Metzler Global Growth Sustainability Fonds: 12/2022-Bericht, Wertrückgang von 9,64% - Fondsanalyse


25.01.23 13:27
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Metzler Global Growth Sustainability (ISIN DE0009752253 / WKN 975225) investiert diversifiziert in Geschäftsmodelle, deren zukünftiges Umsatz- und Gewinnwachstum aufgrund struktureller Gegebenheiten als nachhaltig und überdurchschnittlich eingeschätzt wird, so die Experten von Metzler Asset Management.

Die selektierten Unternehmen seien oftmals globale Markt- und Technologieführer und würden ihre Produkte auf Endmärkten mit strukturellem Wachstum anbieten. Hohe Markteintrittsbarrieren, eine starke Innovationskraft, exzellente und erfahrene Management- Teams, solide Bilanzen, Cash-Generierung und Kapitalallokation sowie ein deutlicher Fokus auf Nachhaltigkeitsaspekte (ESG - Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Unternehmensführung) seien weitere Qualitätsmerkmale. Das Anlageziel des Fonds sei langfristiges Kapitalwachstum.

Im Dezember hätten die globalen Aktienmärkte an Wert verloren. Wachstumstitel, Substanzwerte und der breite Markt hätten Wertverluste hinnehmen müssen, Substanzwerte weniger als Wachstumstitel. Die Themen hohe Inflation, Zinserhöhungen und die unklare Wirtschaftslage hätten die Marktteilnehmer beschäftigt. Am stärksten hätten die US-amerikanischen Märkte verloren, gefolgt von europäischen und japanischen Märkten.

Im Dezember hätten die Experten von Metzler Asset Management ihre Position in der Universal Musik Group (UMG) erhöht. Als weltweit größtes Musikunternehmen mit einer Marktposition als Nummer Eins im Tonträgerbereich und als Nummer Zwei im Musikverlagswesen sollte UMG in der Lage sein, selbst bei einem wirtschaftlichen Abschwung ein defensives Umsatzwachstum zu erzielen.

Zusätzlich hätten die Experten von Metzler Asset Management den Lebensmitteldienstleister Compass Group neu in den Fonds aufgenommen. Das Unternehmen sei in 45 Ländern aktiv und gemessen am Umsatz weltweit die Nummer Eins im Bereich Lebensmitteldienstleistungen. Compass habe Krisenzeiten mit einem verbesserten Wettbewerbsvorteil in verschiedenen Bereichen wie dem Ausbau der B2B-Markenstrategie, der Optimierung der Kostenbasis und der Kundenbindung überwunden. Selbst nach einer guten Performance im Jahr 2022 sähen die Experten von Metzler Asset Management weiterhin Potenzial für die Aktie.

Ihre Investition in das Schweizer Unternehmen Lonza hätten die Experten von Metzler Asset Management etwas reduziert, da es Unsicherheiten über die Coronabeiträge gebe, weswegen sich die kommenden Quartale als chaotisch erweisen könnten. Grundsätzlich seien die Experten weiterhin vom Wachstumspotenzial Lonzas als Weltmarktführerin in der Auftragsherstellung biotechnologisch hergestellter Medikamente überzeugt.

Die relative Wertentwicklung des Fonds habe von den Kursbewegungen von Tesla (E-Autos, USA) profitiert: Im Portfolio sei dieser Wert untergewichtet. Ebenfalls positiv habe sich die Untergewichtung der Titel NVIDIA (Grafikprozessoren, USA) und Home Depot (Baumarkt, USA) auf die Wertentwicklung ausgewirkt.

Dagegen hätten die relative Wertentwicklung des Fonds die Positionen in Alphabet (Technologie, USA), Canadian Pacific Railway (Güterwarenlogistik, Kanada) und Entegris (Halbleiterzulieferer, USA) belastet, da diese Titel im Fonds verglichen mit der Benchmark übergewichtet seien. (Stand vom 30.12.2022) (25.01.2023/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
249,29 € 246,11 € 3,18 € +1,29% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009752253 975225 301,47 € 233,53 €