Logo
NEWS - ETF
www.fondscheck.de
30.06.21 11:00
ETF-Handel: Wieder "America first"
Deutsche Börse AG

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Während sich DAX und EURO STOXX auf hohen Niveaus seitwärts bewegen, geht an den US-Börsen die Rekordjagd weiter, so die Deutsche Börse AG.

"Hierzulande fehlen die Impulse, Konjunkturdaten werden einfach weggeatmet", stelle Carsten Schröder von der Société Générale fest. Der DAX liege aktuell bei 15.640 Punkten - etwas unter dem Allzeithoch von 15.803 Zählern von Mitte Juni. S&P 500 und NASDAQ hätten am 28. Juni 2021 hingegen wieder neue Bestmarken markiert.

Die hohen Zuflüsse in Aktien-ETFs würden anhalten, wie Hubert Heuclin von der BNP Paribas melde. Extrem beliebt seien derzeit - neben globalen Aktien (ISIN IE00B4L5Y983 / WKN A0RPWH) - S&P 500-Tracker, etwa von iShares (ISIN IE00B5BMR087 / WKN A0YEDG) oder Vanguard (ISIN IE00BFMXXD54 / WKN A2PFN2). Auch Kunden der Société Générale würden vor allem auf S&P 500-ETFs, aber auch auf MSCI USA ESG- (ISIN IE00BFNM3G45 / WKN A2N6TB) sowie klassische MSCI World-ETFs (ISIN FR0010315770 / WKN LYX0AG) setzen.

Was Europa angehe, sei das Bild gemischt: Heuclin zufolge würden Anleger Aktien aus Gesamteuropa kaufen und solche aus der Eurozone abstoßen. Auffällig hohe Abflüsse würden die Händler zudem für FTSE 100- und FTSE 250-ETFs registrieren, die britische Aktien abbilden würden. Als Beispiel würden sie den Vanguard FTSE 250 (ISIN IE00BKX55Q28 / WKN A12CX0) nennen. "Brexit still not over?", frage sich Heuclin.

Nicht alle Nachhaltigkeits-ETFs würden derzeit Zuflüsse verbuchen. Schröder habe höhere Abflüsse aus SRI-ETFs der UBS beobachtet. "Schweizer Vermögensverwalter wechseln von MSCI World- in MSCI Japan-ETFs", bemerke Heuclin. Japanische Aktien mit SRI-Fokus würden nämlich hohe Zuflüsse verzeichnen. Ein Beispiel nenne der BNP-Händler den UBS MSCI Japan Socially Responsible hedged to EUR (ISIN LU1273488715 / WKN A14X32). Der japanische Aktienmarkt habe zuletzt zu einer Aufholjagd angesetzt. Zuvor sei er hinter anderen Märkten zurückgeblieben.

Andreas Schröer von Lang & Schwarz berichte von großem Interesse an asiatischen Aktien generell. "Da sehen wir derzeit richtig viel Volumen." In den Portfolios lande zum Beispiel der iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 50 (ISIN DE000A0H0744 / WKN A0H074). Der Index biete Zugang zu den 50 Aktien mit den höchsten Dividendenzahlungen aus den entwickelten Volkswirtschaften der Region Asien-Pazifik. Seit Jahresanfang komme er auf ein Kursplus von 13,5 Prozent, in den vergangenen drei Jahren seien es im Schnitt aber nur rund 1 Prozent im Jahr gewesen.

Die zuletzt beliebten Bankenaktien würden jetzt wieder abgestoßen: Die Händler würden von Abgaben im großen Stil berichten, vor allem mit dem iShares Euro Stoxx Banks (DE0006289309/ WKN 628930). Kunden der BNP Paribas würden zudem verstärkt auf Versorgeraktien (ISIN DE000A0Q4R02 / WKN A0Q4R0) setzen, während sie sich von Grundstoffaktien trennen würden (ISIN LU1834983550 / WKN LYX01X). Die bereits hohen Kurse an der NASDAQ würden den Blick der Anleger zudem auf heimische Technologiewerte lenken. Laut Schröer von Lang & Schwarz seien derzeit TecDAX-ETFs (ISIN DE000ETF9082 / WKN ETF908) sehr gefragt.

Viel ruhiger zu gehe es im Handel mit Anleihen-ETFs. Heuclin zufolge stünden diesmal Staats- und Unternehmensanleihen auf den Verkaufslisten. Auch Chinas Staatsleihen seien betroffen, ebenso wie globale Staatsanleihen. Kleinere Zuflüsse hätten lediglich US-Treasuries verbucht. Kunden der SG würden sich ebenfalls von den lange beliebten chinesischen Staatsanleihen verabschieden, etwa mit dem iShares China CNY Bond (ISIN IE00BYPC1H27 / WKN A14T8G).

Im Bereich Unternehmensanleihen melde Heuclin Zuflüsse in globale und Abflüsse aus europäischen und US-amerikanischen Papieren, Schröder Zuflüsse in globale High Yield-Bonds und europäische Corporates mit ESG-Fokus sowie Abflüsse aus High Yield-Bonds in US-Dollar.

Kryptwowährungs-ETNs würden trotz Bitcoin-Absturz Thema bleiben. "Der Handel geht auf hohem Niveau weiter", berichte Schröer. Viel Umsatz in beide Richtungen gebe es etwa im 21Shares Bitcoin Cash (ISIN CH0475552201 / WKN A2126N). (Ausgabe vom 29.06.2021) (30.06.2021/fc/a/e)



© 1998 - 2021, fondscheck.de