Erweiterte Funktionen

Union Investment erwirbt HSB-Zentrale in Stockholm - Fondsnews


02.07.19 14:30
Union Investment

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Union Investment hat eine vollvermietete Büroimmobilie mit ca. 11.500 m2 Mietfläche im Zentrum von Stockholm erworben, so die Union Investment Real Estate GmbH in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Hauptmieter des Multi-Tenant-Gebäudes mit circa 85 Prozent der Flächen ist die Wohnungsbaugesellschaft HSB, die in Schweden rund 600.000 Mitglieder hat. Das Objekt mit der Adresse Fleminggatan 39-43 / Celsiusgatan 10 wurde im Jahr 1939 vom bekannten schwedischen Architekten Sven Wallander fertiggestellt und im Jahr 2013 umfangreich modernisiert. Wallander war selbst leitender Architekt der HSB, die seit der Fertigstellung im Gebäude ansässig ist. Der Ankauf erfolgt für den institutionellen Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniInstitutional European Real Estate. Verkäufer ist die Versicherungsgesellschaft AFA Sjukförsäkrings AB. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Union Investment wurde bei der Transaktion geschäftlich von Pangea Property Partners und rechtlich von Linklaters beraten.

"Im Raum Stockholm haben wir seit 2016 fünf Ankäufe von Büroimmobilien für vier verschiedene Fonds abgeschlossen. Der Erwerb der HSB-Zentrale im Stadtteil Kungsholmen ist eine hervorragende Ergänzung für unser Portfolio, weil dieser Teilmarkt aufgrund seiner zentralen Lage und sehr guten Anbindung eine Erweiterung des traditionellen Geschäftsbezirks von Stockholm darstellt. Daher rechnen wir für diesen Standort mit weiterem Mietpreiswachstum", so Martin Schellein, Leiter Investment Management Europa bei der Union Investment Real Estate GmbH.

Nach dem Ankauf des nahe gelegenen Bürogebäudes Stockholm Hub mit der Adresse Vasagatan 12 im Jahr 2017 ist die HSB-Zentrale die zweite Immobilie im Bestand von Union Investment, die zur Innenstadt von Stockholm zählt. Die weiteren drei Objekte aus der Metropolregion befinden sich in Arenastaden. Dort erfolgte der letzte Ankauf im Jahr 2018.

Die HSB-Zentrale verfügt über eine denkmalgeschützte Fassade und hat an ihrem Standort an der Fleminggatan eine hohe öffentliche Sichtbarkeit. Das Objekt setzt sich aus drei Gebäudeteilen mit bis zu acht Obergeschossen zusammen. Neben den Büroflächen werden rund 550 m2 für ein Restaurant sowie 210 m2 für den Einzelhandel genutzt. (02.07.2019/fc/n/s)