Nachgehakt: Die Pläne der Fondshäuser für 2018 - Teil 8 - Fondsnews


02.01.18 14:11
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Der FONDS professionell KONGRESS rückt näher und schon bald werden sich über 222 Aussteller in Mannheim präsentieren, so die Experten von "FONDS professionell".

Die Redaktion habe nachgehorcht und die teilnehmenden Häuser nach ihren Plänen für das neue Jahr befragt.

Regulierungsflut, neue Steuerregeln und neue Trends wie Künstliche Intelligenz oder Bitcoins: Das Jahr 2017 habe einmal mehr nervenaufreibende Ereignisse für die Börsenprofis bereitgehalten. Umso spannender sei die Frage, wie sich die Fondsgesellschaften auf das neue Jahr vorbereiten würden, was sie für 2018 geplant hätten und auf welche Produkte sie dabei setzen würden.

Die Redaktion habe daher die am FONDS professionell KONGRESS teilnehmenden Investmenthäuser zu ihren Produkt- und Vertriebsplänen befragt. Dabei zeige sich, dass für das Gros der 137 befragten Fondshäuser Big Data, Robotik oder künstliche Intelligenz ganz oben auf der Favoritenliste stünden.

Im nächsten Teil ihrer zweiwöchigen Reihe würden die Experten die konkreten Vorhaben der Aussteller aus dem Asset-Management-Bereich vorstellen. Welche seien das bei den Fondshäusern mit dem Firmennamen M bis N?

M&G: Multi-Asset- & Income-Produkte im Fokus
Produkte: 2018 werde M&G Investments seinen Klassiker M&G Global Basics Fund mit neuer Ausrichtung und dem neuen Namen M&G Global Themes Fund in den Fokus rücken. Angesichts niedriger Zinsen sollten anpassungsfähige Anleihenstrategien wie der M&G Optimal Income Fund (ISIN GB00B1VMCY93 / WKN A0MND8, A-H EUR; ISIN GB00B1VMD022 / WKN A0MNBV, EUR C-H ACC; ISIN GB00B4WS3X34 / WKN A1C4V0, A-H ACC HDG USD; ISIN GB00B50N1C28 / WKN A1C4V1, C-H ACC USD HDGD) weiter interessant sein. Mit dem flexiblen rentenlastigen Fonds wolle M&G Investments auch bei niedrigen Anleiherenditen unabhängig vom Aktienmarkt attraktive laufende Erträge, eine breite Streuung und weniger Risiken bieten. Die Mischfondsreihe von M&G solle generell in den Vordergrund rücken: Neben dem M&G Dynamic Allocation Fund biete die Gesellschaft den M&G Income Allocation Fund an, der auch die Kriterien für eine Teilfreistellung erfülle.

Vertrieb/Service: M&G Investments möchte das lokale Marketingteam in Frankfurt weiter verstärken. Für wissenswerte Themen und Hintergründe solle die M&G-Akademie ins Leben gerufen werden, die regelmäßig über regulatorische Entwicklungen und Markttrends informiere.

Mainfirst: Multi-Asset-Lösungen ausbauen
Produkte: Mainfirst Asset Management sehe sich mit seinem breiten Spektrum an kompetitiven, aktiv verwalteten Aktien-, Renten- und Multi-Asset-Fonds gut aufgestellt. Die Fondsgesellschaft erzähle von einem erfolgreichen Jahr 2017 und sehe sich deshalb darin bestärkt, ihren individuellen Managementansatz weiterzuverfolgen. Der Launch des MainFirst - Contrarian Opportunities solle dazu beitragen, das Angebot an Multi-Asset-Lösungen gezielt auszubauen.

Vertrieb/Service: Die Frankfurter Mainfirst Asset Management wolle die Vertriebsaktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz weiter ausbauen. Hierzu werde sowohl die Digitalisierung des Serviceangebots in allen Bereichen als auch die Nutzung von Omni-Channel-Marketing vorangetrieben. Gleichzeitig solle der persönliche Dialog mit Fondsmanagern und Fondsexperten durch Gespräche, Roundtables und bei wichtigen Branchenevents intensiviert werden.

Mandarine Gestion: Alternativen zur ETF-Welt
Produkte: Frankreichs goldenes Jahrzehnt und das Weltwachstum mit globalen Micro Caps - unter dieser Prämisse werde Mandarine Gestion zwei Fonds in den Vertriebsfokus nehmen, die eine Alternative zur ETF-Welt bieten sollten: Einerseits den Mandarine Opportunités, der aktiv in französische Aktien investiere und mit dem auch deutsche Anleger vom Macron-Aufschwung profitieren sollten. Andererseits den Mandarine Global Microcap (ISIN LU1329694266 / WKN A2AQ0Y), eine globale Micro-Cap-Strategie, die Investoren einen Zugang zum Weltwachstum ermöglichen solle.

Vertrieb/Service: Mandarine Gestion wolle mit seiner Niederlassung in Frankfurt die Nähe zum deutschen Markt betonen. Es sei geplant, mit einem aufgestockten Vertriebsteam die Kundenbetreuung auszubauen und zu intensivieren. Die Vertriebsunterstützung für Banken und Vermittler solle durch Konferenzen, aber auch Onlinetools näher an die Partner von Mandarine Gestion rücken.

Matthews Asia: Japan Equity and Asia Dividend
Produkte: Bei Matthews Asia würden Japan und asiatische Dividendenstrategien im Fokus stehen. 2015 habe Matthews Asia das Angebot seiner UCITS-Fonds mit dem Matthews Japan Fund, dem Matthews Asia ex Japan Dividend Fund und dem Matthews Credit Opportunities Fund auf zwölf Strategien erweitert. Die Gründe dafür seien unter anderem gewesen, dass die Fähigkeit und Bereitschaft, langfristig Dividenden zu zahlen, gute Indikatoren für die finanzielle Gesundheit eines Unternehmens in Asien seien. Japanische Firmen würden wiederum von Wachstumschancen in Asien, einer besseren Unternehmensführung und dem positiven Ausblick für das Inlandswachstum profitieren.

Vertrieb/Service: Als ein 1991 gegründeter und in San Francisco ansässiger Spezialist für Asien-Investments mit Büros in Hongkong und London, werde Matthews Asia im deutschsprachigen Raum von Multi-Boutique-Marketers vertreten. 2018 solle die Präsenz weiter über Veranstaltungen, Roadshows und mit deutschsprachigen Inhalten ausgebaut werden.

MEAG: Neuer Mischfonds im Programm
Produkte: Im Fokus der MEAG stünden in diesem Jahr neben den Multi-Asset-Produkten MEAG Fair Return (ISIN DE000A0RFJ25 / WKN A0RFJ2), MEAG Euro Ertrag (ISIN DE0009782730 / WKN 978273) und MEAG Euro Balance (ISIN DE0009757450 / WKN 975745) auch der 2017 aufgelegte MEAG Multi Smart. Der neue Mischfonds verknüpfe hierbei marktneutrale Investmentstrategien in Aktien, Rohstoffen und Volatilität, eine Kombination auf die die MEAG als Asset Manager von Munich Re bereits seit vielen Jahren setze. Im Aktienbereich stehe der MEAG Euro Invest - das Flaggschiff unter den MEAG Aktienfonds - im Mittelpunkt.

Vertrieb/Service: MEAG wolle für ihre Kunden ein starker Partner sein. Die richtige Kombination aus bewährten und neuen Produkten, einer attraktiven Fondsperformance und einer lösungsorientierten Kundenberatung stehe dabei im Vordergrund. So würden die MEAG-Experten im neuen Jahr verstärkt auf Kongressen und Veranstaltungen für ihre Vertriebspartner präsent sein. Zusätzlich sollten Webinare angeboten werden, um den Austausch zu intensivieren.

Mellinckrodt / Greiff Capital: Bekanntheit steigern
Produkte: Auch 2018 werde Greiff Capital Management seine Fondslösungen für Aktien- und Renteninvestoren in den Vordergrund stellen. Auf der Aktienseite werde dies vor allem der Mellinckrodt Fonds sein. Durch die Knowhow-Kombination und die flexible, aber systematische Ausrichtung sollten Anleger bei diesem Fonds von einer uneingeschränkten Aktien-Performance mit deutlich reduziertem Risiko durch aktives Sicherheitsmanagement profitieren. Damit sollten Investoren für weitere Aktienmarktanstiege im Jahr 2018 gerüstet sein, ohne dabei die potenziellen Risiken aus dem Auge zu lassen.

Vertrieb/Service: 2017 habe Greiff Capital Management das Vertriebsteam auf sechs Personen aufgestockt. Mit diesem Team wolle das Unternehmen seine Präsenz bei Veranstaltungen, Roadshows und in persönlichen Gesprächen mit Investoren deutlich verstärken. So sollten die Fonds-Lösungen einem breiteren Interessentenkreis vorgestellt werden.

M.M. Warburg & CO: Technologischer Wandel
Produkte: Es sei eine zentrale Herausforderung des Asset Managements, jene Unternehmen zu identifizieren, die die Gewinner des anhaltenden technologischen Wandels seien. Dieser Aufgabe widme sich Christian Jasperneite, CIO von M.M. Warburg & CO. Er habe in Zusammenarbeit mit der TH Deggendorf ein Verfahren entwickelt, das die Gewinner disruptiver Prozesse anhand von vielen quantitativen Daten ermittele. Mittels dieser Strategie würden sich dann Titel für ein Portfolio wählen lassen. Dieses Portfolio schneide laut der Fondsgesellschaft derzeit deutlich besser ab als etwa der STOXX Europe 600.

Vertrieb/Service: M.M. Warburg & CO möchte die Kommunikation mit ihren Vertriebspartnern weiter ausbauen und hierfür zielgerichtete Onlineschulungen sowie themenbezogene Newsletter anbieten. Auch 2018 werde das Haus mit der Veranstaltungsreihe "Investment-Lunch" einen Zugang zu den Fondsmanagern, dem Chefvolkswirt und den Researchspezialisten anbieten.

Monega: Spezialisierte Fondsprodukte
Produkte: Monega erwarte, dass das Jahr 2018 weiterhin mit vielen Herausforderungen am Kapitalmarkt aufwarten werde. Das Haus setze daher weiter auf eine breite Produktpalette defensiver Fondsprodukte, vor allem in Kooperation mit den Fondspartnern von Monega. Das Fondspartner- und White-Label-Geschäft möchte die Gesellschaft stetig weiter ausbauen. In Bezug auf die bestehenden Produkte setze Monega den Fokus im Fixed-Income-Bereich, beispielsweise auf den Monega Dänische Covered Bonds, und bei Aktien auf defensive und spezialisierte Aktienfonds. Bei Total-Return-Produkten setze Monega weiterhin auf bereits bestehende, im Markt platzierte Produkte.

Vertrieb/Service: Neben der persönlichen Betreuung baue Monega seine Vertriebsunterstützung durch kurze Informationsveranstaltungen aus. Beispielsweise durch gut in den Arbeitsalltag zu integrierende Investmentfrühstücke oder webbasierte Präsentationen. Ziel sei es, den Kundenkreis stetig weiter auszubauen.

NFS Capital AG: Erfolgreich zum eigenen Fonds
Produkte: NFS Capital sei der Fondsdienstleiter der Netfonds-Gruppe. Den Schwerpunkt bilde das Fondsmanagement unter Einbeziehung externer Advisor. Bei den von NFS Capital gemanagten und von externen Beratern beratenen Fonds handele es sich überwiegend um Mischfonds und vermögensverwaltende Fund-of-Funds. Bekanntestes Produkt sei etwa der Value Opportunity Fund. Die NFS Capital begleite ihre Partner bei der Fondsauflage und dem langfristigen Fondsmanagement. Hierzu würden die Auswahl von KVG und Depotbank, die Vertrags- und Bedingungsgestaltung bis zur Zulassung durch die Finanzaufsicht gehören. Nach Auflage des Fonds koordiniere die NFS Capital das Management gemeinsam mit dem externen Advisor. Vertrieblich unterstütze NFS Capital beim Listing der Fonds auf den Depotplattformen und stelle die Produkte im Netzwerk der Netfonds-Gruppe vor.

Vertrieb/Service: Die Vertriebsunterstützung werde in gewohnter Form fortgeführt.

Natixis IM: Breit diversifiziert ins neue Jahr
Produkte: 2018 lege Natixis IM den Fokus auf Produkte, die auch in einem schwierigen Marktumfeld Kundenportfolios breiter diversifizieren würden. Es gehe hierbei um alternative Lösungen wie Global Macro von H2O und marktneutrale Strategien von DNCA. Aber auch weniger traditionelle Lösungen wie Short Term Emerging Markets Debt von Loomis Sayles und flexible Lösungen wie H2O Multi Aggregate stünden im Fokus. Dank der gezielten Auswahl von Mittelstandsunternehmen sollten Investoren mit dem DNCA Archer auch am Aufschwung der europäischen Wirtschaft partizipieren können.

Vertrieb/Service: Das Vertriebsteam habe sich durch Michael Jäger verstärkt und betreue mit insgesamt sechs Personen den deutschen Retail- und Wholesale-Markt. Neben den Vertriebs- und Servicetätigkeiten wolle sich Natixis IM durch neue Dienstleistungen von der Masse abheben. Kunden werde etwa zusammen mit dem internen Analyseteam die Möglichkeit geboten, maßgeschneiderte und kostenlose Portfolioanalysen durchzuführen.

NN Investment Partners: Fixed Income neu denken
Produkte: Die Herausforderungen für Anleiheninvestoren würden laut NN Investment Partners weiter wachsen. Die Übergangssituation von noch sehr niedrigen Zinsen zu einer wieder normalisierten Zinspolitik gebe ein schwieriges Szenario vor. Daher sei es für Anleger und Asset Manager wichtig, über den Tellerrand traditioneller Anleihenklassen hinauszublicken. NNIP sehe sich hier etwa mit Fonds in den Bereichen Schwellenländer- und Wandelanleihen gut aufgestellt. Dieses Angebot an nicht traditionellen, spezialisierten Fixed-Income-Produkten plane das Haus, in den kommenden Monaten auszubauen - unter anderem mit Fondslösungen im Alternative-Credit-Bereich, also mit nicht börsengehandelten Fixed-Income-Anlagen.

Vertrieb/Service: NN Investment Partners habe sein Vertriebsteam in Deutschland im November 2017 um eine neue Position erweitert. Damit solle sich der produktseitige Ausbau von spezialisierten Fixed-Income-Anlagen auch im Vertrieb widerspiegeln.

Nomura AM: Fokus auf Kernkompetenzen
Produkte: Nomura Asset Management (NAM) setze bei seinen Rentenfonds auch 2018 wieder auf die High-Yield-Bond-Fonds seiner Boutique NCRAM wie auch auf seine Lokalwährungsanleihen. Zudem würden im neuen Jahr die Aktienfonds mit Schwerpunkt Asien im Vordergrund bleiben, insbesondere Indien und eine alle Länder umfassende Best-Idea-Strategie. Damit bleibe sich NAM weiter treu, auf der Aktienseite einen Schwerpunkt im Bereich der asiatischen und japanischen Märkte zu setzen, während man auf der Rentenseite als Spezialist für Hochzinsanleihen, inflationsindexierte Anleihen, Lokalwährungsanleihen und Total-Return-Rentenfonds auftreten möchte.

Vertrieb/Service: Im Vordergrund stünden nach wie vor institutionelle und semiinstitutionelle Kunden. Nomura Asset Management werde sich weiterhin auf guten Kundenservice konzentrieren und Zugang zu internationalen Fondsmanagern und Investmentspezialisten ermöglichen.

Nordea: Klimalösungen, die Erträge generieren würden
Produkte: Klima- und Umweltschutzfragen würden derzeit ein Comeback erleben, und auch Nordea wolle sich dem wachsenden Trend anschließen. Bereits im Jahr 2008 habe Nordea mit dem N1 - Global Climate & Environment Fund ein Produkt zu diesem Thema aufgelegt. Dass der Fonds viel mehr als nur den Klimagedanken investierbar mache und sich dabei sogar besser entwickele als so mancher Aktienindex, davon sollten sich Berater im kommenden Jahr auf Veranstaltungen überzeugen können. Im Anleihensegment sei Nordea davon überzeugt, dass aktives Management von Covered Bonds oft unterschätzt oder übersehen werde. Der N1 - European Covered Bond Fund generiere seit mehr als fünf Jahren mit Pfandbriefen eine positive Rendite, die weit über passives Investieren hinausgehe. Für alle, die eine Zinswende befürchten würden, sei im Oktober eine Pfandbrieflösung mit einer geringen Duration aufgelegt worden.

Vertrieb/Service: Auch im Jahr 2018 werde Nordea ihre Partner in gewohnter Art und Weise mit einer lokalen Präsenz unterstützen.

Nordlux: Hohe Prämien in Sicht
Produkte: Auch für das Jahr 2018 erwarte die Luxemburger Nordlux Vermögensmanagement hohe Prämien im Bereich Aktienoptionen, die etwa mit dem Nordlux Strategie vereinnahmt werden könnten. Risikoreduzierten Konzepten, die insbesondere in Seitwärtsmärkten attraktive Renditen generieren könnten, solle angesichts der heutigen Kurs/Gewinn-Verhältnisse außerdem mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Vertrieb/Service: Die Fonds der Nordlux seien bislang vornehmlich der Nord/LB vorbehalten gewesen. Seit der vollkommenen Unabhängigkeit der inhabergeführten Fondsboutique würden in der Betreuung der externen Vertriebspartner und Investoren neue Wege gegangen, um die Produkte dem breiten Markt zugänglich zu machen. Das Haus sei davon überzeugt, dass die Branche ein Personengeschäft darstelle, daher liege der Fokus im neuen Jahr auf dem Ausbau des direkten persönlichen Kontakts zu den Investoren sowie der Unterstützung dieser vor Ort, etwa bei Kundenevents. (News vom 29.12.2017) (02.01.2018/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
32,66 € 32,69 € -0,03 € -0,09% 20.07./20:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
GB0030932676 797735 33,62 € 29,65 €
Werte im Artikel
13,59 plus
+0,44%
15,04 plus
+0,27%
80,89 plus
+0,26%
135,78 plus
+0,26%
67,58 plus
0,00%
12,72 plus
0,00%
56,50 plus
0,00%
-    plus
0,00%
103,58 plus
0,00%
49,11 minus
-0,04%
55,29 minus
-0,05%
15,95 minus
-0,06%
15,34 minus
-0,06%
21,05 minus
-0,07%
32,66 minus
-0,09%
9,84 minus
-0,10%
107,55 minus
-0,29%
17,01 minus
-0,35%
1.204 minus
-0,51%
19,81 minus
-0,60%