Erweiterte Funktionen

Weitere Expansion: DNB Asset Management verstärkt Vertriebsteam in der DACH-Region - Fondsnews


13.03.20 11:30
DNB Asset Management

Luxemburg (www.fondscheck.de) - Mit Alexander Krebs (40) erweitert DNB Asset Management, eine hundertprozentige Tochter des größten norwegischen Finanzdienstleisters - der DNB Group - in Luxemburg sein internationales Sales-Team, so DNB Asset Management in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

"Wir blicken auf sehr gute Jahre in Europa zurück. Der Markt fragt sowohl unsere thematischen als auch nordischen Investmentlösungen zunehmend nach und honoriert unseren ganzheitlichen ESG-Ansatz, den wir bereits seit über 30 Jahren mit nachhaltigen Fonds in die Praxis umsetzen. Jetzt wollen wir unsere Markttiefe im deutschsprachigen Europa weiter ausbauen und haben mit Alexander Krebs einen erfahrenen, engagierten Sales-Profi gefunden", erklärt Mike Judith, Managing Director und Head of International Sales, die weitere Neueinstellung.

Alexander Krebs war zuvor bei Fenthum in Deutschland für den Fondsvertrieb von ETHENEA und MainFirst verantwortlich und leitete dort das deutsche Retail Sales-Team. Weitere Stationen führten ihn zu Invesco Asset Management Deutschland und BlackRock Deutschland. Alexander Krebs wird direkt an den Country Manager der DACH-Region Hagen-Holger Apel berichten. "Im Fokus steht, das Retail-Franchise von DNB Asset Management S.A. mit Plattformen, Sparkassen und Kreditgenossenschaften vor allem in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz weiter voranzutreiben", so Hagen-Holger Apel.

Erst Anfang 2018 war Dr. Malte Kirchner, der den institutionellen Vertrieb im deutschsprachigen Raum verantwortet, an Bord von DNB Asset Management gekommen. Mit Matthias Beitzel, einer weiteren Verstärkung in 2019, hat das Unternehmen bereits verschiedene institutionelle Kundenmandate akquirieren können. Mike Judith wird sich weiterhin sowohl um die strategische Ausrichtung des internationalen Geschäfts als auch um Schlüsselkunden kümmern. (Pressemitteilung vom 12.03.2020) (13.03.2020/fc/n/p)