Nachgehakt: Die Pläne der Fondshäuser für 2020 - Teil 12 - Fondsnews


06.01.20 13:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Der FONDS professionell KONGRESS rückt näher, so die Experten von "FONDS professionell".

Im Januar würden sich wieder über 200 Aussteller in Mannheim präsentieren. Die Redaktion habe die teilnehmenden Asset Manager und weitere Häuser nach ihren Plänen für das neue Jahr befragt.

Sorgen vor einem globalen Wirtschaftsabschwung, zermürbende Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China sowie nicht endend wollende Brexit-Verhandlungen: Das Jahr 2019 habe einmal mehr spannende Themen und nervenaufreibende Ereignisse für Finanzprofis bereitgehalten. Umso interessanter sei die Frage, wie sich diverse Fondsgesellschaften auf das neue Jahr vorbereiten würden, was sie für 2020 geplant hätten und auf welche Produkte sie dabei setzen würden.

Die Redaktion habe daher wieder zahlreiche Investmenthäuser zu ihren Produkt- und Vertriebsplänen befragt. Dabei zeige sich, dass für das Gros der 137 befragten Fondshäuser neben nachhaltigen Investments vor allem Megatrends wie künstliche Intelligenz, Robotics oder Digitalisierung ganz oben auf der Favoritenliste stünden.

In diesem Teil der zweiwöchigen Reihe stelle FONDS professionell ONLINE die konkreten Vorhaben der Asset Manager vor. Welche seien das bei den Fondshäusern mit dem Firmennamen T bis Z?

Spannende Fondsneuheiten, nachhaltige sowie ethisch-sozialverantwortliche Strategien oder digitale Werkzeuge für die Vertriebsunterstützung: Was würden die Investmentgesellschaften für das Jahr 2020 planen? Die Redaktion habe nachgefragt:

T. Rowe Price: Investmentwege seit 1937
Produkte: T. Rowe Price biete ein breites Spektrum an aktiv verwalteten, kompetitiven Aktien-, Renten- und Mischfonds. Eines der größten globalen Research-Teams der Branche sowie ein über 80 Jahre weiterentwickelter Investmentprozess sollten nach Ansicht der Gesellschaft zu attraktiven, wiederholbaren Ergebnissen führen. Selektiv erweitere T. Rowe Price seine Sicav-Produktfamilie, beispielsweise durch konzentrierte European-Equity- oder Global-Government-Bond-Strategien. Ferner stünden diverse VAG-konforme Fonds und ein breites Anteilsklassenspektrum zur Wahl.

Vertrieb/Service: T. Rowe Price habe sein lokales Team sukzessive mit neuen Mitarbeitern verstärkt und verfüge über interne deutschsprachige Ressourcen und Investmentkollegen. Ausführliches Reporting- und Marketingmaterial würden den lokalen Anspruch unterstreichen. Die Fonds von T. Rowe Price seien bei allen gängigen Fondsplattformen erhältlich.

TBF Global AM: Aktiv und schnell
Produkte: TBF Global AM gehe davon aus, dass sich die Märkte auch 2020 nicht wie am Schnürchen entwickeln, sondern für viel Abwechslung sorgen würden. Hierbei gelte es, nicht nur eine aktive und intensive Einzeltitelselektion zu betreiben. Vielmehr müsse auch im Rahmen eines professionellen Risikomanagements schnell reagiert werden. Eine solche aktive Long-Short-Lösung sei der TBF Attila Go (ISIN DE000A0YJMM9 / WKN A0YJMM). Und auch die Anleihenmärkte würden jede Menge Herausforderungen bieten. Daher gebe es neben TBF Special Income und TBF Global Income seit letztem Jahr für ausgewogene Investoren den TBF Balanced. Hier bringe Guido Barthels seine Anleihenexpertise mit ein.

Vertrieb/Service: 2019 habe TBF Global AM seine Investorenbetreuung zielgerichteter aufgestellt, so solle eine vertrauensvolle und transparente Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern und Investoren gelingen.

Timberland Finance: Green Bonds emittiert
Produkte: Timberland Finance habe gemeinsam mit E-Stream Energy als Emittentin im vierten Quartal 2019 sogenannte "Green Bonds" emittiert. "Green" deshalb, weil E-Stream Energy eine neue Form von Batteriespeicherlösungen entwickelt habe, deren gute Testergebnisse von akkreditierten deutschen Forschungsinstituten bestätigt worden seien. Diese neuartigen Energiespeicher könnten sowohl im mobilen als auch im stationären Bereich verbaut werden und spielten ihre Stärken im Automobilbereich aus, so die Experten von "FONDS professionell". An dieser fortschrittlichen Technologie könne mithilfe der Bonds partizipiert werden. Für das Jahr 2020 sei der Einstieg in die Serienproduktion geplant.

Vertrieb/Service: Mit der digitalen Vertriebsplattform "Tifikom" und einem neuen Tippgebermodell wolle Timberland Finance attraktive Vorteile für die Anleger, die Tippgeber und auch die klassischen 34f-Vermittler bieten.

UBS AM: Büroimmobilien und China-Aktien
Produkte: UBS Asset Management offeriere strategische Lösungen über alle Kundensegmente hinweg. Das Fondshaus sehe sich damit für 2020 im Anlage-, Vertriebs- und Plattformdienstleistungsgeschäft gut aufgestellt und wolle seinen Kunden im sich verändernden Markt gerecht werden. Einen Fokus lege der Asset Manager auf China, den Kunden stünden eine breite Fondspalette im Aktien- sowie Lösungen im Fixed-Income-Bereich zur Verfügung. Des Weiteren betrachte UBS AM im aktuellen Niedrigzinsumfeld europäische Büroimmobilien als attraktiv und biete mit dem UBS (D) Euroinvest eine entsprechende Anlagemöglichkeit. Den Bereich nachhaltiger Geldanlagen wolle die Gesellschaft 2020 weiter stärken, indem über alle Anlageklassen hinweg eine Integration von ESG-Kriterien in die Investmentprozesse vorangetrieben werde.

Vertrieb/Service: Die Vertriebspartnerbetreuung werde in gewohnter Art und Weise fortgeführt.

Union Investment: Lösungen im gehobenen Segment
Produkte: Im ersten Halbjahr 2020 werde Union Investment die Produktpalette weiter ausbauen: Neu aufgelegt würden der UniAusschüttung Konservativ, der UniNordamerika XS und der UniEuroRenta Nachhaltig Corporates (AT). Weiterhin im Fokus stehe der VermögenPlus. Die White-Label-Vermögensverwaltung für das gehobene Segment der Betreuungskunden der Volks- und Raiffeisenbanken vereine Union-Fonds, aktive gemanagte Fonds anderer Anbieter sowie ETFs. Ausgewählt und allokiert würden die Titel durch das Fondsmanagement von Union Investment. Ergänzt werde die Lösung VermögenPlus durch eine digitale Beratungsstrecke, die im Kundengespräch eingesetzt werden könne. Und nicht zuletzt spiele das Thema Nachhaltigkeit ab 2020 in der Beratung eine besondere Rolle.

Vertrieb/Service: Das Leistungsangebot für Wertpapierberater aus dem genossenschaftlichen Umfeld werde 2020 weiter ergänzt, etwa durch den Ausbau des 2018 eingeführten Portfoliooptimierungstools agreeOptifolio21.

Universal-Investment: Unabhängige Spezialisten
Produkte: Auch 2020 würden Anleger auf der Fondsplattform von Universal-Investment unabhängige Investmentspezialisten finden, die Antworten auf das anhaltende Niedrigzinsumfeld bieten wollten. Ob vermögensverwaltende Mischfonds, Themenfonds oder Fonds mit alternativen Anlagekonzepten, ob Fondspartner aus Deutschland oder internationale Spezialisten: Alle vereine die Idee des unabhängigen Investment-Know-hows. Die Bandbreite der angebotenen Strategien solle Anlegern mit jedwedem Risikoappetit Lösungen bieten.

Vertrieb/Service: Mithilfe der "Champions Series" wolle Universal-Investment Anleger und Fondspartner zusammenbringen: Bei der Roadshow "Champions Tour" durch mehrere deutsche Städte, in regelmäßigen "Champions-Call-Webinaren", über den Newsletter "Champions News" oder im Videointerview würden Investoren im Detail über neue Trends und Strategien der unabhängigen Asset Manager informiert.

Vanguard: Signifikante Preissenkung
Produkte: Nachdem Vanguard gerade eine deutliche Preissenkung bei seinem Indexfonds- und ETF-Sortiment umgesetzt habe, arbeite das Unternehmen weiterhin mit Anlegern zusammen, um die bestmöglichen Lösungen für ihren Anlageerfolg zu finden. Das ETF-Haus bleibe seinem Ethos treu, für Investoren breit gefächerte, kostengünstige und langfristig orientierte Produkte einzusetzen. Darüber hinaus werde die bestehende Produktpalette kontinuierlich bearbeitet, weitere mögliche Produkteinführungen im aktiven und passiven Bereich würden evaluiert.

Vertrieb/Service: Mit dem weiteren Ausbau der deutschen Präsenz möchte Vanguard seine Vertriebsanstrengungen und -kapazitäten weiter ausbauen, wobei sich Vanguard auch auf den Retailvertrieb konzentrieren und eng mit den Beratern zusammenarbeiten werde. Die Gesellschaft plane, auch ihre digitale Präsenz weiterzuentwickeln und ihre inhaltliche Strategie auszubauen.

Vontobel AM: ESG-Produktpalette weiter ausbauen
Produkte: Das Thema Nachhaltigkeit sei in aller Munde. Als Schweizer Haus beschäftige Vontobel AM dieses Thema bereits seit vielen Jahren, und es spiegele sich mehr und mehr in der bestehenden Produktpalette wider. So erhalte die Produktfamilie einen neuen Spross in diesem Bereich: Mit dem Sustainable Short Term Income werde der Asset Manager seinen Kunden einen defensiven, kurz laufenden Rentenfonds zur Verfügung stellen, der das Thema Nachhaltigkeit als wesentlichen Bestandteil seiner Anlagephilosophie aufweise.

Vertrieb/Service: Um den persönlichen Kontakt und eine bedarfsgerechte Informationspolitik zu gewährleisten, wolle Vontobel AM auch im neuen Jahr auf große Veranstaltungen verzichten. Dem Haus sei es wichtig, Portfoliomanager mit interessierten Kunden zusammenzubringen, um einen tatsächlichen Mehrwert bereitstellen zu können und Kundenbedürfnisse zu erfüllen.

Wallrich Asset Management: Investieren mit KI
Produkte: Mit der Lancierung des neuen Fonds, Wallrich AI Peloton sei bei Wallrich Asset Management im Februar 2019 der nächste Schritt der Spezialisierung auf Volatilitätsstrategien mittels künstlicher Intelligenz im Portfoliomanagement erfolgt. Es würden dabei Put-Positionen auf den EURO STOXX 50 verkauft. Die Zielrendite des Fonds betrage vier bis sechs Prozent pro Jahr. Der große Bruder Wallrich AI Libero (ISIN DE000A2DTL29 / WKN A2DTL2) sei bereits im Dezember 2017 als Absolute-Return-Produkt aufgelegt worden. Die Zielrendite betrage hier 2,5 bis 3,5 Prozent per annum, der Fonds habe bis heute eine solide Performance, vor allem auch im Jahr 2018, erwirtschaftet. Beide Fonds würden mittels intelligenter und selbstlernender Computer-Algorithmen gesteuert.

Vertrieb/Service: Nach der dritten Runde Müsli-Kongresse im Herbst 2019 stünden jeweils im Frühjahr und im Herbst zehn Städte auf der Agenda, um das Format zu etablieren.

Warburg Invest: In Werte von morgen investieren
Produkte: Disruptive Unternehmen seien kein Phänomen des 21. Jahrhunderts. Auch in der Vergangenheit habe es Unternehmen gegeben, die durch ihre Produkt- oder Prozessinnovationen Geschäftsmodelle und Wirtschaftszweige grundlegend verändert hätten. Es sei eine zentrale Herausforderung des Asset Managements, Unternehmen zu identifizieren, die die Gewinner des anhaltenden technologischen Wandels seien, sei Warburg Invest überzeugt. Die Gesellschaft erweitere ihre Fondspalette daher mit dem neuen Fonds Warburg Global Disruptive Equities. Das Produkt ziele darauf ab, systematisch disruptive Unternehmen zu identifizieren und von deren Renditen zu profitieren.

Vertrieb/Service: Warburg Invest plane, die Kommunikation mit Vertriebspartnern weiterhin auszubauen und hierfür zielgerichtete Online-Schulungen anzubieten. Auch 2020 werde das Unternehmen bei der Veranstaltungsreihe "Investment-Lunch" und "-Frühstück" mit Portfoliomanagern vor Ort sein.

Xtrackers: Ausbau der ESG-Produktpalette
Produkte: Xtrackers sei bereits breit aufgestellt und habe über 180 ETFs in allen wichtigen Anlageklassen - von Geldmarkt über Aktien und Renten bis zu Rohstoffen. Die Gesellschaft plane, in den kommenden Monaten die Palette an ETFs auf nachhaltig ausgerichtete Indices (ESG) auszubauen und noch vorhandene Lücken im Angebot zu schließen.

Vertrieb/Service: Xtrackers betreue Kunden nicht nur mit ETF-Spezialisten zu einzelnen Kundensegmenten, sondern auch vor Ort in der Region. Das Unternehmen biete Unterstützung beim Aufbau von Modellportfolios, unter anderem auch als ESG-Portfolios, oder bei der Einführung von digitalen Kundenlösungen. Generell seien ETFs immer mehr zu einem integralen Bestandteil des Vertriebs an Privatkunden avanciert, betone Xtrackers. DWS und Xtrackers ETFs wollten dies medial begleiten und entsprechende Vertriebsmaterialien zur Verfügung stellen. (News vom 03.01.2020) (06.01.2020/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.304 € 1.300,27 € -   € 0,00% 27.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0YJMM9 A0YJMM 1.348 € 768,71 €
Werte im Artikel
107,52 plus
+0,31%
1.304 plus
+0,29%
86,51 plus
+0,22%
110,95 plus
+0,18%
124,37 plus
+0,16%
83,84 plus
+0,13%
10,56 plus
0,00%