Sauren Global Growth Fonds: 05/2022-Bericht, Wertverlust von 2,1% - Fondsanalyse


17.06.22 14:05
Sauren

Köln (www.fondscheck.de) - Im Mai veränderte sich der Themenfokus kaum, so die Experten von Sauren im Kommentar zum Sauren Global Growth Fonds (ISIN LU0095335757 / WKN 989614).

Unverändert hätten historisch hohe Inflationsraten und die deswegen erwartete restriktivere Notenbankpolitik zu Verunsicherung bei den Marktteilnehmern geführt. Hierzu hätten auch die unterbrochenen Lieferketten durch die chinesische Corona-Politik und die daraus resultierende Gefahr für das Wirtschaftswachstum sowie der Russland/Ukraine-Krieg und dessen Auswirkungen insbesondere auf die Rohstoffversorgung beigetragen. Die Aktienmärkte hätten eine hohe Volatilität aufgewiesen. Anfänglich deutlichen Verlusten sei eine merkliche Erholung gefolgt. Insgesamt hätten die Aktienmärkte im Mai etwas nachgegeben. Nebenwerte hätten sich insgesamt schwächer als Standardwerte entwickelt.

Der Sauren Global Growth A habe im Mai eine Wertminderung in Höhe von 2,1% verzeichnet.

In Europa hätten sich Aktien wachstumsstarker Unternehmen deutlich schwächer als Aktien wertorientierter Unternehmen entwickelt. Entsprechend habe der von Franz Weis verwaltete Comgest Growth Europe Opportunities mit einem Wertrückgang in Höhe von 4,0% auch das schwächste Ergebnis aufgewiesen. Dagegen habe der von Robrecht Wouters verantwortete JOHCM European Select Values Fund (ISIN IE0032904330 / WKN A0BLYW) einen Wertzuwachs in Höhe von 1,9% erzielt. Noch deutlicher sei die Wertsteigerung beim Brook European Focus Fund ausgefallen. Der von Oliver Kelton verwaltete Fonds habe insbesondere von seiner signifikanten Übergewichtung in Energiewerten profitiert und um 5,7% zugelegt.

Die das gesamte Marktspektrum abdeckenden USA-Fonds hätten im Mai zwischen 2,5% und 4,3% nachgegeben. Unter den auf US-amerikanische Nebenwerte ausgerichteten Fonds habe der von Cormac Weldon verantwortete Artemis US Smaller Companies Fund mit einem Wertrückgang in Höhe von 8,5% enttäuscht. Dagegen habe der von Richard de Lisle verwaltete VT De Lisle America Fund (ISIN GB00B3QF3G69 / WKN nicht bekannt) den Verlust auf 2,2% begrenzen können.

Bei den Japan-Fonds habe der von James Salter zusammen mit David Mitchinson verwaltete Zennor Japan Fund mit einem Wertzuwachs in Höhe von 0,6% überzeugt. Die Asien-Fonds hätten im Mai Wertminderungen zwischen 1,9% und 3,8% verzeichnet. Der von Bingchao Cao verantwortete Xingtai China Fund (ISIN IE00BGPBYH44 / WKN nicht bekannt) habe einen Verlust in Höhe von 1,8% hinzunehmen gehabt. (Stand vom 31.05.2022) (17.06.2022/fc/a/f)