Aramea Strategie I-Fonds: 03/2021-Bericht, Wertzuwachs von 1,0% - Fondsanalyse


22.04.21 10:30
Aramea Asset Management

Hamburg (www.fondscheck.de) - Für das Sondervermögen des Aramea Strategie I können Aktien, andere Wertpapiere (z.B. verzinsliche Wertpapiere, Schuldverschreibungen, Zertifikate), Bankguthaben, Geldmarktinstrumente, Anteile an anderen Investmentvermögen, Derivate zu Investitions- und Absicherungszwecken sowie sonstige Anlageinstrumente erworben werden, so die Experten von Aramea Asset Management.

Die verschiedenen Assetklassen sollten flexibel eingesetzt werden.

Im März hätten sich die Märkte von ihrer freundlichen Seite gezeigt und der DAX habe erstmals die 15.000-Punkte-Marke überspringen können. Das 1,9 Billionen USD schwere US-Corona-Hilfspaket habe die Fantasie der Anleger beflügelt. Positive Stimmungsindikatoren und ein erfreulicher US-Arbeitsmarktbericht hätten die Kauflaune flankiert.

Die steigenden Covid-Infektionszahlen und neue Lockdown-Schritte vermochten nur kurz zu erschrecken, so die Experten von Aramea Asset Management. Vielmehr habe sich der Blick der Anleger auf die positive Entwicklung von Indikatoren wie ifo-Index, Einkaufsmanagerindex und Auftragseingänge der deutschen Industrie, US-Arbeitslosenzahlen und ISM-Index gerichtet. Mit dem Corona-Hilfspaket wolle US-Präsident Biden sowohl die Infrastruktur stärken als auch mit direkten Zuwendungen von 1.400 USD an jeden US-Bürger mit einem Jahresverdienst unter 80.000 USD den Konsum ankurbeln.

Die Geldpolitik bleibe global expansiv, wenngleich die Inflationsraten und -erwartungen ansteigen würden. Die EZB wolle angesichts des jüngsten Renditeanstiegs ihre Anleihekaufe beschleunigen und die US-Notenbank habe ihre Linie bekräftigt, den Leitzins in den kommenden Jahren unverändert bei nahe null zu belassen. Die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen sei derweil auf 1,75% gestiegen. Die Rendite zehnjähriger deutscher Staatsanleihen sei dagegen leicht auf -0,33% gesunken.

An den Aktienmärkten habe es angesichts der fiskal- und geldpolitischen Impulse und der optimistischen Wachstumsaussichten neue Rekordmarken zu verzeichnen gegeben. Der DAX habe 8,9% gewonnen und die 15.000-Punkte-Marke übersprungen. Die Automobilwerte hätten ein Comeback erlebt und den deutschen Aktienindex angetrieben. In den USA habe der Dow Jones-Index erstmals die 33.000-Punkte-Marke überwinden können und im März um 6,6% zugelegt. Die Technologie-Indices seien dagegen etwas blass geblieben (TecDAX +1,5%, NASDAQ 100 +1,4%). Der MSCI World sei immerhin um 3,1% gestiegen. (Stand vom 31.03.2021) (22.04.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
180,70 € 180,57 € 0,13 € +0,07% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0NEKF1 A0NEKF 180,70 € 154,01 €