Nachgehakt: Die Pläne der Fondshäuser für 2020 - Teil 10 - Fondsnews


02.01.20 12:00
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Der "FONDS professionell" KONGRESS rückt näher, so die Experten von "FONDS professionell".

Im Januar würden sich wieder über 200 Aussteller in Mannheim präsentieren. Die Redaktion habe die teilnehmenden Asset Manager und weitere Häuser nach ihren Plänen für das neue Jahr befragt.

Sorgen vor einem globalen Wirtschaftsabschwung, zermürbende Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China sowie nicht endend wollende Brexit-Verhandlungen: Das Jahr 2019 habe einmal mehr spannende Themen und nervenaufreibende Ereignisse für Finanzprofis bereitgehalten. Umso interessanter sei die Frage, wie sich diverse Fondsgesellschaften auf das neue Jahr vorbereiten würden, was sie für 2020 geplant hätten und auf welche Produkte sie dabei setzen würden.

Die Redaktion habe daher wieder zahlreiche Investmenthäuser zu ihren Produkt- und Vertriebsplänen befragt. Dabei zeige sich, dass für das Gros der 137 befragten Fondshäuser neben nachhaltigen Investments vor allem Megatrends wie künstliche Intelligenz, Robotics oder Digitalisierung ganz oben auf der Favoritenliste stünden.

In diesem Teil der zweiwöchigen Reihe stelle "FONDS professionell ONLINE" die konkreten Vorhaben der Asset Manager vor. Welche seien das bei den Fondshäusern mit dem Firmennamen P bis R?

Spannende Fondsneuheiten, nachhaltige sowie ethisch-sozialverantwortliche Strategien oder digitale Werkzeuge für die Vertriebsunterstützung: Was würden die Investmentgesellschaften für das Jahr 2020 planen? Die Redaktion habe nachgefragt:

Patriarch: Viele neue Projekte
Produkte: 2020 plane Patriarch Multi-Manager die parallele Vertriebseinführung zweier ausländischer Labels am deutschen Markt: Eine Marke im Zielfondssegment und eine weitere im Bereich der standardisierten Fondsvermögensverwaltungen. Dazu werde die Gesellschaft in ihrer hauseigenen Versicherungswelt eine neue Labelpolice mit dem HDI für Lösungen in der dritten Schicht einführen. Damit wolle Patriarch Multi-Manager ihre vorhandene Produktpalette in allen Bereichen weiter perfektionieren.

Vertrieb/Service: Durch die starken Veränderungen im Retailmarkt öffne Patriarch Multi-Manager ihre Produktwelt mittlerweile auch immer stärker für B2C-Kunden. Über diesen veränderten Ansatz unterlägen alle ­vertrieblichen Aktivitäten jährlich einem fortwährenden Optimierungsprozess - ob Webinare, Newsletter, Vor-Ort-Betreuung, Technologieunterstützung oder Events.

PBF: Kreative Private-Label-Fonds im Fokus
Produkte: Die Pro Boutiquen Fonds, kurz PBF, werde im Jahr 2020 verstärkt Private-Label-Fonds mit markanten Alleinstellungsmerkmalen in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten stellen. Dabei würden echte aktive Manager in allen Assetklassen unterstützt. Ein besonderer Fokus liege auf kreativen Anlagestrategien, die Alternativen zu Investments in Anleihen und Geldmarktprodukten bieten würden. Im Aktienbereich gehe es insbesondere um Konzepte, die auf Megatrends wie Digitalisierung und KI setzen würden.

Vertrieb/Service: Der planmäßige Ausbau der Marketing- und Vertriebsunterstützung umfasse unter anderem Fondsmanager-Webinare, Video-Interviews und Roundtable-Veranstaltungen. Er werde im kommenden Jahr durch eine personelle Aufstockung unterstützt. Die Website "boutiquenfonds.de" solle zum zentralen Anlaufpunkt für Investoren und Journalisten weiterentwickelt werden, die sich für die kreativen Fondskonzepte unabhängiger Asset Manager interessieren würden.

PI Kapitalanlage: Königliches Stockpicking
Produkte: Mit einem gesunden Mix aus Basisinvestments, Aktien, Anleihen und Cash bereite sich das Team im Max Otte Vermögensbildungsfonds (ISIN DE000A1J3AM3 / WKN A1J3AM) auf stürmische Börsenzeiten vor. Verstärkt mache sich die PI Kapitalanlage zudem auf die Suche nach starken Familienunternehmen, die bereits in der Vergangenheit unter Beweis gestellt hätten, dass sie Krisen meistern könnten. Solche Unternehmen mit einer starken Eigentümerperspektive und fachlichem Sachverstand der Inhaber seien interessante Investments, um sich für eine mögliche Baisse konservativ zu positionieren. Mit dem PI Global Value Fund sei 2009 intensiv auf stark unterbewertete Unternehmen gesetzt worden. Damit sei so manches Schnäppchen eingekauft worden, das sich in der Folgezeit für die Fondsinvestoren rentiert habe.

Vertrieb/Service: Die Vertriebsunterstützung werde im neuen Jahr in gewohnter Form fortgesetzt.

Pictet Asset Management: Fokus auf Nachhaltigkeit
Produkte: Im Bereich nachhaltige Anlagen wolle sich Pictet Asset Management weiterentwickeln. Denn die einstige Nischenaktivität habe sich heute zu einem Mainstream-Thema entwickelt. Der Pictet Global Environmental Opportunities ist eine weltweite Aktienstrategie, die sich auf Unternehmen konzentriert, die Lösungen für die ökologischen Herausforderungen unseres Planeten bieten, so die Experten von "FONDS professionell". Im Mittelpunkt der globalen Umweltchancen stehe ein wissenschaftlicher Rahmen namens Planetary Boundaries. Abgerundet werde dies durch neue Impact Reports. Im Anleihenbereich sei zudem der Pictet Global Sustainable Credit im Jahr 2019 lanciert worden.

Vertrieb/Service: Pictet Asset Management wolle seine digitalen Marketingaktivitäten, vor allem im Bereich Social Media, ausweiten. Einen Schwerpunkt sollten hier verstärkt Videobeiträge bilden. Außerdem gebe es seit 2019 eine deutsche Version der Expertenseite "mega.online".

PGIM Investments: Neuer Liquid-Alternatives-Fonds
Produkte: PGIM Investments habe gerade seine UCITS-Plattform um einen neuen Liquid-Alternatives-Fonds ergänzt. Der PGIM QMAW Keynes Systematic Absolute Return Fund, der in Deutschland und Österreich zum Vertrieb zugelassen sei, solle sich gut dafür eignen, ein traditionelles Portfolio zu diversifizieren und die Risiken zu reduzieren. Das Team sei der Ansicht, dass Global-Macro-Strategien im aktuellen Umfeld, das geprägt sei von höheren Schwankungen und niedrigeren Renditeerwartungen, für Anleger eine attraktive Möglichkeit bieten würden, um ihre bestehenden Portfolios mit einem Produkt zu ergänzen, das interessante risikobereinigte Renditen liefere.

Vertrieb/Service: PGIM Investments habe in den letzten zwölf Monaten die Präsenz vor Ort verstärkt, um Finanzintermediäre lokal zu betreuen. Mit Pascal Weber in Zürich sei der erste Vertriebsmitarbeiter vor Ort eingestellt worden.

PIMCO Deutschland: Flexibel und nachhaltig
Produkte: Niedrige Renditen und eine sich abkühlende Konjunktur würden Investoren vor große Herausforderungen stellen, wenn es um die Geldanlage gehe. In diesem unsicheren Marktumfeld halte PIMCO flexible Anleihenstrategien mit globalem Anlageuniversum und weitreichender Freiheit des Managers für eine gute Wahl. Hier nenne das Haus etwa den PIMCO GIS Income Fund und den ebenfalls flexiblen, aber defensiveren Asset-Allocation-Fonds PIMCO GIS Dynamic Multi-Asset Fund als Beispiele. Darüber hinaus biete PIMCO Anlegern, die ihre Portfolios stärker an ESG-Faktoren ausrichten möchten, eine Plattform für ESG-Strategien.

Vertrieb/Service: Vor kurzem habe PIMCO seinen Drittvertrieb in Deutschland mit der Einstellung von Tony Schölzig verstärkt. Mit dem ehemaligen Anleihenportfoliomanager und Fondsselektor der Hamburger Sparkasse wolle PIMCO seinen Anspruch unterstreichen, Kunden einen herausragenden Service zu bieten.

Prime Capital: Prime Systematic Return
Produkte: 2020 plane Prime Capital, das Publikumsfondsgeschäft weiter auszubauen. 2015 sei der Gateway Target Beta Ucits Fund gestartet. In über vier Jahren habe die Strategie das Renditeziel von Geldmarkt plus 5 Prozent demnach auch über schwierige Marktphasen hinweg erreichen können. Die Erfahrungen aus diesem Zeitraum habe das Portfoliomanagement dazu inspiriert, ein weiteres Produkt zu entwickeln. Prime Capital werde in Kürze eine marktneutrale Equity-Long/Short-Strategie auflegen, die sich ausschließlich auf Index-Futures konzentriere. Der Fonds sei besonders für volatile Marktphasen ausgelegt und komme mit schnell wechselnden Trends besonders gut zurecht.

Vertrieb/Service: In den nächsten sechs Monaten werde auch ein KVG-Wechsel stattfinden, der eine breitere Vertriebsinfrastruktur ermögliche. Prime Capital wolle weiter in den Wholesale-Markt expandieren und zukünftig sämtliche Kundengruppen bedürfnisorientiert ansprechen können.

QC Partners: Volatilität sei alternativ(los)
Produkte: 2020 sollte das interessante Umfeld für Volatilitätsstrategien bestehen bleiben, erwarte QC Partners. Die Strategien des Hauses sollten Investoren eine Anlageform mit geringer Abhängigkeit von anderen Assetklassen erschließen. Publikumsfonds-Investoren stünden drei unterschiedliche Rendite-Risiko-Profile zur Verfügung: Der QCP Funds - RiskProtect zeichne sich durch ein rentenähnliches Chance-Risiko-Profil aus, während der QCP Funds - Volatility Income (ISIN LU2047628131 / WKN A2PQU2) eine reine Volatilitätsstrategie im Publikumsfondsmantel mit dynamischem Chance-Risiko-Profil biete. Der QCP Premium Income (ISIN DE000A12BKA7 / WKN A12BKA) wiederum liege näher am Aktienmarkt mit gleichzeitiger Absicherung der Drawdowns. Lösungen für institutionelle Kunden seien jederzeit umsetzbar.

Vertrieb/Service: QC Partners werde auf die steigende Nachfrage nach Volatilitätsstrategien mit einer Erweiterung des Teams und der gezielten Diversifikation des Portfolios reagieren.

Quantex AG: Zeit für ein Value-Comeback
Produkte: Der Fokus der Quantex AG liege allein auf deren Flaggschiff, dem Quantex Global Value Fund (ISIN LI0274481113 / WKN A14VGZ). Trotz des sehr widrigen Umfelds für Value-Strategien habe der Fonds über die letzten zehn Jahre die gängigen Weltaktienindices geschlagen, betone der Asset Manager. Nun würden sich die Anzeichen mehren, dass die nächste Dekade ein Comeback für den Value-Stil bringen könnte und damit auch mehr Rückenwind für Value-Fonds. Quantex lanciere daher keine neuen Produkte, sondern investiere ihre Energie weiterhin in die Fortsetzung ihrer Fondsstrategie.

Vertrieb/Service: Die Quantex AG konzentriere sich auf das B2B-Marketing in Deutschland und wolle ihren Vertriebspartnern die bestmögliche Unterstützung bieten. Insbesondere der direkte Zugang zu den Fondsmanagern und regelmäßige Updates aus erster Hand zur Strategie und zum Portfolio stünden dabei im Vordergrund.

Raiffeisen KAG: Mehr Nachhaltigkeit
Produkte: Das Jahr 2020 stehe bei der österreichischen Raiffeisen KAG voll und ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Dabei stünden Produkte wie der 1,6 Milliarden Euro schwere Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix im Vordergrund. Im Bereich Aktien wolle die Investmentgesellschaft mit dem Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Momentum bestechen. Das Fondskonzept fokussiere Unternehmen, die sich in puncto Nachhaltigkeit stark verbessern würden. Auch Green Bonds - mit diesen Anleihen würden Klimaschutzprojekte finanziert - würden 2020 bei der Raiffeisen KAG stärker in den Fokus rücken. Damit möchte die Raiffeisen KAG gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und zur Erreichung der Klimaziele von Paris beitragen.

Vertrieb/Service: Die Raiffeisen KAG optimiere ihre Produktpalette an nachhaltig gemanagten Fonds laufend.

RAM Active Investments: Neuer Fonds in Planung
Produkte: RAM Active Investments nutze bereits seit 2018 Artificial-Intelligence-/Deep-Learning-Faktoren in seinen systematischen Aktienfonds und sei somit einer der Vorreiter in diesem Bereich. Des Weiteren sehe der Investment Manager seitens seiner Kunden ein großes Interesse an Liquid-Alternatives-Fonds. Aufgrund dieser verstärkten Nachfrage plane RAM Active Investments, im Jahr 2020 einen globalen ESG-L/S-Aktienfonds zu lancieren. Der Fonds strebe beständige Erträge an, die eine geringe Korrelation zu Aktienerträgen aufweisen würden und somit unabhängig von der allgemeinen Marktentwicklung seien.

Vertrieb/Service: RAM Active Investments wolle seine Vertriebsaktivitäten in Deutschland kontinuierlich ausbauen und erweitern. Ein besonderes Augenmerk gelte dabei den Wholesale-Aktivitäten mit der persönlichen Betreuung von Vertriebspartnern. Des Weiteren werde die Präsenz mit Veranstaltungen und Roadshows ausgebaut.

Robeco: Low-Vol-Aktien und Multi-Asset
Produkte: Robeco habe jüngst die Vertriebszulassung für Mischfonds erhalten, die die Ziele Einkommen, nachhaltiges Investieren und Wachstum aktiv umsetzen würden. Weiterhin passe die Conservative-Equities-Strategie von Robeco mit niedrigem Risiko in das Marktumfeld. In allen Produkten habe Robeco langjährig ein Mindestmaß an Nachhaltigkeit - etwa Ausschlüsse, ESG-Integration, Voting & Engagement - verankert und biete unterschiedliche Nachhaltigkeitsstufen.

Vertrieb/Service: Die Kundenbetreuung vor Ort solle sukzessive ausgebaut werden. Weiterhin möchte Robeco durch regionale Roundtables, das Robeco Explore Event und produktspezifische Webinare weiter auf Wissenstransfer setzen. Online lade das Fondshaus alle Berater ein, ihr Wissen über Sustainable und Factor Investing über die eLearning-Plattform "Essentials" auf den neuesten Stand zu bringen. Jeder Kurs werde mit zwei Credits (CFA und FPSB) zur beruflichen Weiterbildung belohnt.

Rouvier Associés: Langfristig, neu und nachhaltig
Produkte: Rouvier Associés werde die langfristig orientierte Stockpicking-Philosophie mit Investitionen in unterbewertete Qualitätsfirmen weiterführen. Der Rouvier Valeurs Fonds (ISIN LU1100076550 / WKN A12GBH) genieße laut eigenen Angaben bereits das höchste Nachhaltigkeitsrating in seiner Vergleichsgruppe. Im Jahresverlauf 2020 sei ein weiterer Fonds geplant, der das Thema nachhaltige Geldanlage stärker in den Fokus rücke. Zudem solle das Rouvier-Branding im Jahresverlauf überarbeitet werden.

Vertrieb/Service: Die Ausschüttungspolitik der D-Klassen von Rouvier Associés werde derzeit überarbeitet und solle damit Income-orientierten Anlegern ab 2020 eine attraktivere Ausschüttung bieten. Gerade institutionell orientierte Anleger, die auf regelmäßige Cashflows angewiesen seien, sollten hiervon profitieren. Wie üblich informiere Rouvier Associés seine Partner auf Events, Messen und in Webinaren.

Russell Investments: Kernthemen 2020
Produkte: Risiko-Rendite-adjustierte Multi-Manager- und Multi-Asset-Strategien, maßgeschneiderte Investment Services und der Ausbau von Kundenbeziehungen sollten 2020 die Schwerpunkte von Russell Investments sein. Ein Fokus werde auf Lösungen liegen, mit denen sich Distributoren in schwierigen Kapitalmärkten und mit Blick auf die wachsende Regulation positionieren könnten. Mit der Open-Architecture-Plattform des Hauses und einer breiten Expertise im Asset Management wolle Russell Investments auch das Bedürfnis nach alternativen Anlagen, Kosteneffizienz und einer umfassenden ESG-Integration bedienen.

Vertrieb/Service: Für 2020 plane Russell Investments diverse Kunden-Events in Deutschland und Österreich, darunter Roundtables und Roadshows. Bei diesen würden die Portfoliomanager und Investmentspezialisten des Asset Managers ihre Perspektiven zu den großen Herausforderungen der kommenden Monate und Jahre präsentieren. (02.01.2020/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
137,05 € 137,15 € -0,10 € -0,07% 28.01./00:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1J3AM3 A1J3AM 148,63 € 101,15 €
Werte im Artikel
245,59 plus
+0,78%
141,86 plus
+0,55%
12,12 plus
+0,50%
121,01 plus
+0,46%
96,99 plus
+0,34%
93,59 plus
+0,15%
104,45 plus
+0,09%
244,13 plus
+0,05%
13,16 plus
0,00%
164,35 minus
-0,03%
137,05 minus
-0,07%