Österreichischer Fondsmarkt im Juli mit starkem Retail-Absatz - Fondsnews


14.08.19 14:29
e-fundresearch.com

Wien (www.fondscheck.de) - Wie "e-fundresearch.com" anhand der neusten Zahlen des Fondsverbandes "VÖIG" ermitteln konnte, durfte sich die österreichische Investmentfondsbranche im Juli über den bisher stärksten Retail-Absatz im Jahr 2019 freuen, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Über alle von der VÖIG-gemeldeten Zielgruppen hätten im Kalendermonat Nettomittelzuflüsse beim Fondsabsatz festgestellt werden können: Unter dem Strich seien 430,92 Millionen Euro an Nettogeldern in Fondsprodukte mit österreichischem Domizil (AT-ISIN) geflossen.
Aufgrund der höheren Gebühreneinnahmen besonders erfreulich dürfte für die österreichischen Anbieter vor allem die Tatsache sein, dass mit 157,28 Millionen Euro an Nettomittelzuflüssen das beste Zielgruppenergebnis im Juli von Retail-Publikumsfonds habe erzielt werden können. Das zweite Monat in Folge habe somit ein Nettowachstum im Segment der österreichischen Retail-Publikumsfonds gemessen werden können - auf Sicht seit Jahresbeginn liege der Bereich aber weiterhin im negativen Bereich.

Mit Blick auf Assetklassen beziehungsweise Fondskategorien sei dieses - für die Gesamtbranche - erfreuliche Ergebnis de facto aber nur aufgrund der hohen Nachfrage nach Mischfonds/Multi Asset Produkten. Ganze 491,92 Millionen Euro an Nettoneugeldern hätten Mischfondsprodukte im Juli einsammeln können - seit Jahresbeginn bereits 1,15 Milliarden Euro. (News vom 12.08.2019) (14.08.2019/fc/n/s)