Aramea Rendite Plus Nachhaltig R-Fonds: 03/2021-Bericht, Wertzuwachs von 0,02% - Fondsanalyse


26.04.21 10:30
Aramea Asset Management

Hamburg (www.fondscheck.de) - Die Anlagestrategie des Aramea Rendite Plus Nachhaltig R-Fonds soll durch die gezielte Auswahl von verzinslichen und sonstigen Anlageinstrumenten umgesetzt werden, so die Experten von Aramea Asset Management.

Der Schwerpunkt der Anlage solle auf in Euro ausgestellten Nachranganleihen und Genussscheinen liegen. Anlagen in Fremdwährungen könnten vorgenommen werden. Die Anlage erfolge ausschließlich in Emittenten mit nachhaltigem Profil.

Im März habe sich die Aufwärtsbewegung am Zinsmarkt bei US-Staatsanleihen fortgesetzt und die 10-jährigen Papiere seien im Rahmen der erhöhten Inflationserwartungen auf 1,75% gestiegen. Die Rendite deutscher Staatsanleihen sei dagegen wieder leicht gesunken. Diese für Fixed-Income-Märkte essenziellen Einflüsse hätten auf Nachrang- und Hybridanleihen nur bedingt Auswirkungen. Bei diesen Papieren hätten Zinsänderungsrisiken nur einen geringen Anteil am Rendite-Risikoprofil (ca. 10% der Rendite kämen vom Zinsänderungsrisiko), da sie anderen Wirkungsmechanismen wie z.B. erwarteten Kündigungswahrscheinlichkeiten ausgesetzt seien.

Dagegen hätten positive Stimmungsindikatoren und das 1,9 Billionen USD schwere US-Konjunkturpaket die Fantasie und den Risikoappetit der Anleger beflügelt. Dies habe zu steigenden Kursen bei Nachranganleihen geführt. Dabei hätten Anleihen von Industrieunternehmen deutlich stärker als die von Financials tendiert. Die aktuelle Nachrichtenlage zur Entwicklung der COVID-19-Pandemie habe etwas an Einfluss verloren.

Entwicklung Iboxx-Indices Nachranganleihen / März 2021
Banken / +0,46%
Versicherung / +0,89%
Industrieunternehmen / +1,06%

Im März habe sich die Wertentwicklung des Aramea Rendite Plus Nachhaltig auf +0,02% belaufen. Der durchschnittlich zu erwartende Kupon liege bei 3,5%. Die Performance des Fonds werde vor allem von der Kursentwicklung der Nachranganleihen von Banken beeinflusst. Diese Papiere, die den zur Strategie gehörenden regulatorischen Veränderungen ausgesetzt seien, hätten den größten positiven Wertbeitrag geliefert. Es zeige sich, dass Banken trotz aller Unsicherheiten in Bezug auf COVID-19 weiterhin bestrebt seien, ihre Bilanzen zu bereinigen und gemäß der "Neuen Welt" (Basel III/CRR2/MREL) zu strukturieren.

Das Fondsmanagement konzentriere sich darauf, von solchen Sondersituationen zu profitieren. So habe der Fonds an der positiven Kursentwicklung einer Aareal Bank-Anleihe partizipiert, nachdem der Emittent diese gekündigt habe. Diese Kündigung sei zuvor vom Markt angezweifelt worden. Zusätzlich hätten idiosynkratrische Handelsbewegungen durch Marktteilnehmer für tolle Opportunitäten gesorgt. Die von Zeit zu Zeit ausgesprochenen Kündigungen einzelner Banken hätten auch Signalwirkung für Anleihen alten Formates anderer Bankhäuser, deren Kursnotierungen angezogen hätten. Schon im vierten Quartal habe das Fondsmanagement begonnen, den Anteil an regulatorischen Ideen bei Financials zu erhöhen, basierend auf Veröffentlichungen der EBA zur bilanziellen Behandlung von Nachranganleihen alten Formats.

Darüber habe der Fonds von der Performance US-amerikanischer Bankanleihen profitiert, nachdem das Fondsmanagement bereits im vergangenen Jahr damit begonnen habe, Positionen aufzubauen. Ein Beispiel dafür sei ein Perpetual Floater von Goldman Sachs mit einem Mindestkupon (Floor) von 4%, welcher unter pari handle. Trotz Währungsabsicherungskosten sei es interessant, in solche Titel mit attraktiven Kupons zu investieren, zumal US-amerikanische Banken häufig eine höhere Profitabilität und Kreditqualität als europäische Banken aufweisen würden. (Stand vom 31.03.2021) (26.04.2021/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
99,52 € 99,50 € 0,02 € +0,02% 16.06./16:33
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2DTL78 A2DTL7 99,52 € 91,43 €