Veritas Institutional schließt angekündigten Wechsel der Geschäftsführung planmäßig ab - Fondsnews


03.12.19 14:00
Veritas Institutional

Hamburg (www.fondscheck.de) - Bereits zum 1. Oktober 2019 trat Jens Göttler der Geschäftsführung der Veritas Institutional bei, so die Veritas Institutional GmbH in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Darüber hinaus war geplant, dass ab 2. Dezember 2019 Berit Hamann und Dennis Jeske ebenfalls in die Geschäftsführung von Veritas Institutional berufen werden. Nach finaler Zustimmung der BaFin ist dies nun planmäßig erfolgt.

"Die neue Geschäftsführung von Veritas Institutional hat sich gemeinsam in den letzten Monaten gut auf die anstehenden Aufgaben vorbereitet. Zusammen sind wir ein starkes Team, um das weitere Wachstum der Gesellschaft anzukurbeln. Wir sind davon überzeugt, dass wir in enger Kooperation mit allen Mitgliedern der La-Française-Familie wertvolle Impulse setzen werden", so Jens Göttler.

Die La-Française-Gruppe setzt in Deutschland auf ein starkes Wachstum im institutionellen Bereich sowie im Retail-Sektor. Dabei arbeiten die Teams des Vertriebs und die Asset Manager in Hamburg, Frankfurt und Paris eng zusammen. Das von Veritas Institutional entwickelte Risikomanagementsystem Risk@Work wird bereits seit Jahren erfolgreich in Produkten der Frankfurter La Française Asset Management GmbH wie beispielsweise dem vermögensverwaltenden Fonds Veri ETF-Allocation Defensive (ISIN DE0005561666 / WKN 556166, R; ISIN DE000A0MKQP6 / WKN A0MKQP, W) eingesetzt.

Eine Internationalisierung durch eine Integration in französische Publikumsfonds ist genauso geplant wie der internationale Roll-out des Risikomanagementsystems für institutionelle Kunden nach deutschem Vorbild. "Veritas Institutional mit ihrem Risk@Work-Modell sowie die von La Française Asset Management GmbH entwickelten Fonds-Lösungen sind Schlüsselelemente für das weitere Wachstum der gesamten Gruppe und ergänzen die bereits bestehenden international anerkannten Konzernkompetenzen der gesamten La-Française-Gruppe wie Immobilien, festverzinsliche Wertpapiere und Nachhaltigkeitsstrategien", fasst Jens Göttler die deutsche Expansionsstrategie zusammen.

Über Veritas Institutional GmbH:

Veritas Institutional GmbH ist seit 2007 von Hamburg aus erfolgreich am deutschen Markt tätig. Als Asset Management Boutique konzentriert sich Veritas Institutional ausschließlich auf ihre Kernkompetenz: Portfolioverwaltung mit einem innovativen Risikomanagement für institutionelle Investoren. Die Veritas Institutional und ihre Schwestergesellschaft La Française Asset Management GmbH (vormals Veritas Investment GmbH) gehören seit Dezember 2018 zur La-Française-Gruppe.

Über La Française:

Seit 40 Jahren entwickelt La Française Kernkompetenzen im Asset Management für Dritte.

La Française verfolgt ein Multi-Expertise-Geschäftsmodell, das sich in vier Kernbereiche aufteilt: Wertpapiere, Immobilien, Investmentlösungen und Direktfinanzierung. Die Unternehmensgruppe spricht institutionelle und Privatkunden weltweit an.

Mit 607 Mitarbeitern verwaltet La Française an den Standorten Paris, Frankfurt, Genf, Hamburg, Stamford (CT, USA), Hongkong, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, Seoul und Singapur ein Vermögen von 68 Milliarden Euro (Stand 30.09.2019).

La Française gehört zu Credit Mutuel Nord Europe (CMNE), einer in Nordfrankreich und Belgien ansässigen Banken- und Versicherungsgruppe mit einem regulatorischen Eigenkapital von 3,3 Mrd. Euro (Stand 01.01.2019). (03.12.2019/fc/n/p)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
13,86 € 13,85 € 0,01 € +0,07% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005561666 556166 13,87 € 13,02 €
Werte im Artikel