Ethna-DEFENSIV-Fonds: 10/2022-Bericht, ausschließlich auf Anleihen konzentriert - Fondsanalyse


08.11.22 10:44
ETHENEA

Munsbach (www.fondscheck.de) - Im November 2021 hat sich der Ethna-DEFENSIV (ISIN LU0279509904 / WKN A0LF5Y, A; ISIN LU0279509144 / WKN A0LF5X, T) von seinen Aktienpositionen getrennt und seitdem ausschließlich auf Anleihen konzentriert, so Dr. Volker Schmidt, Senior Portfolio Manager von ETHENEA Independent Investors S.A.

Auch wenn Aktieninvestments im Ethna-DEFENSIV auf 10% begrenzt seien und damit eher eine geringere Bedeutung hätten, mache es dennoch Sinn, diese Entscheidung und das Festhalten an einer 0%-Aktienquote zu beleuchten.

Ohne Aktieninvestments wäre die positive Performance des Ethna-DEFENSIV 2021 nicht möglich gewesen. Der Ausstieg kurz vor dem Höchststand und bei Rekordbewertungskennzahlen sei sicher auch eine kluge Entscheidung gewesen. Wann würden Aktieninvestments für den Ethna-DEFENSIV wieder interessant? Dies sei eine schwierige Frage. Sicherlich seien die Bewertungen von Aktien viel attraktiver als vor einem Jahr, aber reiche das bereits?

Die Experten von ETHENEA seien nicht nur aus Aktien ausgestiegen, sondern hätten auch das Anleihenportfolio deutlich vorsichtiger aufgestellt. Mit einer durchschnittlichen Duration von nahe 4 und einer hohen Ratingqualität hätten sich die Experten von ETHENEA auf schwierigere Zeiten eingestellt. Aber auch diese höchst konservative Aufstellung, die im Jahresverlauf 2022 noch risikoaverser (Duration von 3 und weitere Erhöhung der Ratingqualität) geworden sei, habe nicht ausgereicht, um hohe Verluste bei Anleihen zu vermeiden.

Euro denominierte Anleihen im Qualitätsbereich hätten 2022 bis jetzt im Durchschnitt Verluste von ca. 15% verzeichnet und damit nicht besser abgeschlossen als Aktien. Durch ihre konservative Aufstellung hätten die Experten von ETHENEA hingegen die Verluste bei Anleihen auf ca. 10% begrenzen können. Geholfen hätten in diesem Jahr sowohl die Future-Geschäfte der Experten zur zusätzlichen Absicherung gegen Zinsanstiege als auch Währungspositionen in USD und CHF. So habe der Ethna-DEFENSIV (T) die Verluste seit Jahresanfang 2022 auf 3,17% begrenzen können.

Kommen wir aber wieder zur Ausgangsfrage zurück: Die Inflation ist weiterhin sehr hoch, in der Eurozone sogar extrem hoch, so die Experten von ETHENEA. Die Zentralbanken seien äußerst restriktiv und würden sich fast mit Zinserhöhungen überbieten. Die robusten Arbeitsmärkte mit weiterhin hohen Zahlen an offenen Stellen würden diese Zinserhöhungen zulassen - trotz der zunehmenden Gefahr einer Rezession, insbesondere in Europa. Hier gehe mittlerweile fast jeder davon aus, dass die Eurozone mit Beginn des Schlussquartals in eine Phase negativen Wachstums eintreten werde. Aber negatives Wachstum hindere die Zentralbanken nicht, ihren Weg weiter zu beschreiten, solange die Arbeitsmärkte robust seien. In der aktuellen Phase weiterhin schnell steigender Leitzinsen und einer deutlichen Verlangsamung des globalen Wachstums scheinen uns Aktien immer noch nicht die erste Wahl zu sein, so die Experten von ETHENEA.

Auch lasse sich mit Anleihen mittlerweile wieder ein stetiger Zinsertrag erwirtschaften. Anleihen von Qualitätsunternehmen mit Renditen von 4% in EUR und 5% in USD bei maximal f[nf Jahren Restlaufzeit seien sichere Alternativen, wenn man die Volatilität des Fondspreises begrenzen wolle. Kurzlaufende US-Staatsanleihen würden bei 4,5% rentieren, wohingegen Bundesanleihen nur ca. 2% abwerfen würden. Auch wenn diese Renditen weniger attraktiv seien, komme man vor dem Hintergrund der Risikobegrenzung kaum um diese hochqualitativen Portfoliobestandteile herum.

Das Beimischen von Aktien ist für uns noch zu früh, so die Experten von ETHENEA. Die Experten würden weiterhin hohe Schwankungen an den Anleihen- und Aktienmärkten antizipieren. Deshalb würden sie vorerst weiter auf ihre bewährte Konzentration von hochwertigen kurz laufenden Anleihen und weitere Zinssicherungen setzen. Die Beimischung von Währungsrisiken würden die Experten von ETHENEA fortsetzen.

Die Zeit der Aktien werde wiederkommen, aber wahrscheinlich erst im Verlauf des kommenden Jahres 2023. (Ausgabe vom 31.10.2022) (08.11.2022/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
128,723 € 129,337 € -   € 0,00% 29.11./14:33
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0279509904 A0LF5Y 133,40 € 123,58 €
Werte im Artikel
166,93 plus
+0,29%
128,72 minus
-0,47%