BayernInvest ESG High Yield Euro Fonds: 12/2022-Bericht, Wertrückgang von 0,09% - Fondsanalyse


19.01.23 09:20
BayernInvest Luxembourg S.A.

Luxemburg (www.fondscheck.de) - Der BayernInvest ESG High Yield Euro Fonds (ISIN LU2124967071 / WKN A2P06N, AL) zeichnet sich durch einen aktiven Investmentansatz mit quantitativer Unterstützung und klarem Fokus auf ein ausgewogenes Rendite-Risiko-Profil zum Index und einer klaren ESG-Ausrichtung aus, so die Experten von BayernInvest Luxembourg S.A.

Bei der Auswahl der ESG-Vorreiter würden die Experten systematisch vorgehen, indem sie Finanzanalysen mit ESG Daten der Unternehmen kombinieren würden. Durch ein aktives Risikomanagement anhand qualitativer Selektion von Emittenten und hoher Diversifikation werde das erhöhte Risiko begrenzt. Fremdwährungsrisiken würden in EUR abgesichert.

Investiert werde in den High-Yield-Markt in Europa, der durch eine wachsende Emissionstätigkeit weltweiter Emittenten in Euro überzeuge. Dazu würden Anleihen aus dem Ratingbereich B- beigemischt. Die Fokussierung liege hierbei auf dem attraktiv eingestuften Ratingbereich BB und ermögliche dadurch einen Zusatzertrag bei begrenzt höherem Risiko gegenüber Investment Grade Anleihen. Ziel des Fondsmanagements sei es, durch aktives Management gegenüber der Benchmark langfristig eine Outperformance zu erzielen und Ausfallrisiken weitestgehend auszuschließen.

Am Rentenmarkt habe sich im Dezember zunächst der im Vormonat gestartete Rückgang der Renditen fortgesetzt, ehe sehr hawkisch interpretierte Zentralbanksitzungen dem Markt zur Mitte des Monats eine neue Richtung gegeben hätten. Die Rendite der 10-jährigen deutschen Bundesanleihe sei von einem zwischenzeitlichen Tief bei 1,74% bis auf ein Monatshoch bei 2,52% gestiegen und habe den Monat bei 2,45% beendet.

Obwohl FED und EZB mit ihren erwarteten Zinserhöhungen um jeweils 50 BP die Höhe ihrer Zinsschritte verringert hätten, hätten sie betont, eindringlich mit weiteren Zinsschritten und einer deutlich restriktiveren Politik der anhaltend hohen Inflation entgegenzuwirken. Etwas überraschend habe dann auch die Bank of Japan ihr Zinsband um 0,25% erhöht. Zum Renditeanstieg hätten auch die gelockerten Corona-Maßnahmen in China beigetragen. Diese würden zwar noch keine Abkehr von der Zero-Covid-Politik bedeuten, aber eine weniger restriktive Umsetzung als bisher.

Unternehmensanleihen hätten im Dezember seitwärts tendiert und die Marktliquidität sei nach den wichtigen Notenbanksitzungen zunehmend ausgetrocknet. Die Investoren hätten ihr Pulver trocken für die erwartete Welle an Neuemissionen zu Beginn des nächsten Jahres gehalten. Die Risikoaufschläge für HighYield Anleihen für BB Anleihen hätten sich um 8 BP im Nicht-Finanz-bereich gegenüber Staatsanleihen auf 388 BP eingeengt. Investitionsschwerpunkt des BayernInvest ESG High Yield Euro Fonds liege in Euro Hochzins-Unternehmensanleihen aus dem Nicht-Finanzbereich mit BB Rating. (Stand vom 30.12.2022) (19.01.2023/fc/a/f)