Brüssel möchte komplett das Bargeld abschafffen

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  13.02.16 10:41
eröffnet am: 12.02.16 20:33 von: m-t89 Anzahl Beiträge: 28
neuester Beitrag: 13.02.16 10:41 von: uiuiui Leser gesamt: 3659
davon Heute: 3
bewertet mit 4 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
12.02.16 20:33 #1 Brüssel möchte komplett das Bargeld abschafffen
sowie sofortige Abschaffung des 500-Euro-Scheins. Denn dieser dient laut Erkenntnis der Finanzminister nur der Terrorfinanzierung !!!  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
2 Postings ausgeblendet.
12.02.16 20:37 #4 Der Negativzins muss halt her...
...der ulimativ letzte Joker dieses Finanzsystems...

 
12.02.16 20:41 #5 das ist doch kein Wunder

so langsam passt doch alles zusammen. Wer Geld hat soll Strafzinsen bezahlen,

Gold schießt durch die Decke. Das Bargeld soll verschwinden (am besten ganz schnell).

Der Staat will somit auf alle Guthaben zugreifen. Zählt mal 1 und 1 zusammen.

Da kommt was, das ganze Finanzsystem ist am kollabieren. Die Reichen flüchten

in Sachwerte den normalos will man das Geld klauen, damit niemand sein Geld zu Hause

verstecken kann wil der Staat auch das Bargeld abschaffen.

 
12.02.16 20:42 #6 nehmen wir halt
Simbawe Dollar, oder wie auch immer die ihr Spielgeld da unten nennen. Garantiert keine negativen Zinsen und Deflationsgefahr überschaubar.  
12.02.16 20:44 #7 @5
voll die Verschwörung. Deswegen holt die Bundesbank bestimmt auch "unser" Gold zurück...das ja eigentlich gar kein Gold mehr ist....häää`?  
12.02.16 20:46 #8 Und weil die Ungerechtigkeit überhandnehmen
wird, wird die Liebe in vielen erkalten.

Haben wir das Gefühl, das Ungerechtigkeit auf dieser Welt herrscht?  
12.02.16 20:46 #9 unser Gold

gibt es nicht mehr, haben die Amis schon lange verbraten. "Alles Verschwörung", gut

lasst euch weiter anlügen, nur funktioniert das System!

 
12.02.16 21:00 #10 @ #5 da kann man nichts machen
der Staaat sagt uns was WIR zu tun haben, wie wir leben müssen und wenn er sagt das das Bargeld abgeschafft wird, dann ist das so, mit der ganzen scheisss EU !  
12.02.16 21:03 #11 Die Reichen flüchten
in Sachwerte den normalos will man das Geld klauen, damit niemand sein Geld zu Hause verstecken kann will der Staat auch das Bargeld abschaffen.


Richtig und damit sie jeden einzelnen "freien" Bürger durch schauen !!  
12.02.16 21:04 #12 durch schauen und kontrollieren könn
12.02.16 21:11 #13 Implantierbarer Bio-Chip für bargeldlose
Transaktionen ist auf dem Markt, Ankündigung auf einer globalen Sicherheitskonferenz enthüllt injizierbaren ID- Mikrochip.  
12.02.16 21:14 #14 Die bargeldlose Gesellschaft ist keine neue Idee
sie wurde bereits früher von Applied Digital propagiert.
Die Rede heute war die erste förmliche öffentliche Ankündigung eines solchen Programms durch ein Unternehmen.  
12.02.16 21:20 #15 Ein Chip für / in jedermanns Hand
Einmal spritzen, fertig: der Chip wird ganz einfach unter die Haut injiziert.

 
12.02.16 21:25 #16 EU plant Bargeld-Verbot ab 2018
12.02.16 21:27 #17 Finde ich gut.
12.02.16 21:30 #18 Das Bargeldverbot macht die EU endlich sichere.
Niemand muss mehr Angst vor Raubüberfällen haben, endlich leben wir in SICHERHEIT  
12.02.16 21:33 #19 1.Januar 2018
Niemand müsse Angst um sein Erspartes haben, so die EU-Justizkommission.  Wer Bares „auf der hohe Kante“ habe oder ein Sparschwein könne sein Geld jederzeit bei einem Finanzinstitut einzahlen. Natürlich müssen Betroffene dabei nachweisen, woher das Geld stammt. Wer über die Herkunft seiner Barreserven keine Angaben machen kann, dessen Geld wird eingezogen – so steht es im Kommissionsentwurf.  
12.02.16 21:40 #20 Offenbarung des Johannes
Als Stichtag für das Bargeldverbot gilt der 1.Januar 2018.
Danach wird es laut EU keine Möglichkeit mehr geben, bar zu zahlen. Einzelhandel und Dienstleister machen sich ab diesem Zeitpunkt strafbar, wenn Sie Münzen und Scheine annehmen.

Die Finanzminister der EU-Mitgliedsstaaten begrüßten die neue Regelung ausdrücklich. Schätzungen zufolge zirkulieren derzeit ca. 100 Milliarden Euro Bargeld. Das meiste davon sei dem Steuerkreislauf entzogen. Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung oder Geldwäsche wären dann nicht mehr möglich.  
12.02.16 21:59 #21 Warum meldet sich der alte Fuchs nicht?
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
12.02.16 22:24 #22 Wenn Grossbanken gegen das Volk sind!
z.b. John Cryan, Co-Vorstandsvorsitzender Deutsche Bank. Eine schwindsüchtigen Finanzinstitut wie der Deutschen Bank die sich vor keiner Straftat scheuen diese zu begehen.

In Davos galt seine Sorge dem Bargeld fürchterlich teuer und ineffizient“. waren seine Worte: Die SPD, wie stets um keine peinliche Anbiederung verlegen, sprang Cyran kurz darauf bei und forderte den ersten Schritt in Richtung bargeldlose Zukunft. Obergrenzen fürchten die Genossen zwar normalerweise wie der Teufel das Weihwasser, in der Frage von Barzahlungen aber sehen sie die Notwendigkeit einer Obergrenze von 5.000 Euro.

Ohne Bargeld ist dies sehr viel einfacher. Dann werden wohl die Familien ihre Kinder wohl der einfacher halber das Taschengeld überweisen von einer Bank wo man nicht sicher weiß ob wie Bilanzen ehrlich und sauber sind. Der ehrenhafte Kaufmann gibt es nicht mehr bei den Eliten.

Was machen wir mit den Bettler? Die werden wohl Pech gehabt haben den wenn ich dem Bargeld geben ist das wohl eine terroristischer Akt und ein staatliches Verbrechen wenn es nach der Kartengelt und Banklobby geht.

Da die Banken zudem – bisher zumindest – das Geld auch nicht in Nullzeit auf dem Empfängerkonto gutschreiben, kann das jeweilige Institut für die Zeit in der das überwiesen Geld „herrenlos“ ist, nutzen. Beispielsweise für völlig risikoloses Frontrunning in Form einer Teilnahme an den Anleiheaufkaufprogrammen der EZB.

Dieser verlockende Perspektive gründet wohl darin, wenn die eigene Bank gerade einen Milliardenverlust "erwirtschaftet" den Schuldtitel der Kundschaft unterzujubeln und dann abzuhauen.

Für die Politik wiederum ginge ohne Bargeld ein Traum in Erfüllung: Als willkürliches Disziplinierungswerkzeug den lieben Gott zu spielen. Per Knopfdruck kann dann die Lebensgrundlage wenn nicht auf Parteilinie ist das Giralgeld entzogen werden. Sa wird sich das Volk der Bürger sicherlich doppelt überlegen ob er von seinem nach wie vor Grundgesetz niedergeschrieben das verbriefte Recht der Meinungsfreiheit Gebrauch zu machen.

Die negativen Zinsen sollen die Kreditvergabe wieder ankurbeln, so das Argument. Zwar beweisen Zentralbanker und Ökonomen mit solcher Art Argument lediglich, dass sie die Ursachen der laufenden Krise immer noch nicht begriffen haben.

Wer das Bargeld abschaffen will, der will auch die Freiheit und ist für eine Diktatur der Banken über das Volk.

Keine Stimme der Blockparteien die sich nicht mehr um das eigen Volk scharren.


Sternzeichen




 
12.02.16 22:49 #23 in der tat
Endlich mal was sinnvolles von denen in Brüssel.
Bargeldverbot hatt für alle "ehrlichen"Bürger nur Vorteile..
Bravo
 
13.02.16 10:13 #24 ist der allgemeine pauschalisierte Anfangsverdac.
das alle Bürger des Landes quasi kriminell sind mit Geldwäsche, Schwarzarbeit wohl auch mit Drogenhandel und Prostitution zu tun haben..

..das is aber dann nicht mehr mein Land, wer hat das nochmal gesagt? :((
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
13.02.16 10:18 #25 bald kann man nur noch hoffen es gibt Bürgerk.
wenn der Michl endlich mal aufwacht? Die Brüsseler Bürokraten welche nur ein Ziel haben sich persönlich zu bereichern, gehörten endgültig zum Teufel gejagt..

Nur zu verständlich das man sich wieder nationale >Grenzen wünscht.. z.B. ein Freistaat ex wie in Bayern mit König nem Schloss und ´ner Goldmark @all..
.. Mensch waren das früher noch schöne Zeiten!
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
13.02.16 10:19 #26 dann sollte man auch das Autofahren verbieten
was die Förderung des Terrors betrifft ist der 500€ Schein bei weitem
unschuldiger als Mutti
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
13.02.16 10:23 #27 PS: leider ist das nur ein Nostalgietraum..
deshalb bleibt eigentlich nur noch die Auswanderung.
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!
13.02.16 10:41 #28 Also 2018 und der €
Wenn die Spitzenfachleute von Goldman und die Finanzminister Europas so weitermachen dann ist der € im Jahr 2018 Geschichte.
Mit der EU in der jetzigen Form.
Man kann nur hoffen die hohen Herren machen mal Nägel mit Köpfen.
Wenn sie das dürfen!  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: