ETFs: "Sie laufen gut"


10.11.22 14:50
Deutsche Börse AG

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die starke, schnelle Kurserholung an den Aktienmärkten schürt das Kaufinteresse am ETF-Markt, so die Deutsche Börse AG.

"Die Anleger geben ihre Zurückhaltung auf, wir sehen einen ordentlichen Handel mit hohem Volumen und leichtem Kaufüberhang", berichte Frank Mohr von der Société Générale. "Die Stimmung ist gut", ergänze er. Fabian Wörndl von Lang & Schwarz sieht ebenfalls mehr Volumen im ETF-Handel und einen starken Fokus auf Aktien.

Aktien-Tracker: Käufe einerseits - Umschichtungen andererseits

Im Tagesgeschäft der Société Générale würden US-Aktien-ETFs und globale Aktientracker einmal mehr als Favoriten herausragen, während europäische und deutsche Indices eher verkauft würden. "Wir sehen hier Umschichtungen zugunsten der USA und globaler Titel, obwohl die Markttendenz hier zu Lande positiv ist", berichtet Mohr. Womöglich sehen die Anleger in den USA und global mehr Chancen als an deutschen und europäischen Aktienmärkten. Auch Wörndls Kunden setzen vor allem auf globale Aktienindices. "Wir sehen aber auch, dass Anleger sich absichern bzw. spekulieren", berichtet Wörndl. Entsprechend werde der Volatilitätsindex VIX (ISIN IE00BLRPRH06/ WKN A3GL7G) ge- und verkauft.

Zu den meistgekauften US-Aktientrackern bei der Société Générale würden der Lyxor MSCI World (ISIN FR0010315770/ WKN LYX0AG) sowie der Invesco S&P 500 (ISIN IE00B3YCGJ38/ WKN A1CYW7) gehören. Bei deutschen Aktien-ETFs berichte Mohr von Abgaben des iShares Core DAX (ISIN DE0005933931/ WKN 593393). Unter den europäischen Indices sei vor allem der Xtrackers MSCI Europe (ISIN LU0274209237/ WKN DBX1ME) auf den Verkaufslisten.
Asien: Mehr Phantasie und Hoffnung auf Öffnung

Im Handel bei Lang & Schwarz seien auch asiatische Indexfonds im Fokus. "Die Hoffnung auf eine erneute Öffnung des Landes nach den langen Covid-Lockdowns spielt hier sicher eine Rolle", erkläre Wörndl. "Wir haben hier deutlich mehr Volumen als in den vergangenen Wochen." Gekauft werde der iShares Core MSCI Pacific ex Japan (ISIN IE00B52MJY50/ WKN A0YEDR). Zuflüsse verzeichne Wörndl auch beim Global X China Clean Energy (ISIN IE000TMA7T63/ WKN A3C5RZ).

Sektoren: Technologie und Energie gekauft

Der Energiesektor, bei dem die Käufe dominieren würden, sei von den Branchen bei der Société Générale der meistgehandelte der Woche. Besonders hohe Nachfrage vermerke Mohr nach dem iShares S&P 500 Energy Sector (ISIN IE00B42NKQ00/ WKN A142NX), der auf Wochensicht um gut 2 Prozent gestiegen sei, auf Monatssicht um gut 14 Prozent.

Wörndl berichte ebenfalls von mehr Umsätzen mit Energiewerten. So sei das Interesse am iShares Oil & Gas Exploration & Production (ISIN IE00B6R51Z18/ WKN A1JKQL) groß.

Zuflüsse würden nach Mohrs Angaben auch bei Technologietiteln überwiegen. Hier würden Anleger zum Invesco Global Buyback Achievers (ISIN IE00BLSNMW37/ WKN A114UD) und zum iShares Digitalisation (ISIN IE00BYZK4883/ WKN A2ANH3) greifen.

Auch im drittstärksten Sektor der Société Générale würden überwiegend Käufe das Geschehen prägen. Nachgefragt sei der SPDR MSCI World Health Care (ISIN IE00BYTRRB94/ WKN A2AE58). Aber auch Immobilien-Produkte würden in das Anlegerinteresse zurück rücken und Zuflüsse verzeichnen. Wenngleich die Kursbilanz der Woche leicht negativ sei, werde der Invesco US Real Estate Sector (ISIN IE00BYM8JD58/ WKN A2ABQ2) gekauft.

Kryptos: Wieder mehr Geschäft

Mit den jüngsten Kurssteigerungen vermerke Wörndl mehr Interesse an Krypto-ETNs. Allerdings hätten sich Verkäufe und Käufe die Waage gehalten. So werde der 21Shares FTX Token ETP (ISIN CH1145930983/ WKN A3GW7Q) abgegeben. Dem 21Shares Binance BNB ETP (ISIN CH0496454155/ WKN A22GRU) würden hingegen Mittel zufließen.

Edelmetalle: Xetra-Gold beliebt

Viel gehe nach Einschätzung von Wörndl bei Edelmetallen um, vor allem in Gold-ETNs. "Hier gibt es aber keine klare Tendenz, es wird in beide Richtungen gehandelt." Besonders beliebt sei Xetra-Gold (ISIN DE000A0S9GB0/ WKN A0S9GB)

Fixed Income: Verkauf von Unternehmensanleihen

Am Rentenmarkt seien nach Einschätzung von Burkhard Fehling von der Commerzbank auch Kommentare von EZB-Chefin Christine Lagarde, wonach die EZB nicht zulasse, dass sich die hohe Inflation festsetzen werde, Renditetreiber. Nun würden die Märkte auf die Zwischenwahlen zum US-Kongress blicken.

Im Handel mit Renten-ETFs vermerkt Mohr ein normales Handelsvolumen. "In dieser Woche dominieren Käufe von Staatsanleihen den Handel mit Renten-ETFs", berichte er. So würden britische Staatspapiere im iShares Core UK Gilts (ISIN IE00B1FZSB30/ WKN A0LGP9) gekauft. Hingegen würden europäische Unternehmensanleihen verschiedener Laufzeiten (ISIN IE00B3F81R35/ WKN A0RGEP) (ISIN LU2300294316/ WKN A2QP8C) abgegeben. (10.11.2022/fc/a/e)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
156,58 € 154,42 € 2,16 € +1,40% 29.11./16:01
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
IE00B52MJY50 A0YEDR 168,54 € 141,18 €
Werte im Artikel
1,25 plus
+7,32%
20,77 plus
+1,56%
156,58 plus
+1,40%
26,10 plus
+1,24%
8,33 plus
+0,99%
35,73 plus
+0,90%
54,50 plus
+0,89%
42,25 plus
+0,63%
116,79 plus
+0,37%
49,56 plus
+0,10%
73,04 plus
+0,08%
0,77 plus
+0,01%
258,29 minus
-0,07%
121,30 minus
-0,10%
734,08 minus
-0,13%
53,75 minus
-0,30%
12,62 minus
-0,35%
20,11 minus
-0,69%