ebase Fondsbarometer: Fondskäufe übersteigen -verkäufe im dritten Quartal deutlich - Fondsnews


08.10.19 09:00
ebase

Aschheim (www.fondscheck.de) - "Für 2019 kann man eine sehr robuste Nachfrage nach Investmentfonds konstatieren. Auch im dritten Quartal haben die Kunden der ebase wieder deutlich mehr Fondsanteile gekauft als verkauft", kommentiert Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung von ebase.

"Dabei ist erkennbar, dass nicht nur Fondsbesitzer ihre Bestände weiter ausbauen, sondern langsam mehr und mehr Menschen auf Investmentfonds setzen. Ein wichtiger Faktor für diese Entwicklung ist sicherlich das Niedrigzinsumfeld", so Geyer weiter. Die Handelshäufigkeit habe sich im Dreimonatsdurchschnitt in etwa auf dem mittleren Niveau des letzten Jahres bewegt.

Die gefragtesten Assetklassen seien Aktien- und Mischfonds gewesen. Die Kaufquotienten hätten hier bei 1,04 bzw. 1,32 gelegen. Im Bereich der Aktienfonds seien dabei insbesondere global sowie in den USA investierende Fonds gesucht worden. Diejenigen Fonds, die in erster Linie in Unternehmen in Europa und speziell Deutschland anlegen würden, seien dagegen überwiegend verkauft worden. Ein ähnliches Bild zeige sich bei den Mischfonds, auch hier seien weltweit anlegende sowie auf die USA fokussierte Fonds am gefragtesten gewesen. Rentenfonds seien dagegen im dritten Quartal in Summe etwas häufiger verkauft als gekauft worden. Der Kaufquotient habe hier bei 0,93 gelegen. Dabei hätten sich die ebase-Kunden vor allem von auf Europa fokussierten Fonds getrennt.

Neben der erfreulichen Nachfrage nach aktiv gemanagten Fonds seien ETFs im dritten Quartal extrem gefragt gewesen. Es seien rund dreieinhalb Mal so viele ETF-Anteile gekauft wie verkauft worden. "Seit der Umstellung auf ein Marktpreismodell im April haben wir intensiv daran gearbeitet, dass bei ebase verfügbare ETF-Angebot auszubauen. Das ETF-Universum hat sich dadurch mittlerweile nahezu verdoppelt und die Kunden können aus rund 900 ETFs auswählen. Die Tatsache, dass die Nachfrage seitdem noch weiter zugelegt hat, zeigt, dass ebase diesen wichtigen Schritt zur richtigen Zeit getan hat", stelle Geyer fest. (08.10.2019/fc/n/s)