Erweiterte Funktionen

PATRIZIA Immobilien übernimmt globalen Dachfondsanbieter in Dänemark - Fondsnews


12.10.17 11:44
fondscheck.de

Bad Marienberg (www.fondscheck.de) - Die PATRIZIA Immobilien AG hat den globalen Dachfondsanbieter Sparinvest Property Investors (SPI) übernommen, so die PATRIZIA Immobilien AG in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das Unternehmen mit Sitz in Kopenhagen ist einer der weltweit führenden Investment Manager für Dachfonds (Fund of Funds) im Immobilienbereich im Small- und Midcap-Segment. "Mit ihrer großen Erfahrung und der globalen Aufstellung passt SPI perfekt zu PATRIZIA. Es ermöglicht uns, unseren Kunden eine neue Produktlinie anzubieten und somit neue Märkte zu erschließen", erläutert Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG.

Die Akquisition unterstreicht die PATRIZIA Strategie, ihre Produktpalette für institutionelle Investoren stetig auszubauen. "Neben der Übernahme von SPI prüfen wir aktuell eine Reihe weiterer Wachstumsmöglichkeiten, um neue Investmentchancen für unsere Kunden anbieten zu können", erläutert Egger. Im Bereich Übernahme von Unternehmen und deren Integration verfügt PATRIZIA über eine langjährige Erfahrung. Einige Beispiele hierfür sind die Integration der LB Immo Invest im Jahr 2010, damals einer der größten deutschen Anbieter institutioneller Immobilienfonds und 2012 der Kauf der Tamar Capital Group, einem in London ansässigen Immobilien- und Asset Manager mit Immobilien in ganz Europa und Mitarbeitern in London, Dublin, Berlin und Paris.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2005 hat sich SPI zu einem führenden Anbieter im Bereich Dachfondsinvestments im Immobilienbereich entwickelt. Über ein globales Netzwerk von Vertriebspartnern investiert SPI in ausgewählte (Best-in-Class) Immobilienfonds in Europa, Asien und Amerika. Derzeit verwaltet SPI vier Immobiliendachfonds. Aktuell beläuft sich das betreute Eigenkapital in vier verschiedenen Fonds auf 1,0 Mrd. Euro, in Summe bestehen Eigenkapitalzusagen im Volumen von 1,5 Mrd. Euro. Künftig wird SPI als hundertprozentige Tochtergesellschaft der PATRIZIA Gruppe agieren, die dennoch ihre Investmententscheidungen unabhängig treffen wird. "Wir sind davon überzeugt, dass wir SPI und deren Dachfondsprodukten über unser europaweites Netzwerk mit mehr als 200 institutionellen Investoren weitere Wachstumsimpulse geben", sagt Wolfgang Egger. (12.10.2017/fc/n/s)