tochtergesellschaften, auch in herausfordernden Zeiten ein gutes Rentabilitäts- und Effizienzniveau aufrechtzuerhalten.

Das Nettomittelaufkommen wurde durch die außerordentliche Notsituation und die daraus resultierenden Anteilsrückgaben, die insbesondere im März zu verzeichnen waren, beeinträchtigt und war im ersten Quartal mit 3,8 Milliarden Euro negativ. Dennoch blieb der Marktanteil von Eurizon stabil. Das Klima der Unsicherheit und die fallenden Kapitalmärkte spiegeln sich darin wider, dass die Anleger im Allgemeinen eine vorsichtigere Haltung einnehmen und einen erhöhten Liquiditätsbedarf haben.

Das verwaltete Vermögen der auf alternative Investments spezialisierten Eurizon Capital Real Asset wuchs dank Zuflüssen aus bestehenden Mandaten um 6% auf 3,6 Milliarden Euro. Die Palette der Private-Market-Produkte für institutionelle Kunden wurde im Berichtszeitraum mit einem neuen, im April beginnenden Mandat weiter ausgebaut.

Eurizon profitierte im Berichtszeitraum vom positiven Beitrag seiner ausländischen Beteiligungen, was die Relevanz der von der Gesellschaft verfolgten geografischen Diversifizierungsstrategie bekräftigt.

Hervorragende Ergebnisse wurden insbesondere aus China gemeldet, wo die Penghua Fund Management seit Anfang des Jahres einen 8%igen Vermögenszuwachs in Höhe von 6 Milliarden Euro verzeichnete. Das von dem in Shenzhen ansässigen Unternehmen verwaltete Vermögen erreichte 89 Milliarden Euro, womit sich das von Eurizon verwaltete Gesamtvermögen auf mehr als 400 Milliarden Euro erhöhte.

Das Vermögen der drei Einheiten, aus denen der osteuropäische HUB in der Slowakei, Ungarn und Kroatien besteht, belief sich am Ende des Quartals auf 3,2 Milliarden Euro. Am 28. März 2020 änderte die slowakische Gesellschaft VUB Asset Management ihren Namen in Eurizon Asset Management Slovakia, was einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Integration dieser Einheiten in die Eurizon-Gruppe darstellt.

Hinsichtlich Produktinnovationen wurde das Angebot des Bereichs Private Banking durch die Einführung eines Fonds, der schrittweise in Aktien und neue Komponenten der einzelnen Portfolios investiert, weiter verbessert. Ebenso wurden unter den für die Banca dei Territori entwickelten Produkten neue Lösungen eingeführt, die zur Wiederbelebung der Liquidität beitragen oder schrittweise Investitionen in die Aktienmärkte beinhalten. Das Unternehmen ist weiterhin bestrebt, PIR-konforme Produkte zu entwickeln, indem es seine Produktpalette erweitert, um den sich ändernden Bedürfnissen der Anleger gerecht zu werden. Dazu gehören zum einen Lösungen zum Schutz des Kapitals bei Fälligkeit, für die Eurizon im Februar einen Fonds aufgelegt hat, und zum anderen ein von Assogestioni vorgestelltes Projekt zur Entwicklung neuer alternativer PIR-Produkte, das derzeit entwickelt wird.

Eurizon behielt seine Führungsposition in Italien bei ESG-Investitionen: Nach den neuesten Zahlen von Assogestioni ist Eurizon in Italien die führende Vermögensverwaltungsgesellschaft für nachhaltige und sozial-verantwortliche Fonds mit einem Vermögen von 8,2 Milliarden Euro, 37 verschiedenen Produkten und einem Marktanteil von fast 27%.

Bei der 22. Ausgabe des Premio Alto Rendimento (gefördert von der Gruppe 24 Ore) wurde Eurizon als "Bester Fondsmanager" auf dem zweiten Platz unter den "großen" italienischen Fonds ausgezeichnet.

Als Reaktion auf die Notwendigkeit, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, ergriff das Unternehmen unverzüglich Maßnahmen, um die Gesundheit und Sicherheit seiner Mitarbeiter zu schützen und gleichzeitig die Kontinuität der Dienste in Übereinstimmung mit dem Organisationsmodell für Krisenmanagement der Gruppe Intesa Sanpaolo zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang wurden auch außerordentliche Maßnahmen für diejenigen Personen ergriffen, die an den täglichen Handelsaktivitäten beteiligt sind und die aus der Ferne arbeiten dürfen, sofern sie sich verpflichten, die hohen technologischen und regulatorischen Standards einzuhalten, die diese Tätigkeit erfordert.

Eurizon trug auch zu den weltweiten Bemühungen zur Bekämpfung der Coronavirus-Krise bei, indem das Unternehmen dem Krankenhaus Fatebenefratelli-Sacco in Mailand und dem Krankenhaus Papa Giovanni XXIII in Bergamo eine Spende in Höhe von insgesamt 100.000 Euro zukommen ließ, um die sofortige Unterstützung für den Kauf von Geräten zu ermöglichen, die in zwei der am stärksten von der Pandemie betroffenen Gebiete benötigt werden.

"Eurizon bleibt auch angesichts einer außergewöhnlichen und unerwarteten Situation, wie wir sie derzeit erleben, dank der Bemühungen aller seiner Mitarbeiter ein solides und widerstandsfähiges Unternehmen. In einer einzigartigen Krisensituation haben wir uns auch weiterhin darauf konzentriert, den Wert der Einlagen unserer Kunden zu steigern und gleichzeitig die operative und Management-Kontinuität sowohl in Italien als auch im Ausland zu gewährleisten", erklärte Saverio Perissinotto, CEO von Eurizon. "Hinzu kommt die enge Zusammenarbeit mit den Vertriebsnetzen der Gruppe Intesa Sanpaolo, anderen Vertriebsnetzen und institutionellen Kunden, die dazu beigetragen haben, angesichts der aktuellen Situation bemerkenswerte Ergebnisse zu erzielen", schloss Saverio Perissinotto.

Eurizon ist ein bedeutender Akteur in der internationalen Vermögensverwaltungsbranche und bietet eine breite Palette von Produkten an. Eurizon Capital SGR ist Teil der Vermögensverwaltungsabteilung der Gruppe Intesa Sanpaolo. Sie ist in Europa durch ihre Tochtergesellschaften vertreten: Eurizon Capital S.A., eine Vermögensverwaltungsgesellschaft mit Sitz in Luxemburg, die sich auf die Entwicklung ausländischer Märkte konzentriert; Epsilon SGR, eine auf strukturierte Produkte spezialisierte Boutique; die osteuropäische HUB (Eurizon Asset Management Slovakia, CIB IFM und PBZ Invest); Eurizon Capital Real Asset (51%), die sich auf alternative Anlageklassen konzentriert; und Eurizon SLJ Capital LTD (65%), eine Vermögensverwaltungsgesellschaft mit Sitz in Großbritannien, die sich auf makroökonomisches Research und Währungsstrategien konzentriert. Eurizon ist in Asien durch Eurizon Capital (HK) Limited und seine 49%ige Beteiligung an dem chinesischen Unternehmen Penghua Fund Management vertreten. Eurizon vertreibt seine Luxemburger Fonds in 25 Ländern und ist in Frankreich, Deutschland, Spanien und der Schweiz tätig. Eurizon ist mit seiner Minderheitsbeteiligung an Oval Money, einem Start-up-Unternehmen, das in den Bereichen digitale Zahlungsdienste und Sparen tätig ist, im Fintech-Sektor aktiv. (08.05.2020/fc/n/s)