Apus Capital Marathon-Fonds: 03/2021-Bericht, Wertminderung von 0,4% - Fondsanalyse


28.04.21 09:00
Aramea Asset Management

Hamburg (www.fondscheck.de) - Das Ziel der Anlagepolitik des APUS Capital Marathon Fonds ist es, im Rahmen einer aktiven Strategie langfristig einen attraktiven Wertzuwachs zu erwirtschaften, so die Experten von Aramea Asset Management.

Der Fonds werde aktiv gemanagt und orientiere sich nicht an einem Vergleichsmaßstab. Die Aktienauswahl erfolge diskretionär anhand der nachfolgend beschriebenen Strategie: Anlageschwerpunkt des Fonds würden nationale und internationale Aktien mit attraktivem Rendite-Risiko-Profil bilden. Die Titelselektion erfolge über einen substanzorientierten Investmentprozess. Derivate Instrumente und Techniken könnten sowohl zu Absicherungs- als auch zu Investitionszwecken eingesetzt werden. Der Fonds könne in bestimmten Marktphasen auch Liquidität halten. Attraktive Unternehmensanleihen könnten beigemischt werden.

Die Aktienmärkte hätten im März insgesamt einen deutlich positiven Verlauf aufgewiesen, wobei sich die einzelnen Marktsegmente sehr unterschiedlich entwickelt hätten. Getragen von guten konjunkturellen Frühindikatoren (ifo, Einkaufsmanagerindex, US-Arbeitsmarkt, starke chinesische Wirtschaftsdaten), einer anhaltend expansiven Geldpolitik sowie dem 1,9 Billiarden schweren Corona-Hilfspaket der US-Regierung hätten die großen Indices kräftige Anstiege verzeichnet. So habe der DAX ein Monatsplus von 8,9% erreicht, der STOXX 50 von 6,4% und der Dow Jones von 6,6%. Der DAX (erstmals über 15.000 Punkten) wie auch der Dow Jones (erstmals über 33.000 Punkten) hätten dabei neue historische Höchststände erreicht.

Die weltweit unverändert hohen COVID-Neuinfektionen sowie anziehende Inflationserwartungen mit steigenden Bondsrenditen hätten die großen Indices hingegen nur vorübergehend belastet. Letztere seien jedoch für die deutlich schwächere Entwicklung bei mittleren und kleineren Aktien und sowie eine spürbare Underperformance der Technologiewerte verantwortlich gewesen. So hätten der MDAX und SDAX mit +1,4% und +2,2% deutlich niedrigere Zuwachsraten als der DAX verzeichnet. Zwar sei der TecDAX ebenfalls um 1,4% gestiegen, aber der Zuwachs dort sei im Wesentlichen von Telekommunikationswerten wie der Deutschen Telekom getragen gewesen. Die reinen Technologiewerte hätten hingegen eine negative Monatsperformance verzeichnet. Ähnlich ausgeprägt gewesen sei die Schwäche der Technologiewerte auch in den USA, wo der NASDAQ 100 zeitweise 10% verloren und den Monat nur mit einem leichten Plus beendet habe.

Der APUS Capital Marathon Fonds habe mit Blick auf den Anteil kleinerer und mittlerer Werte im Depot und das hohe Gewicht von Gesundheits- und Technologiewerten, die sich generell im abgelaufenen Monat schwächer als der Gesamtmarkt entwickelt hätten, mit - 0,4% ein befriedigendes Monatsergebnis erzielt. Im bisherigen Jahresverlauf weise der Fonds damit einen Wertzuwachs von 4,90% auf. Mit einer durchschnittlichen jährlichen Performance von 9,60% und einem Gesamtergebnis von +37,2% seit der Auflegung im Oktober 2017 habe sich der Fonds in diesem Zeitraum merklich besser als alle relevanten europäischen Indices entwickelt.

Bei den Einzeltiteln hätten CEWE Holding, Gamma Communications, Linde, Nordic Waterproofing, Philips, Reply und Strix eine merklich positive Monatsperformance aufgewiesen, während Link Mobility, PSI, SHOP APOTHEKE und Vitrolife merkliche Kurskorrekturen verzeichnet hätten.

Im abgelaufenen Monat sei das Portfolio weitgehend unverändert gelassen worden. Am Monatsende habe der Fonds über liquide Mittel von 10,2% verfügt.

Wir sehen die weitere Entwicklung der Aktienmärkte mit Blick auf den sich abzeichnenden wirtschaftlichen Aufschwung nach einem Abklingen der Corona-Pandemie sowie die auch auf längere Sicht voraussichtlich expansive Geldpolitik der großen Zentralbanken unverändert positiv, so die Experten von Aramea Asset Management. Die Abschwächung im Technologiesektor sollte mit Blick auf den erst am Anfang stehenden Mega-Trend der Digitalisierung nur eine vorübergehende Erscheinung sein. Der ebenfalls im Fonds hoch gewichtete Gesundheitssektor sollte zudem von den absehbaren Investitionen in die Effizienz der medizinischen Versorgungssysteme profitieren. Da die im Fonds enthaltenen Werte zudem als Marktführer in ihren Tätigkeitsfeldern stabile Geschäftsmodelle und gute Margen aufweisen würden, dürfte der APUS Capital Marathon Fonds auch in Zukunft für risikobewusste Anleger ein attraktives Investment darstellen. (Stand vom 31.03.2021) (28.04.2021/fc/a/f)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
63,44 € 63,39 € 0,05 € +0,08% 16.06./18:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A2DR1W1 A2DR1W 63,44 € 46,51 €