Logo
NEWS - ETF
www.fondscheck.de
25.11.21 13:29
ETF-Handel: Grün, grüner, am grünsten
Deutsche Börse AG

Frankfurt (www.fondscheck.de) - ETF-Anleger lassen sich von den aktuellen Kursverlusten an der Börse nicht so schnell abschrecken, so die Deutsche Börse AG.

"Größere Trades sehen wir nicht", stelle Carsten Schröder von Société Générale fest. Es sei auch eher ruhig. "Der Thanksgiving-Feiertag in den USA am Donnerstag macht sich bemerkbar." Hubert Heuclin von BNP Paribas melde noch hohe Zuflüsse in Aktien-ETFs, "wie immer in den vergangenen zwölf Monaten". Der DAX sei am 23. November wieder unter die 16.000 Punkte-Marke gefallen. Am Dienstmorgen habe der Index bei 15.921 Zählern gestanden, rund 300 Punkte unter dem Allzeithoch vergangene Woche.

Gut kämen vor allem US-Aktien großer und auch kleinerer Unternehmen an - oft auch mit gutem ESG-Profil. Laut Schröder würden Anleger gerne auf den Amundi S&P 500 (ISIN LU1681048804 / WKN A2H573), laut Heuclin auf den Amundi I.S.S&P 500 (ISIN LU1681049018 / WKN A2H575), den CSIF MSCI USA Small Cap ESG Leaders Blue (ISIN IE00BMDX0L03 / WKN A2P4U1), den iShares Core S&P 500 (ISIN IE00B5BMR087 / WKN A0YEDG) und den Xtrackers Russell 2000 (ISIN IE00BJZ2DD79 / WKN A1XEJT) setzen. US-Value-Aktien würden Schröder zufolge hingegen abgegeben (ISIN IE00BD1F4M44 / WKN A2AP35).

"Go Green" laute laut Heuclin einmal mehr das Motto bei Anlegern, die in Europa investieren möchten: Auf den Einkaufslisten der Anleger stünden der Amundi MSCI Europe SRI (ISIN LU1861137484 / WKN A2JSDC) und der Lyxor Net Zero 2050 S&P Eurozone Climate PAB (ISIN LU2195226068 / WKN LYX05H).

"Was China angeht, sind die Umsätze zurück", stelle Heuclin außerdem fest. Anleger kauften zum Beispiel den Amundi MSCI China ESG Leaders Select (ISIN LU2343997487 / WKN A3CR0T). Beliebt sei aber auch der Amundi MSCI Emerging ex-China Region ESG Leaders Select (ISIN LU2345046655 / WKN A3CR0S), der Zugang zu Schwellenländeraktien mit hohem ESG-Profil biete und explizit Chinas Aktien ausschließe.

Extrem gut komme aktuell zudem ein Wasserstoff-ETF an, wie Torben Bendt von Lang & Schwarz berichte, und zwar der VanEck Vectors Hydrogen Economy (ISIN IE00BMDH1538 / WKN A2QMWR). Der erst im März dieses Jahres aufgelegte ETF habe sich nach einem eher enttäuschenden Start zuletzt sehr gut entwickelt. Viel gekauft werde auch der WisdomTree Battery Solutions (ISIN IE00BKLF1R75 / WKN A2PUJK). Kunden der BNP Paribas würden gerne auf den iShares Automation & Robotics (ISIN IE00BYZK4552 / WKN A2ANH0) setzen.

Öl- und Gasaktien (ISIN DE000A0H08M3 / WKN A0H08M), die lange sehr gut gelaufen seien, würden hingegen aus den Portfolios fliegen, wie die Händler registrieren würden. Hohe Umsätze seien - wie so oft - auch bei Banken-ETFs zu beobachten (ISIN DE0006289309 / WKN 628930). "Da wird je nach Nachrichtenlage ge- oder verkauft", bemerke Schröder.

Auch Anleihen-ETFs würden unter dem Strich Zuflüsse verzeichnen, allerdings in kleinerem Umfang als Aktien-ETFs. Diesmal seien es vor allem "normale" Unternehmensanleihen, aber auch High Yield-Bonds, für die sich Anleger interessieren würden - aus der Eurozone, den USA oder internationale. Heuclin melde Zuflüsse in den iShares Core EUR Corp Bond (ISIN IE00B3F81R35 / WKN A0RGEP) und den Xtrackers II EUR Corporate Bond (ISIN LU0478205379 / WKN DBX0EY), Schröder in den iShares USD High Yield Corp Bond (ISIN IE00B4PY7Y77 / WKN A1H5UN). Dagegen verabschiedeten sich Société Générale-Kunden vom iShares USD Corp Bond (ISIN IE0032895942 / WKN 911950) sowie von Schwellenländeranleihen in US-Dollar (ISIN IE00B2NPKV68 / WKN A0NECU).

Auch kürzlich heruntergestufte Bonds, so genannte "Fallen Angels"-Anleihen, seien gesucht, wie Heuclin berichte. Ein Beispiel sei der iShares Fallen Angels High Yield Corp Bond (ISIN IE00BYM31M36 / WKN A2AFCX). Der komme seit Jahresanfang auf ein Plus von 10,8 Prozent, auf Dreijahressicht 11,6 Prozent im Jahr.

Das Handelsaufkommen in Kryptowährungs-ETNs bleibe hoch, wie Torben Bendt feststelle. "Momentan sind es eher Käufe." Besonders gesucht seien der 21Shares Cardano (ISIN CH1102728750 / WKN A3GRTN) und der 21Shares Solana (ISIN CH1114873776 / WKN A3GSS0). Der Bitcoin sei vor zwei Wochen auf ein neues Allzeithoch von 68.764 US-Dollar geklettert, jetzt seien es wieder nur 56.563 US-Dollar.

An der Börse Frankfurt seien mittlerweile 24 Krypto-ETNs gelistet. Die größten vom angesammelten Vermögen her seien der BTCetc - ETC Group Physical Bitcoin (ISIN DE000A27Z304 / WKN A27Z30), der 21Shares Bitcoin (ISIN CH0454664001 / WKN A2T64E) und der CoinShares Physical Bitcoin (ISIN GB00BLD4ZL17 / WKN A3GPMN). (Ausgabe vom 23.11.2021) (25.11.2021/fc/a/e)



© 1998 - 2022, fondscheck.de