Apus Capital ReValue-Fonds: 04/2021-Bericht, Wertzuwachs von 9,9% - Fondsanalyse


28.05.21 11:00
Aramea Asset Management

Hamburg (www.fondscheck.de) - Das Sondervermögen des Apus Capital ReValue strebt einen möglichst hohen Wertzuwachs an, so die Experten von Aramea Asset Management.

Dieser solle vorrangig durch Direktinvestments in Aktien erzielt werden. Diese würden aus Wachstumsmärkten und Branchen mit überdurchschnittlich guten Aussichten selektiert. Bei allen Anlageentscheidungen stehe die langfristige Beurteilung des Geschäftsmodells und der Ertragsperspektiven im Vordergrund. Einen Schwerpunkt lege das Fondsmanagement darauf, in Unternehmen zu investieren, die im Wandel von Märkten zu den Gewinnern zählen würden. Der Fonds könne in bestimmten Marktphasen auch in Liquidität halten. Attraktive Unternehmensanleihen könnten beigemischt werden.

Die Aktienmärkte hätten sich im Monat April positiv entwickelt, wenn auch die Dynamik der Aufwärtsbewegung im Vergleich zum Vormonat deutlich geringer ausgefallen sei. Die Märkte seien dabei von positiven Konjunkturindikatoren (Einkaufsmanagerindices in Europa und USA, BIP-Wachstum China, Arbeitslosenzahlen USA), einem starken Start in die Berichtssaison zum ersten Quartal, der Ankündigung eines großen Infrastrukturprogramms seitens der US-Regierung und klaren Signalen der großen Zentralbanken für dauerhaft niedrige Zinsen getragen worden. Wieder aufkommende Inflationsängste, die Ankündigungen möglicher Steuererhöhungen in den USA und die in einigen Ländern weiter stark steigenden Corona-Infektionen hätten die Märkte dabei nur vorübergehend belasten können.

Der DAX habe den Monat mit einem Plus von 0,9%, der STOXX 50 mit +1,8% beendet. Deutlich stärker gewesen seien die Zuwächse bei mittleren und kleineren Werten. So hätten der MDAX um 3,1% und der SDAX sogar um 4,8% zulegen können. Auch die Technologiewerte hätten sich nach der ausgeprägten Korrektur im März wieder spürbar besser entwickelt. So weise der TecDAX einen Monatsgewinn von 3,2% auf. Der NASDAQ Composite habe sogar einen Zuwachs von 5,4% erreicht, während der Dow Jones lediglich eine Monatsperformance von 2,7% ausgewiesen habe.

Der APUS Capital ReValue Fonds habe im Berichtsmonat mit +9,9% ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Mit einer Gesamtjahresperformance von 16,8% habe der Fonds damit wieder einen deutlichen Vorsprung gegenüber allen relevanten europäischen Indices aufgebaut. Im Berichtsmonat habe der Fonds von der Erholung bei Technologie- und Gesundheitswerten, aber auch von seiner Einzelwertselektion profitiert, wo sich gute Unternehmensmeldungen positiv auf die Performance ausgewirkt hätten.

Bei den Einzelwerten hätten zahlreiche Titel mit zweistelligen Kursgewinnen zu der erfreulichen Monatsentwicklung beigetragen. Besonders ausgeprägt gewesen seien die Kursanstiege bei Asetek, Nordic Semiconductor, SES-Imagotag, TOBII und wallstreet:online, während Abivax, Infineon, König&Bauer, LPKF und Oncopeptides mit merklichen Kursrückgängen belastet hätten.

Aufgrund der zuletzt sehr guten Performance hätten die Experten von Aramea Asset Management bei Nordic Semiconductor und Valneva Gewinne realisiert und damit die Gewichtungen angepasst. Darüber hinaus seien Verkäufe bei Cegedim getätigt worden. Die Position in 2lnvest sei zudem vollständig abgebaut worden. Zukäufe seien hingegen bei Mynaric, SAP, SES-Imagotag, X-FAB und Zealand Pharma vorgenommen worden. Der Fonds habe am Monatsende über Barmittel von 7,2% verfügt.

Die Experten von Aramea Asset Management sähen Aktien mit Blick auf die fehlenden Anlagealternativen unverändert als die attraktivste Anlageklasse. Während kurzfristig aufkommende Zinsängste, politische Ereignisse oder Rückschläge bei der Bekämpfung der COVID-Pandemie für Turbulenzen sorgen könnten, würden die Experten von Aramea Asset Management mittel- bis langfristig weiter eine positive Entwicklung an den Aktienmärkten erwarten. Der sich in der "Nach-Corona-Zeit" abzeichnende deutliche Konjunkturaufschwung, der durch Nachholeffekte und zahlreiche, umfangreiche Konjunkturprogramme der Regierungen getragen werde, wie auch die wahrscheinlich - trotz vorübergehend anziehender Inflationszahlen - anhaltend niedrigen Zentralbankzinsen würden dieser Einschätzung unterlegen.

Mehr noch dürfte der durch die Pandemie ausgelöste Wandel zu einer beschleunigten Digitalisierung, verstärkten Investitionen in die Effizienz des Gesundheitssystems und die Neuausrichtung der Bezugsquellen und Fertigungsstrategien führen. Hieraus würden sich erhebliche Chancen für die hierbei richtig positionierten Unternehmen eröffnen. Da der APUS Capital ReValue Fonds gezielt in diese Werte investiere, seien die Experten von Aramea Asset Management optimistisch, dass der Fonds seine positive Entwicklung auch in Zukunft fortsetzen werde. (Stand vom 30.04.2021) (28.05.2021/fc/a/f)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
202,833 € 205,792 € -2,959 € -1,44% 23.07./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1H44E3 A1H44E 214,03 € -   €