Logo
Analysen - Fonds
www.fondscheck.de
23.08.19 13:00
Deutschland: Die bislang absatzstärksten Fonds 2019
e-fundresearch.com

Wien (www.fondscheck.de) - Nettozuflüsse von bis zu 1,5 Milliarden Euro in nur sieben Monaten: "e-fundresearch.com" hat sich auf die Suche nach den bislang absatzstärksten Fonds 2019 am deutschen Fondsdomizil begeben, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Die stolze Summe von 13,5 Milliarden Euro habe die elitäre Gruppe der Top-25 der aktuell absatzstärksten Publikumsfonds am deutschen Fondsdomizil im Zeitraum von 01.01.2019 bis 31.07.2019 an Nettomittelzuflüssen verbuchen können. Berücksichtigt worden seien in dieser "e-fundresearch.com"-Analyse ausschließlich Fonds mit "DE"-ISIN - ausländische Fonds, die Deutschland vermarktet würden (aber auch Fonds von deutschen Gesellschaften, die über eine Luxemburger-ISIN verfügen würden) seien bewusst nicht berücksichtigt worden.

Etwas weniger als die Hälfte dieser Zuflüsse - 42,4% beziehungsweise 5,73 Milliarden Euro würden dabei übrigens rein auf die Kappe von offenen Immobilienfonds gehen: Auch die derzeitige Pole-Position könne mit dem UniImmo: Wohnen ZBI (ISIN DE000A2DMVS1 / WKN A2DMVS) von einem offenen Immobilienfonds eingenommen werden - laut "e-fundresearch.com"-Analyse der Morningstar Direct Datenbank habe der Fonds in den ersten sieben Kalendermonaten von 2019 über Nettozuflüsse in Höhe von 1,49 Milliarden Euro verzeichnen können. Um ein besseres Gefühl für diese Vertriebsleistung zu erhalten: Heruntergebrochen auf die 212 Tage im Zeitraum von 01.01.2019 bis 31.07.2019 seien das mehr als 7 Millionen Euro an Nettomittelzuflüssen - pro Tag wohlgemerkt.

Auch der zweite Platz könne mit dem grundbesitz europa (ISIN DE0009807008 / WKN 980700) dem offenen Immobilienfondssegment zugeordnet werden - 1,14 Milliarden Euro an Nettozuflüssen hätten für die Strategie der DWS Grundbesitz GmbH ermittelt werden können.

Als absatzstärksten Aktienfonds habe "e-fundresearch.com" den UniGlobal (ISIN DE0008491051 / WKN 849105) mit 0,95 Milliarden Euro auf Platz 3 identifizieren können. Komplettiert werde die Top-5 durch einen weiteren offenen Immobilienfonds - den hausInvest (ISIN DE0009807016 / WKN 980701) mit +0,76 Milliarden Euro - sowie der Deka-DividendenStrategie (ISIN DE000DK2CDS0 / WKN DK2CDS) mit +0,72 Milliarden Euro. Einen Platz unter den fünf absatzstärksten Strategien knapp verpasst habe der Acatis Gané Value Event Fonds (ISIN DE000A0X7541 / WKN A0X754) - mit Nettomittelzuflüssen (laut Morningstar) in Höhe von 703 Millionen Euro dürfte sich der Ärger darüber aber in Grenzen halten.

Die vollständige Liste der Top-25 der absatzstärksten Fonds am deutschen Fondsdomizil sei unter dem folgenden Link zu finden. Stärkster ETF am Domizil sei übrigens - angesichts der jüngsten Entwicklungen wenig überraschend - der Xetra-Gold ETF (ISIN DE000A0S9GB0 / WKN A0S9GB) auf Platz 12. (Ausgabe vom 22.08.2019) (23.08.2019/fc/a/f)


© 1998 - 2019, fondscheck.de