Metzler European Dividend Sustainability Fonds: 12/2022-Bericht, Wertverlust von 3,22% - Fondsanalyse


09.01.23 11:00
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Metzler European Dividend Sustainability/Class A investiert in Unternehmen mit überdurchschnittlichen Dividendenrenditen, so die Experten von Metzler Asset Management.

Der Fokus liege dabei auf Aktien, die ein deutliches Potenzial für Dividendensteigerungen, gestützt von Umsatz- und Gewinnwachstum, aufweisen würden. Diese Unternehmen würden führende Marktpositionen und Produkte auf Endmärkten mit strukturellem Wachstum anbieten. Hohe Markteintrittsbarrieren, exzellente und erfahrene Management-Teams, solide Bilanzen und Cash-Generierung sowie ein starker Fokus auf Nachhaltigkeitsaspekte (ESG - Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Unternehmensführung) seien weitere Qualitätsmerkmale. Das Anlageziel des Fonds sei langfristiges Kapitalwachstum.

Die Kurse an den europäischen Aktienmärkten seien im Dezember gesunken. Nach dem sehr guten Verlauf im vierten Quartal hätten die Marktteilnehmer ab Mitte Dezember begonnen, Gewinne mitzunehmen. Auslöser seien Sorgen gewesen, dass die Maßnahmen der Zentralbanken zur Bekämpfung der Inflation die Wirtschaftsentwicklung deutlich bremsen und zu einer Rezession führen könnten. Zudem seien die Anleiherenditen im Monatsverlauf wieder deutlich gestiegen. Anleger hätten sich deshalb in relativ defensiven Werten und Titeln positioniert, die von steigenden Zinsen profitieren würden. Zyklische Aktien hätten sich hingegen unterdurchschnittlich entwickelt.

Unterm Strich sei der Index europäischer Standardwerte, der MSCI Europe, im Berichtsmonat um 3,51% gefallen. Gemessen am MSCI Europe High Dividend Yield hätten sich Aktien mit hohen Dividendenrenditen besser entwickelt, sie hätten 2,62% verloren.

Der Fonds habe zum Monatsende schwächer abgeschnitten als der europäische Dividendenindex. Insbesondere die Übergewichtung und Einzeltitelauswahl im Energiebereich hätten sich negativ auf die relative Wertentwicklung ausgewirkt. Auch die Einzeltitelauswahl im Industriesektor sei der relativen Performance nicht zuträglich gewesen.

Positiv auf die relative Wertentwicklung habe sich die Untergewichtung bei Automobilwerten ausgewirkt, die sich im Berichtsmonat unterdurchschnittlich entwickelt hätten. Auch die Untergewichtung im Versicherungssektor habe der relativen Performance geholfen.

Nach der deutlichen Markterholung hätten die Experten von Metzler Asset Management zyklische Werte sowie Value-Titel im Portfolio reduziert. So hätten sie ihre Positionen in BASF und Covestro komplett verkauft und den defensiven Industriegasekonzern Linde neu in den Fonds aufgenommen. Außerdem hätten die Experten Aktien des weltweit größten Kantinenbetreibers Compass Group gekauft.

Dadurch hätten die Experten von Metzler Asset Management die grundsätzliche Ausrichtung des Fonds im Dezember beibehalten und ihren Fokus auf Unternehmen mit überdurchschnittlichen, nachhaltigen und wachsenden Dividenden verstärkt. (Stand vom 30.12.2022) (09.01.2023/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
113,65 € 113,65 € -   € 0,00% 03.02./20:01
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00BYY02855 A14V5P 114,46 € 97,54 €