Logo
Analysen - Fonds
www.fondscheck.de
19.11.20 08:30
Sauren Global Growth-Fonds: 10/2020-Bericht, Wertrückgang von 0,7% - Fondsanalyse
Sauren

Köln (www.fondscheck.de) - Der Oktober war insbesondere in der zweiten Monatshälfte von einer ansteigenden Risikoaversion der Marktteilnehmer geprägt, so die Experten von Sauren im Kommentar zum Sauren Global Growth-Fonds (ISIN LU0095335757 / WKN 989614).

Dies sei bedingt gewesen durch hohe Corona-Infektionszahlen und durch die Unsicherheiten hinsichtlich der wirtschaftlichen Folgen der angekündigten erneuten Lockdown-Maßnahmen in vielen europäischen Ländern. Die Hauptaktienmärkte hätten im Oktober insgesamt Verluste verbucht. Die deutlichsten Wertrückgänge hätten die Märkte des Euro-Raums aufgewiesen, während der japanische Aktienmarkt nur moderate Wertminderungen verzeichnet habe.

Der Sauren Global Growth A habe den Oktober mit einem Wertrückgang in Höhe von 0,7% abgeschlossen.

Die das gesamte Marktspektrum abdeckenden Europa-Fonds des Portfolios hätten im Oktober zwischen 2,3% und 6,7% nachgegeben, wobei sich die Mehrzahl der Fonds besser als der Markt habe halten können. Im Nebenwertebereich habe der von Stephan Hornung verantwortete Squad Growth (ISIN LU0241337616 / WKN A0H1HX) die Verluste auf 1,5% begrenzen können. Sehr erfreuliche Ergebnisse hätten die beiden auf britische Werte fokussierten Fonds verzeichnet. Trotz eines nachgebenden Marktes hätten die Fonds Wertzuwächse in Höhe von 1,7% bzw. 1,8% erzielt.

Die breit diversifizierten USA-Fonds hätten sich im Oktober mit Verlusten zwischen 2,2% und 2,8% weitgehend ähnlich zum Markt entwickelt. Lediglich der von Bill Miller verwaltete Miller Opportunity Fund (ISIN IE00B3FHN413 / WKN A0X843) habe den Monat nahezu unverändert abgeschlossen. Die auf US-amerikanische Nebenwerte ausgerichteten Fonds hätten Wertzuwächse zwischen 0,5% und 2,3% verzeichnet, womit sie jedoch hinter der Entwicklung ihres Marktsegments zurückgeblieben seien.

Wiederum sehr erfreulich entwickelt hätten sich die beiden Japan-Fonds. Der von Jonathan Dobson verantwortete Coupland Cardiff Japan Alpha Fund (ISIN IE00B1GCTJ86 / WKN A0RMK3) habe um 1,2% zugelegt und der von Sophia Li verwaltete First State Japan Equity Fund (ISIN IE00BSJWPN04 / WKN A2JCY2) sei um 3,1% angestiegen. Beide Fonds hätten damit abermals die Marktentwicklung übertroffen. In einem an den asiatischen Schwellenländern freundlichen Marktumfeld habe der von Martin Lau verwaltete First State Asia Focus Fund (ISIN GB00BWNGXH62 / WKN A14Q4L) einen Wertzuwachs in Höhe von 3,8% erzielt. (Stand vom 31.10.2020) (19.11.2020/fc/a/f)



© 1998 - 2021, fondscheck.de