boerse.de-Aktienfonds: Ein Plus von 9,1% im Zwölf-Monats-Vergleich trotz Corona-Panik! Fondsnews


06.03.20 11:30
boerse.de

Rosenheim (www.fondscheck.de) - Bitte lassen Sie sich nicht anstecken! Nicht vom Coronavirus und nicht von der Untergangsstimmung an den Börsen, so das boerse.de-Aktienfonds-Team von boerse.de.

Das Coronavirus wird uns noch einige Zeit beschäftigen, doch die Börsen laufen den Ereignissen stets voraus, so das boerse.de-Aktienfonds-Team von boerse.de. Genau in solchen Panikphasen hätten sich jedoch in der Vergangenheit eine ruhige Hand und die Konzentration auf defensive Investments stets ausgezahlt. Zunächst der Rückblick:

Während die Börsen Mitte Februar noch neue Höchstkurse markiert hätten, seien die Märkte direkt in die Corona-Korrektur übergegangen. So hätten die US-Indices zwischen 20. und 28. Februar sieben Sitzungen in Folge verloren, wobei der S&P 500 um 12,4% nachgegeben habe und der Dow Jones um 13,0%. Das bedeute den größten Kursrückgang seit der Finanzkrise im Oktober 2008! Zum Vergleich:

Der boerse.de-Aktienfonds (ISIN LU1480526547 / WKN A2AQJY) habe im Februar 8,0% abgegeben und damit sogar einen unterdurchschnittlichen Rückgang verzeichnet. Denn der S&P 500 und der DAX hätten jeweils 8,4% verloren, der MSCI World habe 8,6% und der Dow Jones sogar 10,0% verloren. Noch deutlicher:

Nach dem tollen Gewinn von +25,0% im Jahr 2019 (inklusive Ausschüttung sogar +26,7%) notiere der boerse.de-Aktienfonds per Ende Februar 6,1% unter dem Niveau zu Jahresbeginn. In diesem Zeitraum habe der S&P 500 aber 8,6% verloren und der MSCI World habe um 9,2% nachgegeben. DAX (-10,3%) und Dow Jones (-11,0%) hätten sogar zweistellige Rückgänge hinnehmen müssen.

Auch im Zwölf-Monats-Vergleich habe der boerse.de-Aktienfonds die Nase vorne. Denn seit Ende Februar 2018 errechne sich ein Plus von 7,6% bzw. 9,1% inklusive Ausschüttung. Der S&P 500 habe sich um nur 6,1% verbessert, der DAX um 3,3% und der MSCI World um 2,7%. Der Dow Jones notiere sogar 2,0% tiefer als vor zwölf Monaten.

Damit zeigen unsere Vermögensaufbau-Champions relative Stärke, und wer nach den kräftigen Kursgewinnen der vergangenen Monate auf niedrigere Kurse zum Einstieg gewartet hatte, dem eröffnet sich jetzt die Gelegenheit dazu, so das boerse.de-Aktienfonds-Team von boerse.de.

Der boerse.de-Aktienfonds, der mit der WKN A2AQJY ohne Ausgabeaufschlag über die Börse Stuttgart erworben werden könne, stehe für ein transparentes, regelbasiertes und defensives Anlagekonzept. Das langfristige Renditeziel im boerse.de-Aktienfonds seien 10% p.a. plus x, doch natürlich werde man auch erst langfristig sehen können, ob dauerhaft eine solche Outperformance erreicht werde. Dabei seien kurzfristige Gewinne natürlich Nebensache. Viel wichtiger sei es, sich immer wieder die riesigen Vorteile des transparenten, regelbasierten und defensiven Anlagekonzepts bewusst zu machen, denn genau deshalb biete sich der boerse.de-Aktienfonds als Fundament für den langfristigen Vermögensaufbau an.

Die Top-Champions würden sich durch sehr starke Marken auszeichnen, seien zumeist Marktführer und würden damit nachhaltige Wettbewerbsvorteile besitzen, die Investmentguru Warren Buffett als "Burggraben" bezeichne. Diese Unternehmen würden weitgehend unabhängig vom Konjunkturverlauf Geld verdienen.

Mit dem boerse.de-Aktienfonds verdiene man beispielsweise an Geräten und Services des Kultkonzerns Apple, am Online-Handel von Amazon.com, am Lebensmittelabsatz von Nestlé, am Burgerverkauf von McDonald's und am Vertrieb von L'Oréal-Kosmetik sowie Colgate-Palmolive-Pflegemitteln. Der boerse.de-Aktienfonds investiere auch in grundsolide Aktien wie Lindt & Sprüngli (Schokolade), Diageo (Guinness, Baileys, Johnnie Walker), Reckitt Benckiser (Sagrotan, Clearasil, Kukident) in PepsiCo (Pepsi, Tropicana, Gatorade) oder Schindler (Fahrstühle, Rolltreppen) und natürlich auch in Berkshire Hathaway, die Investmentholding von Warren Buffett!

Die Charts der Aktienfonds-Champions hätten sich in der Vergangenheit - von mehr oder weniger großen Korrekturen unterbrochen - eigentlich von links unten nach rechts oben entwickelt, und genau so funktioniere Vermögensaufbau. Dies zeige zum Beispiel der Kursverlauf der McDonald's-Aktie, denn in den vergangenen zehn Jahren habe McDonald's im Schnitt 12% pro Jahr gewonnen, d.h. aus einem Einsatz von 10.000 Dollar seien 31.058 Dollar geworden! In den vergangenen 20 Jahren habe der Defensiv-Champion 8% p.a. gewonnen, d.h. aus einem Einsatz von 10.000 Dollar seien 46.610 Dollar geworden! Noch beeindruckender: In den vergangenen 50 Jahren habe die Aktie des US-Konzerns sogar 14% pro Jahr gewonnen, somit seien aus 10.000 Dollar sensationelle 7.002.330 Dollar geworden!

Zu den Kursgewinnen kämen übrigens regelmäßige Dividendenausschüttungen. Aktuell betrage die Dividendenrendite von McDonald's rund 2,6%. Doch erfolgreiche Unternehmen würden Ausschüttungen in der Regel kontinuierlich erhöhen und bei McDonald's sei die Dividende in den vergangenen zehn Jahren um durchschnittlich 9,9% p.a. geklettert. Wer also vor zehn Jahren McDonald's-Aktien gekauft habe, komme heute auf eine Dividendenrendite von rund 7,9%!

Mit dem boerse.de-Aktienfonds investiere man weltweit in Unternehmen, die zumeist nachhaltige Wettbewerbsvorteile besitzen würden. Die Produktion und der Verkauf von Alkoholika, Bier, Burgern, Brillen, Getränken, Kontaktlinsen, Lebensmitteln, Putzmitteln, Wein und Zahnpflegeartikeln mögen langweilig erscheinen, so das boerse.de-Aktienfonds-Team von boerse.de. Doch die Nachfrage nach diesen Marken sei weitgehend konjunkturunabhängig und prädestiniere Vermögensaufbau-Champions als Fundament für jedes Aktiendepot. Langweilige Aktien könnten langfristig reich machen! (News vom 05.03.2020) (06.03.2020/fc/n/s)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
101,95 € 104,28 € -2,33 € -2,23% 27.03./19:56
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1480526547 A2AQJY 127,56 € 86,69 €