FRAM Capital Skandinavien Fonds: 08/2022-Bericht, Wertrückgang von 1,8% - Fondsanalyse


21.09.22 13:04
Aramea Asset Management

Hamburg (www.fondscheck.de) - Das Ziel des FRAM Capital Skandinavien ist, im Rahmen einer aktiven Strategie einen möglichst hohen Kapitalzuwachs zu erreichen, so die Experten von Aramea Asset Management.

Der Fonds werde aktiv gemanagt. Die Aktienauswahl erfolge diskretionär anhand folgender Strategie: Um dies zu erreichen, verfolge der Fonds einen vermögensverwaltenden Ansatz. Der Fonds investiere zu mindestens 51% in Aktien, deren Emittenten ihren Hauptsitz in Skandinavien (Island, Norwegen, Dänemark, Schweden oder Finnland) hätten. Innerhalb dieser Region gebe es keinerlei Restriktionen in Bezug auf Sektoren oder Unternehmensgrößen.

Im August habe die Norwegerkrone gegenüber dem Euro 1% nachgegeben, wohingegen die Schwedenkrone im Vorfeld der Wahlen im September in Schweden 3% an Wert zum Euro eingebüßt habe. Die Experten von Aramea Asset Management sähen bei beiden Währungen mittelfristig deutliches Aufwärtspotenzial.

Die Aktienmärkte seien im August durchweg schwächer gewesen nach der Rede des amerikanischen Notenbankchefs Jerome Powell, der verdeutlicht habe, dass die Zinsen wohl schneller steigen würden, als von vielen erwartet. Im August hätten sich die Indices der skandinavischen Märkte von -1% (Oslo) bis -7% (Kopenhagen) bewegt. In Norwegen habe das Indexschwergewicht Equinor 3% an Wert zulegen können, was dem Index Unterstützung gegeben habe. In Dänemark hätten die negative Entwicklung der Indexschwergewichte Ørsted (-14%) und Maersk (-11%) belastet.

Der FRAM Capital Skandinavien habe im August 1,8% nachgegeben. Seit Anfang des Jahres liege der FRAM Capital Skandinavienfonds damit 5,3% im Minus (5,6% die R-Tranche).

Die Positionen, die im August besonders stark gelitten hätten, seien GleanAir (-29%) und Zaptec (-21%) gewesen. Die Unternehmensergebnisse von QleanAir seien leicht enttäuschend gewesen, die Experten von Aramea Asset Management sähen aber weiterhin Wachstumspotenzial und hätten die Position auch aufgrund der attraktiven Bewertung der Aktie unverändert gelassen. Bei Zaptec würden den Experten von Aramea Asset Management die Zahlen gefallen und sie hätten die Schwäche genutzt, die Position zu vergrößern. Zaptec habe seinen Umsatz im zweiten Quartal um 65% steigern und einen leichten Vorsteuergewinn erzielen können. Die Experten von Aramea Asset Management sähen das Unternehmen als einen entscheidenden Akteur im Markt für Ladestationen im Bereich Elektromobilität.

Die beiden besten Positionen im Fonds seien HydrogenPro (+54%) und Arise (+37%) gewesen. Hydrogen Pro habe überzeugende Quartalszahlen mit einem positiven Cash-Flow präsentiert. Außerdem habe Mitsubishi Power Americas einen Auftrag über 40 Elektrolyseure einschließlich eines 10-Jahres-Wartungsvertrages bestätigt. Das Unternehmen habe im zweiten Quartal seine Kapazität von 12,7 auf 15,4 GW steigern können. Arise habe nach dem Anstieg des Aktienkurses im Vormonat (+30%) weiter zulegen können. Das Unternehmen profitiere stark von den hohen Strom-Spotpreisen. Die Experten von Aramea Asset Management hätten ihre Position in die Stärke leicht reduziert.

Aktienvorstellung: AkerHorizons (Mcap: 1,2 Mrd. Euro) sei eine Investmentgesellschaft, die sich auf erneuerbare Energien fokussiere. Das Portfolio bestehe aus Investitionen in Solar-, Wind- und Wasserkraft. Darüber hinaus besitze Aker Horizons Anteile an Aker Carbon Capture und habe kürzlich Aker Offshore Wind und Aker Clean Hydrogen konsolidiert. Als das Unternehmen im Februar 2021 an die Börse gekommen sei, habe es zu einer deutlichen Prämie zum NAV gehandelt, inzwischen betrage der Abschlag nach Berechnungen der SEB Bank 25% (den die Experten von Aramea Asset Management nicht für gerechtfertigt halten würden). (Stand vom 31.08.2022) (21.09.2022/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
59,29 € 58,49 € 0,80 € +1,37% 28.09./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2DTLZ2 A2DTLZ 71,07 € 58,41 €