Nachgehakt: Die Pläne der Fondshäuser für 2021 - Teil 12 - Fondsnews


04.01.21 15:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Im Mai werden sich auf dem 20. FONDS professionell KONGRESS wieder über 200 Aussteller in Mannheim präsentieren, so die Experten von "FONDS professionell".

Die Redaktion habe die teilnehmenden Asset Manager und weitere Häuser nach ihren Plänen für das neue Jahr befragt.

Eine durch die Corona-Pandemie geschwächte Realwirtschaft, die Angst vor einer damit einhergehenden Pleitewelle von Unternehmen und einer steigenden Arbeitslosigkeit: Das Jahr 2020 werde Finanzprofis wohl noch weit über Silvester hinaus beschäftigen. Umso interessanter sei die Frage, wie sich diverse Fondsgesellschaften auf das neue Jahr vorbereiten würden, was sie für 2021 geplant hätten und auf welche Produkte sie dabei setzen würden.

Die Redaktion habe daher wieder zahlreiche Investmenthäuser zu ihren Produkt- und Vertriebsplänen befragt. Dabei zeige sich, dass für das Gros der 108 befragten Fondshäuser neben nachhaltigen Investments vor allem Megatrends wie künstliche Intelligenz oder Digitalisierung ganz oben auf der Favoritenliste stünden.

Im letzten Teil der zweiwöchigen Reihe stelle FONDS professionell ONLINE die konkreten Vorhaben der Asset Manager vor. Welche seien das bei den Fondshäusern mit dem Firmennamen T bis Z? Die Redaktion habe nachgefragt:

T. Rowe Price: Produktpalette ausgebaut
Produkte: T. Rowe Price habe bereits in den vergangenen Monaten seine Sicav-Produktpalette ausgebaut und unter anderem um den China Evolution Equity Fund, den European Select Equity Fund (ISIN LU2041631891 / WKN A2PRQC) und den Dynamic EM Bond Fund erweitert. Das Haus überprüfe das Angebot ständig, um sicherzustellen, dass Kunden attraktive Investitionsmöglichkeiten geboten würden. Generell biete T. Rowe Price ein breites Spektrum an aktiv verwalteten Aktien-, Renten- und Mischfonds. Investoren könnten auf verschiedene Anteilsklassen zugreifen.

Vertrieb/Service: T. Rowe Price habe sein lokales Team 2020 mit vier neuen Mitarbeitern verstärkt und könne darüber hinaus auf umfangreiche interne deutschsprachige Ressourcen und informative deutsche Webseiten zurückgreifen. Unabhängig vom weiteren Verlauf der Pandemie solle der Wachstumskurs 2021 fortgesetzt werden. Ausführliche Reporting- und Marketingunterlagen stünden ebenso im Vordergrund.

TBF Global AM: Viele neue Investmentideen
Produkte: TBF sei fokussiert auf eine detaillierte Unternehmensanalyse und leite daraus verschiedene Strategien ab. Diese könnten einzeln etwa im TBF Attila Go (ISIN DE000A2JF8J1 / WKN A2JF8J) oder TBF US Corporate Bonds oder auch in Kombination wie bei TBF Special Income, TBF Globale Income und TBF Balanced erworben werden. Mit den Ansätzen verfolge TBF Global AM die Idee, Mehrwerte durch strukturelle Veränderungen bei Unternehmen zu erzielen, sei dies durch Anleihenrückkäufe, Übernahmen oder Spezialsituationen. Hinzu komme die gering korrelierte Aktienstrategie des Hauses mit einem dynamischen Hedge zwischen 32 und 200 Prozent. Insgesamt gebe es für jede Investorengruppe Lösungen aus dem Hause TBF.

Vertrieb/Service: Im Zuge der Corona-Veränderungen habe sich auch TBF Global AM den Herausforderungen gestellt und die bisher schon transparente Informationsstrategie weiterentwickelt.

UBS Asset Management: China und ESG-Trends
Produkte: Schon heute zeichne sich ab, dass 2021 ein ungewöhnliches Jahr sein werde, das die gesamte Industrie vor große Herausforderungen stelle, etwa Covid-19, die Digitalisierung und das Superwahljahr in Deutschland. Bei UBS Asset Management sehe sich das Team gut auf die Zukunft vorbereitet. Mit der breit aufgestellten Fondspalette für das Investmentthema China in den Bereichen Aktien, Multi-Asset und Fixed Income könnten Kunden je nach Risikobedarf und Anlagehorizont einen passenden Zugang zum chinesischen Markt finden. Dieser werde mit der Lancierung des UBS China Equity A erweitert. Mit der neu aufgelegten Fondsfamilie "Climate Aware" biete UBS AM Investoren zudem eine aktiv sowie eine passiv gemanagte Lösung, um vom ESG-Trend zu profitieren und den eigenen CO2-Footprint zu reduzieren.

Vertrieb/Service: Auf der Vertriebsseite werde UBS AM das Serviceangebot um digitale Angebote erweitern, um Kunden bestmöglich zu bedienen.

Union Investment: Neue und nachhaltige Lösungen
Produkte: Weiterhin im Fokus stehe bei Union Investment VermögenPlus: Die White-Label-Vermögensverwaltung für das gehobene Segment der Betreuungskunden der Volks- und Raiffeisenbanken vereine Union-Fonds, aktiv gemanagte Fonds anderer Anbieter sowie ETFs. Ab Januar 2021 würden außerdem nachhaltige Produktvarianten angeboten. Auch die zugehörige digitale Beratungsstrecke werde kontinuierlich um neue Funktionen erweitert. Und nicht zuletzt spiele das Thema Nachhaltigkeit auch allgemein 2021 weiter eine besondere Rolle. Union Investment erweitere hier laufend und bedarfsgerecht das Produktangebot.

Vertrieb/Service: Im gesamten Jahr 2021 werde Union Investment die Vertriebspartner mit einem umfangreichen Schulungsangebot zu nachhaltiger Geldanlage unterstützen. Auch das Leistungsspektrum zu VermögenPlus werde mit weiteren Highlights ergänzt.

Universal-Investment: One-Stop-Vertriebsplattform
Produkte: Anleger würden 2021 auf der Fondsplattform von Universal-Investment weiterhin eine große Bandbreite unabhängiger Investmentspezialisten deutscher und internationaler Herkunft finden, die Antworten auf das volatile Marktumfeld bieten würden. Ob vermögensverwaltende Mischfonds, Themenfonds, Fonds mit alternativen Anlagekonzepten oder solche mit ESG-Label: Jeder Anleger sollte bei Universal-Investment die passenden Lösungen finden.

Vertrieb/Service: Das Produktangebot für Fondsinitiatoren solle ein neues Niveau erreichen. Mit Kooperationen wie jener mit der Ratingagentur Scope und vor allem mit der Akquisition von CAPinside schaffe Universal-Investment neue Vertriebsmöglichkeiten und ergänze dabei bereits bestehende Angebote, zum Beispiel Roadshows und Webinare. Mit weiteren Maßnahmen im neuen Jahr entstehe so mittelfristig eine einmalige One-Stop-Vertriebsplattform. Ein weiterer Schwerpunkt werde der Ausbau des ESG-Reportings sein.

Vanguard: Abschied vom deutschen Leitindex
Produkte: Vanguard habe sich kürzlich "vom DAX verabschiedet" und mit dem Vanguard Germany All Cap UCITS ETF ein Produkt aufgelegt, das Anlegern ein breit gestreutes Investment in rund 155 Large-, Mid- und Small-Cap-Aktien von Unternehmen mit Sitz in Deutschland biete. Das Fondsportfolio decke rund 95 Prozent des deutschen Marktes ab und ersetze damit ein stärker konzentriertes Portfolio der 30 aktuell im DAX vertretenen Werte. Anleger könnten mit diesem ETF bei einem höheren Diversifizierungsgrad kostengünstig in fast den gesamten deutschen Markt investieren. Mit diesem Marktzugang über ein einziges Produkt könnten Anleger ihr Exposure effizient so breit streuen, wie dies bisher nur durch eine Kombination aus mehreren Produkten von verschiedenen Anlageverwaltern möglich gewesen sei.

Vertrieb/Service: Das Team von Vanguard starte gerade eine neue, spannende Initiative zur ganzheitlichen Betreuung von Finanzberatern in Deutschland.

Vontobel Asset Management: Der Kunde im Fokus
Produkte: Das Thema Nachhaltigkeit sei in aller Munde. Als Schweizer Haus beschäftige Vontobel AM dieses Thema bereits seit vielen Jahren, es spiegele sich mehr und mehr in der bestehenden und kommenden Produktpalette wieder. Daher sei das Team darum bemüht, die Produktfamilie in diesem Bereich im Einklang mit den Bedürfnissen der Kunden weiterzuentwickeln, sodass in den nächsten Wochen und Monaten weitere Strategien in den Bereichen Emerging Markets und Impact Investing geplant seien.

Vertrieb/Service: Um einen engen Kontakt und eine Covid-19-konforme Informationspolitik zu gewährleisten, konzentriere sich Vontobel AM auf den persönlichen Kontakt mit Kunden über physische und digitale Kanäle. Es sei der Gesellschaft wichtig, Portfoliomanager mit interessierten Kunden zusammenzubringen, um einen tatsächlichen Mehrwert zu schaffen und die Bedürfnisse von Kunden auch weiterhin bestmöglich zu erfüllen.

Warburg Invest: Total Return und Nachhaltigkeit
Produkte: Warburg entwickele seine Produktpalette stetig weiter. Mit der Neuausrichtung des Warburg Global Fixed Income (ISIN DE0009784736 / WKN 978473), vormals Warburg Renten Plus Fonds, auf globale Staatsanleihen sei der Fonds breiter aufgestellt und mit neuen Möglichkeiten ausgestattet worden. Der neue Warburg Total Return Global habe während der Corona-Pandemie seine erste Feuerprobe bestanden und solle eine attraktive Alternative für defensive Investoren bieten. Die Fondsfamilie um den Global Challenges Index werde im kommenden Jahr nochmals erweitert. Das Angebot bei aktiv gemanagten Fonds mit Fokus auf Nachhaltigkeit werde nächstes Jahr weiter ausgebaut.

Vertrieb/Service: Warburg werde die digitale Kommunikation mit Vertriebspartnern weiter ausbauen und hierfür zielgerichtete Onlineschulungen anbieten. Auch 2021 plane die Gesellschaft, unter anderem mit der Veranstaltungsreihe "Investment-Lunch" mit Portfoliomanagern vor Ort zu sein.

Wellington: Neues Portfolio-Advisor-Team
Produkte: Wellington Management analysiere fortlaufend potenzielle neue Produkte auf Basis von Kundennachfrage und Marktentwicklungen. Dabei untersuche das Team etwa Fonds mit Fokus auf regelmäßigen Einkünften und die Möglichkeit, einige der institutionellen Strategien des Hauses für eine größere Bandbreite von Fondskunden verfügbar zu machen. Wellington sehe Anlegerinteresse bei Aktienstrategien mit Ausrichtung auf eine CO2-Reduktion oder US-Aktienansätzen mit Growth- oder Verbraucherfokus.

Vertrieb/Service: Durch die Gründung des Portfolio-Advisor-Teams könne Wellington nun eine fokussiertere Kundenbetreuung anbieten. Dieses Team werde daran arbeiten, die Beziehungen mit globalen Finanzintermediären, Dachfonds und Subadvisory-Kunden zu vertiefen. Im aktuellen Umfeld treibe das Unternehmen dies durch virtuelle Diskussionsrunden voran, während Einschätzungen zu aktuellen Marktthemen zunehmend über soziale Netzwerke geteilt würden. (04.01.2021/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
25,66 plus
+0,49%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%