Erweiterte Funktionen

Das sind die gefragtesten Investmenthäuser im freien Fondsvertrieb - Fondsnews


17.04.19 14:30
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Eine aktuelle Analyse von "FONDS professionell" zeigt, welche Investmentgesellschaften den freien Fondsvertrieb dominieren, so die Experten von "FONDS professionell".

Im aktuellen Top-Ten-Ranking der absatzstärksten KVGen der Maklerpools habe es dabei einige Veränderungen gegeben.

Die aktuelle Auswertung der Bestsellerfonds im freien Fondsvertrieb habe einmal mehr Erstaunliches zutage gefördert: In dem von "FONDS professionell" halbjährlich erstellten Topseller-Ranking der freien Fondsvertriebe stünden trotz des wackeligen Börsenjahrs 2018 Aktienfonds gemessen an den Nettomittelzuflüssen an der Spitze. Stolze 60 Prozent des Nettomittelaufkommens seien auf diese Fondsgruppe entfallen. Zum Vergleich: In den vergangenen Jahren hätten Aktienfonds im Schnitt 30 Prozent an den Umsätzen der Maklerpools beigesteuert.

Einen wesentlichen Teil zu dieser Verdoppelung beigetragen hätten zwei Fonds von Columbia Threadneedle. Allein die beiden Aktienportfolios Threadneedle (Lux) European Select und Threadneedle (Lux) European Smaller Companies hätten zusammengerechnet 9,27 Prozent an den Nettomittelzuflüssen der Pools beigetragen - das liege zu einem guten Teil daran, dass das Haus wegen des Brexit das Geld der deutschen Anleger von britischen auf Luxemburger Fonds umgehoben hätten.

Freilich habe sich dieser Sondereffekt bei Columbia Threadneedle auch auf das Top-Ten-Ranking der absatzstärksten KVGen der Maklerpools ausgewirkt. Umso spannender sei deshalb die Frage, welche Fondshäuser im aktuellen Ranking an vorderster Front stünden.

Welche Investmentgesellschaften würden zu den absatzstärksten KVGeb im freien Fondsvertrieb zählen?

Platz 1: DWS
Unangefochtene Nummer eins bleibe die Deutsche-Bank-Tochter DWS. Der NMZ-Anteil sei allerdings von 18,57 auf 14,20 Prozent gesunken. Damit sei die Investmentgesellschaft bei diesem Ranking zum neunten Mal in Folge auf Rang eins platziert.

Platz 2: Columbia Threadneedle
Einen gewaltigen Sprung nach vorne habe bei dieser Erhebung Columbia Threadneedle gemacht. Das Haus habe sich von Platz 32 aus auf das Siegerpodest emporarbeiten können. Der NMZ-Anteil sei hier im Vergleich zur letzten Erhebung von 0,55 auf 10,83 Prozent gestiegen. Geschuldet sei der Sprung einem Sondereffekt: Wegen des Brexit sei das Geld der deutschen Anleger von britischen auf Luxemburger Fonds umgehoben worden.

Platz 3: BlackRock
BlackRock habe sich einen Platz auf dem Siegertreppchen sichern können und damit die ehemalige Nummer drei DJE Kapital verdrängt. Der NMZ-Anteil der Gesellschaft sei von 5,63 auf 10,15 Prozent gestiegen.

Platz 4: Lyxor
Lyxor sei neu in das Ranking eingestiegen und lande auf Anhieb auf dem vierten Rang. Der NMZ-Anteil habe im zweiten Semster 2018 6,35 Prozent betragen.

Platz 5: Vanguard
Der US-Anbieter Vanguard dürfe sich ebenfalls über eine Verbesserung in dem Ranking freuen. Mit einer Steigerung des NMZ-Anteils von 1,77 Prozent auf 5,58 Prozent sei der Vermögensverwalter nun auf Platz fünf zu finden. Zuletzt sei man noch auf Rang 14 vertreten gewesen.

Platz 6: Comstage
Nach oben sei es dafür für Comstage gegangen: Die Gesellschaft sei bei der letzten Erhebung mit einem NMZ-Anteil von 1,17 Prozent noch auf Platz 22 gelandet. Der aktuelle NMZ-Anteil habe nun 4,90 Prozent betragen, was für Rang sechs reiche.

Platz 7: Universal-Investment
Universal-Investment belege mit einem NMZ-Anteil von 4,87 Prozent Platz sieben. In der ersten Jahreshälfte 2018 sei das Investmenthaus mit einem NMZ-Anteil von 3,86 noch auf Platz sechs der Bestseller-Liste im Fondsvertrieb zu finden gewesen.

Platz 8: Flossbach von Storch
Flossbach von Storch habe seinen Platz in der Top-Ten-Liste der absatzstärksten Investmentgesellschaft erfolgreich verteidigen können. Dank eines NMZ-Anteils von 4,39 (nach 3,71 in der ersten Jahreshälfte 2018) lande die Gesellschaft aktuell wieder auf Rang acht.

Platz 9: Oddo BHF AM
Auch Oddo BHF AM habe sich bei diesem Ranking deutlich verbessern können: Nach Platz zwölf und einem NMZ-Anteil von 1,97 Prozent im ersten Halbjahr 2018 habe das Haus aktuell 4,11 Prozent an den Umsätzen der Maklerpools beigetragen. Damit lande Oddo BHF AM auf Rang neun der beliebtesten Investmenthäuser im freien Vertrieb.

Platz 10: Morgan Stanley IM
Auf dem zehnten Rang der absatzstärksten Investmentgesellschaften im freien Fondsvertrieb lande Morgan Stanley IM. Im ersten Semester 2018 habe der Asset Manager noch 2,88 Prozent an den Nettomittelzuflüssen (NMZ) der heimischen Pools beigesteuert und sei damit auf dem elften Platz zu finden gewesen. Diesmal seien es 3,33 Prozent gewesen. (News vom 16.04.2019) (17.04.2019/fc/n/s)