BayernInvest ESG High Yield Euro Fonds: 01/2024-Bericht, Wertzuwachs von 0,69% - Fondsanalyse


08.02.24 12:00
BayernInvest Luxembourg S.A.

Luxemburg (www.fondscheck.de) - Der BayernInvest ESG High Yield Euro Fonds (ISIN LU2124967071 / WKN A2P06N, AL) zeichnet sich durch einen aktiven Investmentansatz mit quantitativer Unterstützung und klarem Fokus auf ein ausgewogenes Rendite-Risiko-Profil zum Index und einer klaren ESG-Ausrichtung aus, so die Experten von BayernInvest Luxembourg S.A.

Bei der Auswahl der ESG-Vorreiter würden die Experten systematisch vorgehen, indem sie Finanzanalysen mit ESG Daten der Unternehmen kombinieren würden. Durch ein aktives Risikomanagement anhand qualitativer Selektion von Emittenten und hoher Diversifikation werde das erhöhte Risiko begrenzt. Fremdwährungsrisiken würden in EUR abgesichert.

Investiert werde in den High-Yield-Markt in Europa, der durch eine wachsende Emissionstätigkeit weltweiter Emittenten in Euro überzeuge. Dazu würden Anleihen aus dem Ratingbereich B- beigemischt. Die Fokussierung liege hierbei auf dem attraktiv eingestuften Ratingbereich BB und ermögliche dadurch einen Zusatzertrag bei begrenzt höherem Risiko gegenüber Investment Grade Anleihen. Ziel des Fondsmanagements sei es, durch aktives Management gegenüber der Benchmark langfristig eine Outperformance bei angemessenem Risiko zu erzielen und Ausfallrisiken weitestgehend auszuschließen.

Die internationalen Kapitalmärkte seien mit Unsicherheit in Bezug auf den Beginn und die Anzahl möglicher Zinssenkungen durch die Notenbanken EZB und FED in das neue Jahr gestartet. Während dies vor allem auf der Zinsseite für erhöhte Volatilität und einen Anstieg der 10-jährigen Bundesrenditen von 2,02% Ende Dezember auf zwischenzeitlich 2,37% gesorgt habe, hätten Kreditrisikoprämien bei Unternehmensanleihen von der Aussicht auf sinkende Zinsen für Anleger profitieren können.

Zusätzlich unterstützend habe der geringe Anteil von hochverzinslichen Anleihen am Neuemissionsmarkt gewirkt. Emittenten, wie die Automobilzulieferer Schaeffler und ZF Friedrichshafen, seien deshalb stark von Investoren nachgefragt worden und hätten sich auch im Sekundärmarkt gut behaupten können.

Zyklische Werte und der Gesundheitssektor hätten sich im Januar unterdurchschnittlich entwickelt, während Unternehmen aus dem Versorgungsbereich besser abgeschnitten hätten. Von der Aussicht auf sinkende Zinsen habe im Januar insbesondere der Real Estate Sektor profitieren können, was vom Portfolio Management zur weiteren Reduzierung des Bestands genutzt worden sei, da weitere Wertberichtigungen der Immobilienportfolien mittelfristig nicht auszuschließen seien.

Der ICE BofA BB Euro High Yield Non-Financial Constrained Index, der die Entwicklung von Unternehmensanleihen abbilde, habe sich im Berichtszeitraum von 288 Basispunkten auf 268 Basispunkte über Staatsanleihen einengen können und habe damit seinen tiefsten Stand seit Februar 2022 erreicht.

Der Investitionsschwerpunkt des BayernInvest ESG High Yield Euro Fonds liege in Euro-Hochzins-Unternehmensanleihen aus dem Nicht-Finanzbereich mit BB Rating. (Stand vom 31.01.2024) (08.02.2024/fc/a/f)