Erweiterte Funktionen

Nettozuflüsse: Emerging Markets standen bei Fondsselektoren im Januar hoch im Kurs - Fondsnews


01.03.19 14:00
e-fundresearch.com

Wien (www.fondscheck.de) - Nach einem besonders enttäuschenden Jahresende 2018 zeigten sich die Kapitalmärkte zu Beginn des neuen Jahres durchwegs von einer freundlicheren Seite, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Unter dem Strich hätten sich Fondsselektoren - mit wenigen Ausnahmen - im ersten Kalendermonat von 2019 dennoch sehr verhalten verhalten, wie eine neue "e-fundresearch.com" Analyse zeige.

Für die vorliegende Analyse habe "e-fundresearch.com" die Morningstar Datenbank nach den europaweit am stärksten (beziehungsweise schwächsten) nachgefragten Fondskategorien im Januar 2019 untersucht. Berücksichtigt worden seien sowohl offene Investmentfonds als auch ETFs (exkl. Dachfonds und Geldmarktfonds).

Trotz teils kräftigen Kurserholungen im ersten Kalendermonat 2019 hätten sich europäische Fondsselektoren zu Jahresbeginn nicht gerade von ihrer optimistischsten Seite gezeigt: Über 294 Fondskategorien hätten für den Januar 2019 kumulierte Nettozuflüsse in Höhe von lediglich 9,12 Milliarden Euro verzeichnet werden können. Trotz dieses positiven Vorzeichens bei den Gesamtzuflüssen habe die knappe Mehrheit der Kategorien (154 von 294/ 52,4%) auch im ersten Monat des neuen Jahres Nettoabflüsse hinnehmen müssen.

Wie ein Blick auf die nachfolgend eingefügte Top-20 Tabelle zeige, seien insgesamt nur 11 Kategorien in der Lage gewesen, Nettozuflüsse in Höhe von 1 Milliarde Euro oder mehr zu generieren. Besonders im Fokus hätten dabei globale Emerging Markets Produkte gestanden - sowohl die Aktien- als auch die Anleihenseite habe hier mit Nettozuflüssen von +5,57 Milliarden Euro beziehungsweise +4,40 Milliarden Euro überzeugen können.

Nettozuflüsse: Die Top-20 Fondskategorien 01/2019

Nettozuflüsse in EUR Milliarden

Global Emerging Markets Bond 5,57
Global Emerging Markets Equity 4,40
Global Large-Cap Blend Equity 2,83
Sector Equity Private Equity 2,76
Global Flexible Bond - USD Hedged 1,81
Property - Direct Europe 1,72
Global Emerging Markets Bond - Local Currency 1,29
Global Bond 1,23
USD Diversified Bond - Short Term 1,17
EUR Corporate Bond 1,13
USD Flexible Bond 1,12
USD Diversified Bond 0,87
Switzerland Large-Cap Equity 0,82
Sector Equity Infrastructure 0,75
USD Government Bond 0,72
Commodities - Precious Metals 0,69
CHF Bond 0,69
Global Small-Cap Equity 0,65
Global Large-Cap Growth Equity 0,63
Canada Equity 0,60
Quelle: Morningstar Direct / e-fundresearch.com Data GmbH

Mit Blick auf das Ende der Verteilung - die schwächsten Kategorien - falle vor allem auf, dass Alternatives-Strategien (von Long/Short Debt, Multistrategy bis Aktien Marktneutral) auf der Abschussliste vieler Fondsselektoren gestanden seien. Die enttäuschende Entwicklung im Kapitalmarktumfeld 2018 dürfte hierzu beigetragen haben.

Nettozuflüsse: Die Flop-20 Fondskategorien 01/2019

Nettozuflüsse in EUR Milliarden

Global Large-Cap Value Equity -0,55
Property - Indirect Global -0,56
Convertible Bond - Global, EUR Hedged -0,57
UK Equity Income -0,64
GBP Diversified Bond - Short Term -0,65
US Large-Cap Blend Equity -0,68
EUR Cautious Allocation - Global -0,70
Sector Equity Financial Services -0,73
Other Allocation -0,80
USD Moderate Allocation -0,86
Europe ex-UK Large-Cap Equity -0,87
Alt - Market Neutral - Equity -0,94
EUR Ultra Short-Term Bond -1,19
EUR Cautious Allocation -1,21
Europe Large-Cap Blend Equity -1,43
Global Equity Income -1,53
Other Bond -1,70
Alt - Multistrategy -2,15
Alt - Long/Short Debt -2,27
EUR Diversified Bond - Short Term -2,44
Quelle: Morningstar Direct / e-fundresearch.com Data GmbH (01.03.2019/fc/n/s)