Metzler European Growth Sustainability Fonds: 09/2023-Bericht, Wertrückgang von 3,69% - Fondsanalyse


06.11.23 14:00
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Metzler European Growth Sustainability/Class A (ISIN IE0002921868 / WKN 987736) investiert selektiv in Unternehmen, deren zukünftiges Umsatz- und Gewinnwachstum aufgrund struktureller Gegebenheiten als nachhaltig und überdurchschnittlich eingeschätzt wird, so die Experten von Metzler Asset Management.

Diese Unternehmen bieten führende Marktpositionen und Produkte auf Endmärkten mit strukturellem Wachstum an. Hohe Markteintrittsbarrieren, exzellente und erfahrene Management-Teams, solide Bilanzen und Cash-Generierung sowie ein starker Fokus auf Nachhaltigkeitsaspekte (ESG - Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Unternehmensführung) sind weitere Qualitätsmerkmale. Das Anlageziel des Fonds ist langfristiges Kapitalwachstum.

Die Kurse an den europäischen Aktienmärkten hätten im Berichtsmonat September leicht nachgegeben, wobei europäische Wachstumstitel schlechter abgeschnitten hätten als der breite europäische Aktienmarkt. Der September sei geprägt gewesen von deutlich steigenden Anleiherenditen, die insbesondere europäische Wachstumstitel belastet hätten. Die Europäische Zentralbank habe den Leitzins um weitere 25 Basispunkte auf 4,5% angehoben, um die Inflation unter Kontrolle zu bringen. Steigende Zinsen in Verbindung mit negativen Konjunkturdaten in Europa hätten insgesamt wenig Spielraum für steigende Aktienkurse gelassen.

Im Berichtsmonat hätten die Experten von Metzler Asset Management einige Veränderungen im Portfolio vorgenommen. So hätten sie sich nach dem unerwarteten Rücktritt des CEO nach kurzer Amtszeit vollständig von ihrem Engagement in Lonza getrennt. Zudem hätten sie ihre Positionen in ASML und den Luxusgüterkonzernen Richemont und LVMH reduziert. Obwohl die Experten von Metzler Asset Management von den langfristig positiven Aussichten der Unternehmen überzeugt seien, würden sie kurzfristig mit einem erhöhten Druck auf die Unternehmensergebnisse rechnen.

Im Gegenzug hätten die Experten eine erste Position in Soitec aufgebaut. Das französische Unternehmen überzeuge mit seinen führenden Produkten im Bereich hochentwickelter Substrate, die in der Halbleiterindustrie breite Anwendung fänden.

Der Fonds habe im Berichtszeitraum von der Untergewichtung des Luxusgüterkonzerns Hermès profitiert. Ausschlaggebend hierfür sei die kurzfristige konjunkturelle Eintrübung in den Wachstumsmärkten des Luxusgüterkonzerns gewesen. Die Untergewichtung in Airbus habe sich ebenfalls positiv auf die Wertentwicklung des Fonds ausgewirkt, da der Konzern weiterhin mit Lieferschwierigkeiten und Triebwerksproblemen zu kämpfen habe.

Negativ hätten sich unter anderem die Übergewichtungen in den Luxusgüterkonzernen LVMH und Moncler sowie in den Halbeiterzulieferern ASML und ASM International ausgewirkt. (Stand vom 30.09.2023) (06.11.2023/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
236,75 € 238,925 € -2,175 € -0,91% 08.12./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE0002921868 987736 245,23 € -   €