Logo
NEWS - Fonds
www.fondscheck.de
03.05.22 11:30
Metzler Global Equities Sustainability-Fonds: 03/2022-Bericht, Wertrzuwachs von 4,04% - Fondsanalyse
Metzler Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Metzler Global Equities Sustainability (ISIN IE0003723560 / WKN 989439) investiert diversifiziert in Geschäftsmodelle, deren zukünftiges Umsatz- und Gewinnwachstum aufgrund struktureller Gegebenheiten als nachhaltig und überdurchschnittlich eingeschätzt wird, so die Experten von Metzler Asset Management.

Die selektierten Unternehmen seien oftmals globale Markt- und Technologieführer und würden ihre Produkte auf Endmärkten mit strukturellem Wachstum anbieten. Hohe Markteintrittsbarrieren, eine starke Innovationskraft, exzellente und erfahrene Management-Teams, solide Bilanzen, Cash-Generierung und Kapitalallokation sowie ein deutlicher Fokus auf Nachhaltigkeitsaspekte (ESG - Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Unternehmensführung) seien weitere Qualitätsmerkmale. Das Anlageziel des Fonds sei langfristiges Kapitalwachstum.

Im März hätten sich die globalen Aktienmärkte positiv entwickelt. Insgesamt hätten sich "Growth"-Titel leicht besser als globale "Value"-Werte entwickelt, beide Strategien hätten über den Berichtsmonat eine positive Wertentwicklung aufgewiesen. Die Themen Inflation, Ergebnisse aus dem vierten Quartal 2021 und Sanktionen gegen Russland hätten weiterhin die Marktteilnehmer beschäftigt. Die höchsten Wertzuwächse hätten die US-amerikanischen Märkte verzeichnet, gefolgt von den europäischen und den japanischen Märkten.

Im März hätten die Experten von Metzler Asset Management das Portfolio strategisch angepasst und ihre Positionen in den Sektoren Energie und Basiskonsumgüter erhöht.

Neu ins Portfolio hätten die Experten von Metzler Asset Management Aktien von TotalEnergies aufgenommen. Sie sähen sowohl zyklisches als auch positives Kurspotenzial, da diese Aktie wegen des größeren Engagements in Russland eine unterdurchschnittliche Wertentwicklung aufweise. Gleichzeitig hätten die Experten Equinor reduziert und Gewinne gesichert. Equinor habe sich deutlich besser entwickel als der Sektor, da die Wettbewerber stärker in Russland engagiert gewesen seien.

Neben den Energieunternehmen hätten die Experten von Metzler Asset Management die jüngste Schwäche genutzt und die Position in Estée Lauder in ihrem Portfolio erhöht. Das Unternehmen verfüge über eine starke Preissetzungsmacht und werde von der Wiedereröffnung der Reisebranche profitieren.

Die Wertentwicklung des Fonds habe im März unter anderem von Kurssteigerungen der Eisenbahngesellschaft Canadian Pacific Railway profitiert, da die Lieferpreise weiter steigen würden. Auch die Aktie des Bergbaukonzern Rio Tinto habe positiv zur Performance beigetragen, da Rohstoffimporte aus Russland wegfallen könnten.

Einen negativen Beitrag hätten dagegen im Berichtsmonat die KION GROUP, TJX und Adobe geleistet. Die KION-Aktie habe Verluste verzeichnet, da Marktteilnehmer höhere Inputpreise erwartet hätten, was zu einer geringeren Marge und einem verlangsamten Wachstumstrend führen könnte. Auch die Aktie des Softwareherstellers Adobe habe die Wertentwicklung belastet. Die Angst vor einem Zinsanstieg habe zu Abverkäufen des Titels geführt. (Stand vom 31.03.2022) (03.05.2022/fc/a/f)



© 1998 - 2022, fondscheck.de