Berenberg Variato R-Fonds: 05/2022-Bericht, Wertrückgang von 2,71% - Fondsanalyse


16.06.22 11:00
Berenberg

Hamburg (www.fondscheck.de) - Mit dem Berenberg Variato R wird ein aktiver Investmentansatz losgelöst von einer Benchmark verfolgt, so Prof Dr. Bernd Meyer, Ulrich Urbahn und Karsten Schneider, Fondsmanager bei Berenberg.

Dabei würden die besten Ideen der Berenberg-Plattform gebündelt. Strategische Positionen in langfristig attraktiven Segmenten der Kapitalmärkte würden ergänzt um Themeninvestments (z. B. Megatrends) und opportunistisch-taktische Positionen. Investitionen würden direkt in Einzeltitel, Fonds, ETFs und Derivate erfolgen. Risikosensitivitäten würden nachgelagert durch Overlays gesteuert. Ziel sei eine nachhaltig attraktive Rendite bei Inkaufnahme kurz- bis mittelfristiger Wertschwankungen.

Die Aktienmärkte seien auch im Mai von hoher Volatilität geprägt gewesen. Dem Abverkauf zu Beginn des Monats sei eine ausgeprägte aber vor allem technische Erholungsrally gefolgt. Eine anhaltende Erholung sei bei zunehmenden Wachstums-/Rezessionsrisikos unwahrscheinlich. Wie es weitergehe, hänge von China, Russland und den Zentralbanken ab.

Eine wirtschaftsfreundlichere Covid-Strategie durch China oder ein Ende von Putins Krieg würden zu weniger Konjunktur- und Inflationssorgen führen. Sollte sich das Rezessionsszenario jedoch verfestigen und die Zentralbanken restriktiv bleiben, dürften die Märkte weiter schwächeln. Die Experten würden sich daher mit einer moderaten Aktienquote bei einer erhöhten Absicherung über den Optionsmarkt positionieren. Dies erlaube es den Experten, auch bei erneuten Aufwärtsbewegungen dabei zu sein. (Stand vom 31.05.2022) (16.06.2022/fc/a/f)