Sauren Global Defensiv Fonds: 05/2022-Bericht, Wertverlust von 1,0% - Fondsanalyse


13.06.22 11:30
Sauren

Köln (www.fondscheck.de) - Im Mai veränderte sich der Themenfokus kaum, so die Experten von Sauren im Kommentar zum Sauren Global Defensiv Fonds (ISIN LU0163675910 / WKN 214466).

Unverändert hätten historisch hohe Inflationsraten und die deswegen erwartete restriktivere Notenbankpolitik zu Verunsicherung bei den Marktteilnehmern geführt. Hierzu hätten auch die unterbrochenen Lieferketten durch die chinesische Corona-Politik und die daraus resultierende Gefahr für das Wirtschaftswachstum sowie der Russland/Ukraine-Krieg und dessen Auswirkungen insbesondere auf die Rohstoffversorgung beigetragen.

Der Sauren Global Defensiv A habe im Mai eine Wertminderung in Höhe von 1,0% verzeichnet.

Die deutsche Umlaufrendite sei im Monatsultimovergleich weiter von 0,79% auf 0,97% angestiegen, was zu Kursverlusten bei Staatsanleihen geführt habe. Unternehmensanleihen hoher Bonität und Hochzinsanleihen hätten ebenfalls Verluste verbucht. In den USA sei die Rendite 10-jähriger Staatsanleihen dagegen von 2,93% auf 2,84% gesunken.

Die flexiblen Rentenfonds des Portfolios hätten insgesamt Verluste nicht vermeiden können. So habe der von Nicolas Schmidlin und Marc Profitlich verwaltete Alternative Fixed Income Fund um 1,2% nachgegeben. Lediglich der von Frank Lipowski verwaltete Flossbach von Storch Bond Opportunities habe einen leichten Wertzuwachs in Höhe von 0,1% erzielt.

Die Experten von Sauren hätten im Mai eine Änderung an der Positionierung im Rentenbereich vorgenommen. Sie hätten sich von einem rentenorientierten Absolute-Return-Fonds getrennt und stattdessen einen flexiblen Rentenfonds in das Portfolio aufgenommen.

Im Segment der aktienorientierten Absolute-Return-Fonds habe der schwerpunktmäßig von Tom Hearn und Christian Fiesser verwaltete Ennismore European Smaller Companies Fund (ISIN IE0004515239 / WKN 921181) einen Wertrückgang in Höhe von 2,0% aufgewiesen. Die Aktienfonds mit Long/Short-Konzept hätten im Mai mit Wertzuwächsen erfreut. So habe der von Fabrice Vecchioli und Edouard Vecchioli verwaltete InRIS Parus Fund um 0,8% zugelegt. Wiederum den mit Abstand höchsten Wertzuwachs habe der von James Hanbury verantwortete Brook Absolute Return Fund aufgewiesen, welcher im Mai um 7,7% angestiegen sei.

Im niedrig gewichteten Bereich der klassischen Aktienfonds habe der von Stephan Hornung und Christian Struck verantwortete Squad Value einen Wertzuwachs in Höhe von 0,9% erzielt. Die Segmente der Event Driven Fonds und der Convertible Arbitrage Fonds hätten jeweils Verluste verbucht. Insbesondere beim von Sean Reynolds verwalteten Lazard Rathmore Alternative Fund sei der Wertrückgang mit 3,0% deutlich ausgefallen. Im Segment der Global Macro Fonds habe der von Mark Dowding und Russel Matthews verwaltete BlueBay Global Sovereign Opportunities Fund einen beeindruckenden Wertzuwachs in Höhe von 2,7% erwirtschaftet. (Stand vom 31.05.2022) (13.06.2022/fc/a/f)