Berenberg Variato R A-Fonds: 12/2022-Bericht, Wertrückgang von 2,40% - Fondsanalyse


19.01.23 08:50
Berenberg

Hamburg (www.fondscheck.de) - Mit dem Berenberg Variato R A (ISIN LU1878856043 / WKN A2N6AQ) wird ein aktiver Investmentansatz losgelöst von einer Benchmark verfolgt, so Prof Dr. Bernd Meyer, Ulrich Urbahn und Karsten Schneider, Fondsmanager bei Berenberg.

Dabei würden die besten Ideen der Berenberg-Plattform gebündelt. Strategische Positionen in langfristig attraktiven Segmenten der Kapitalmärkte würden ergänzt um Themeninvestments (z. B. Megatrends) und opportunistisch-taktische Positionen. Investitionen würden direkt in Einzeltitel, Fonds, ETFs und Derivate erfolgen. Risikosensitivitäten würden nachgelagert durch Overlays gesteuert. Ziel sei eine nachhaltig attraktive Rendite bei Inkaufnahme kurz- bis mittelfristiger Wertschwankungen.

Im Dezember sei die November-Erholungsrally nahezu ausgepreist worden. Die restriktiven Töne der Zentralbanken hätten die Märkte auf dem falschen Fuß erwischt, welche eine geldpolitische Kehrtwende teilweise eingepreist hätten. Die Aktienmärkte hätten deutlich nachgegeben und Bundesanleiherenditen hätten Jahreshöchststände gesehen.

Ein Hoffnungsschimmer habe hingegen Chinas Abkehr von 0-Covid geboten. Das China-Exposure der Experten sei neben ihrer defensiven Ausrichtung sowie den Optionsabsicherungen somit ein Stabilisator im Portfolio gewesen. Mit der Öffnung Chinas dürften Schwellenländer 2023 ein deutliches Aufholpotenzial bieten, wovon unsere rohstoffnahen und unsere Schwellenländer-Positionen überproportional profitieren dürften, so die Experten von Berenberg. Zudem würden die Experten vermehrt Chance im Anleihemarkt sehen, dank eines höheren Carrys und gestiegenen Risikoprämien. (Stand vom 30.12.2022) (19.01.2023/fc/a/f)