Logo
Analysen - Fonds
www.fondscheck.de
16.03.20 09:00
Sauren Global Balanced Focus-Fonds: 02/2020-Bericht, Wertminderung von 2,2% - Fondsanalyse
Sauren

Köln (www.fondscheck.de) - Die Märkte wurden im Februar von der Erkenntnis geprägt, dass sich das Coronavirus über die Grenzen von China hinaus auf der ganzen Welt ausbreitet, so die Experten von Sauren im Kommentar zum Sauren Global Balanced Focus (ISIN LU0313462318 / WKN A0MX7N).

An den weltweiten Aktienmärkten sei es aufgrund der Sorge über die damit verbundenen Risiken für das Wirtschaftswachstum und für die Unternehmensgewinne zu deutlichen Kursrückgängen gekommen. Hätten die Aktienmärkte in der ersten Februar-Hälfte noch Kursgewinne verzeichnet, so sei es vor allem im Zusammenhang mit den Corona-Meldungen außerhalb von China in der letzten Februar-Woche zu sich verstärkenden Kursverlusten gekommen. Per Saldo sei der MSCI World Kursindex im Monatsultimovergleich auf Euro-Basis um 7,8% gefallen. Die hätten Kursverluste Europa, die USA und Japan in vergleichbarem Ausmaß erfasst.

An den Anleihenmärkten seien in diesem Umfeld vermeintlich sichere Staatsanleihen hoher Bonität nachgefragt worden, während Unternehmensanleihen sowie Hochzinsanleihen unter der Risikoaversion der Marktteilnehmer gelitten und Verluste verzeichnet hätten.

Der Sauren Global Balanced Focus A habe den Februar mit einer Wertminderung in Höhe von 2,2% abgeschlossen.

Die Aktienfonds des Portfolios hätten in dem negativen Marktumfeld durchweg Verluste verbucht. Den deutlichsten Wertrückgang in Höhe von 12,7% habe der von Mark Costar verwaltete JOHCM UK Growth Fund (ISIN IE0033009345 / WKN A0BKXR) hinzunehmen gehabt. Unter den Europa-Fonds hätten sich der von Franz Weis verantwortete Comgest Growth Europe Opportunities (ISIN IE00B4ZJ4188 / WKN A0YAJD) mit einer Wertminderung in Höhe von 4,1% am besten halten können. Der von Ariel Bezalel verwaltete Jupiter Dynamic Bond (ISIN LU0459992896 / WKN A0YC40) habe erneut von Kursgewinnen langlaufender US-Staatsanleihen profitiert und eine Wertsteigerung in Höhe von 0,8% erzielt. Die übrigen flexiblen Rentenfonds des Portfolios hätten den Monat mit moderaten Wertminderungen abgeschlossen.

Im Bereich der aktienorientierten Absolute-Return-Fonds habe sich der von David Tovey verwaltete BlackRock European Absolute Return Fund (ISIN LU0411704413 / WKN A0RLB7) mit einem leichten Wertrückgang in Höhe von 0,3% gut behaupten können. Der von Andrew Gibbs verantwortete Maga Smaller Companies UCITS Fund (ISIN IE00BRCJDL54 / WKN A12HS3) habe sogar einen positiven Ertrag geliefert und sei um 1,2% angestiegen. Dagegen habe es den von Leo Perry, Tom Hearn und Christian Fiesser verwalteten Ennismore Global Equity Fund (ISIN IE00BDB52Q42 / WKN A2AMB0) mit einem Wertrückgang in Höhe von 8,7% besonders hart getroffen.

Im Segment der Global Macro Fonds habe der von Mark Dowding verwaltete BlueBay Global Sovereign Opportunities Fund (ISIN LU1799623902 / WKN A2JR2J) um 1,8% nachgegeben. Der von Bruno Crastes und Vincent Chailley verantwortete, ebenfalls vornehmlich auf die Renten- und Währungsmärkte ausgerichtete H2O Adagio (ISIN FR0010929794 / WKN A1W6F8) habe 3,5% verloren. (Stand vom 29.02.2020) (16.03.2020/fc/a/f)



© 1998 - 2021, fondscheck.de