Nachgefragt: Die Nachhaltigkeitsstrategien der Fondshäuser (10) - Fondsnews


02.05.22 15:22
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Ökologisches und nachhaltiges Investieren ist kein Nischenthema mehr, so die Experten von "FONDS professionell".

Die am FONDS professionell KONGRESS teilnehmenden Aussteller würden ihre Nachhaltigkeitsstrategien verraten.

Lange als Exotenthema belächelt, habe sich Nachhaltigkeit in der Fondsbranche binnen weniger Jahre zu einem Megatrend entwickelt. Ob es um die Integration der ESG-Kriterien in die eigenen Prozesse oder die seit gut einem Jahr geltende EU-Offenlegungsverordnung gehe: Kaum eine Gesellschaft beschäftige sich nicht mit der "grünen Geldanlage". Das verdeutliche ein Blick auf die jüngste Vortragsliste am FONDS professionell KONGRESS: Allein 32 Referenten und Referentinnen würden sich gezielt mit dieser Thematik beschäftigen.

Grund genug für die Redaktion von "FONDS professionell", die am Kongress teilnehmenden Aussteller nach ihren Strategien in Sachen Nachhaltigkeit zu fragen. Insgesamt 81 Häuser hätten Rede und Antwort gestanden und hätten den Experten ihre ökologischen Pläne verraten. In einer mehrteiligen Serie stelle die Redaktion diese en detail vor. Welche grünen Taktiken hätten die Fondsgesellschaften mit Firmennamen "O" bis "P" den Experten verraten?

"FONDS professionell" habe die am FONDS professionell KONGRESS teilnehmenden Aussteller nach ihren Nachhaltigkeitsstrategien befragt:

Oddo BHF Asset Management
Eigene ESG-Fundamentalanalysen und aktiver Dialog
Produkte: Aktuell würden mehr als 50 Prozent der Publikumsfonds von Oddo BHF ESG-Kriterien in ihre Investmentstrategien integrieren, 2025 sollten es 100 Prozent sein. 2022 liege der Fokus auf Small Caps und Staatsanleihen. Wenn keine standardisierten Daten oder Bewertungen vorlägen, seien die eigene Fundamentalanalyse und der aktive Dialog mit Unternehmen entscheidend. Daher werde der Anbieter sein heute noch fünfköpfiges ESG-Team ausbauen und ein firmenweites ESG-Training entwickeln. Das Haus initiiere und beteilige sich außerdem an internationalen Kooperationen, um bei bestimmten ESG-Themen mehr Druck auf Unternehmen und politische Entscheidungsträger auszuüben.

Vertrieb/Service: Die nachhaltige Palette an Multi-Asset-, Renten- und Themenfonds stehe klar im Fokus der Vertriebsaktivitäten. Mit Whitepapers zu Nachhaltigkeitsthemen trage das Haus zu relevanten Diskussionen bei und liefere Investoren wertvolle Informationen.

OFI Asset Management
Umwelt und Energiewende seien 2022 die zentralen Themen
Produkte: Ofi Asset Management engagiere sich seit 25 Jahren für verantwortungsvolle Finanzen und habe sich als französischer Marktführer für SRI-Investments etabliert. Vor Ende des ersten Quartals 2022 werde das Haus seinen deutschen und österreichischen Anlegern zu 100 Prozent Artikel-8- und Artikel-9-Fonds anbieten können. Die Gesellschaft werde sich weiter auf die Klimaherausforderung, die Energiewende und die Biodiversität konzentrieren. Im Januar sei der Anbieter der Net Environmental Contribution Initiative beigetreten. Das Haus werde sein Angebot an festverzinslichen Wertpapieren und Rohstoffen konsolidieren und erweitern, um seine Managementprozesse und Ausschlussrichtlinien zu verstärken.

Vertrieb/Service: Umwelt und Energiewende seien 2022 die zentralen Themen in den Gesprächen mit Investoren. Das Haus werde seine Anstrengungen auf diese Themen richten - mit Fonds über alle Anlageklassen hinweg.

Ökoworld AG
Ökoworld bleibe Ökoworld
Produkte: Die Ökoworld bleibe sich als Pionier und Vordenker treu und müsse sich nicht neu erfinden. Die Produktpalette, bestehend aus fünf Investmentfonds, sei eingruppiert als ESG-Impact nach Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung. Die bewährte Ökoworld-Premiumqualität im getrennten Investmentprozess werde fortgeführt. Allerdings werde Atomkraft weiterhin als Ausschlusskriterium mit null Toleranz behandelt - egal was die Europäische Union an politisch getriebenen Greenwashing-Maßnahmen plane.

Vertrieb/Service: Weiterhin bleibe das Haus auf der Beziehungsebene nah an seinen Vertriebspartnern und -partnerinnen: Mit Webinaren, Schulungen und Besuchen vor Ort. Der Banken- und Sparkassenvertrieb werde weiter fokussiert. Auch über die TV-Werbung für den Ökoworld Klima (ISIN LU0301152442 / WKN A0MX8G) adressiere das Haus Kundinnen und Kunden in Sparkassen, Volksbanken sowie anderen Kreditinstituten und Banken.

Paladin AM
Verantwortung übernehmen, sich selbst treu bleiben
Produkte: Paladin glaube an nachhaltige und verantwortungsbewusste Investitionen. Im Bereich der Kapitalanlage sei es das Ziel, einen Beitrag zu deren erfolgreicher Erfüllung zu leisten. Regulatorisch definierte Nachhaltigkeitsmerkmale seien im Segment Small und Micro Caps oft noch unzureichend umgesetzt und zu wenig sichtbar. Daher nutze das Haus Daten externer Anbieter momentan nur komplementär zu seinem eigenen ESG-Research, um eine aus seiner Sicht bestmögliche ESG-Datenabdeckung zu gewährleisten. Der ESG-Analyseprozess sei vierstufig aufgebaut und umfasse Kontroversen-Screening, Ausschlusskriterien, ESG-Scorings und Engagement. Auch 2022 werde Paladin seine Fonds nach dem hauseigenen ESG-Prozess bewerten, um die Nachhaltigkeit in den Portfolios zu erhöhen.

Vertrieb/Service: Die Vertriebsstrategie werde wie gewohnt fortgeführt.

Patriarch Multi-Manager
Die Kreislaufwirtschaft im Fokus
Produkte: Einige ausgewählte Eigen- und Fremdfondsprodukte seien bereits jetzt nach Artikel 8 oder 9 aufgestellt. Viele andere würden 2022 noch auf den Prüfstand kommen, da das Thema für manche Fondsformen, Dachfonds beispielsweise, regulatorisch nicht so einfach umzusetzen sei, Patriarch aber sehr wichtig sei. Ein besonderer Fokus liege auf dem neuen Artikel-9-Fonds TVO Fonds Mediolanum BB Circular Economy Opportunities Fund, der sich voll dem Thema der innovativen Kreislaufwirtschaft für die Anleger widme. Ein Muss und Vordenkerprodukt für jeden nachhaltigen Anleger.

Vertrieb/Service: Über den Vertriebsansatz der "grünen Police" bringe Patriarch das nachhaltige Fondsthema stark über Webinare und Schulungen in den Markt. Auch bei den Social-Media-Aktivitäten würden ESG-Fonds eine immer größere Rolle im Execution-only-Kundensegment spielen. Im Maklersegment erfolge keine Information mehr ohne klaren Hinweis auf den ESG-Status des Fonds.

PGIM Investments
ESG-Angebot ausbauen
Produkte: Im vergangenen Jahr habe sich PGIM auf die Auflage neuer und die Umstellung vorhandener Anleihenfonds konzentriert, um seine leistungsstarken ESG-Strategien in der gesamten Fondspalette umzusetzen. 2022 werde das Haus noch mehr ESG-Fonds in verschiedenen Anlageklassen auflegen. Die laufende Verbesserung der Palette von ESG-integrierten Lösungen habe oberste Priorität für PGIM, insbesondere da das Interesse an nachhaltigen Anlagelösungen von Kunden aus aller Welt weiter steige.

Vertrieb/Service: Die Gesellschaft plane, ihre Vertriebsbemühungen durch eine Reihe von gezielten Informationskampagnen zu unterstützen. Im Januar habe das Haus seinen ersten Artikel veröffentlicht, der die wichtigsten Erkenntnisse einer Umfrage enthalte, für die 130 europäische Fondsselektoren befragt worden seien, wie sie bei der Auswahl von Rentenfonds mit Problemen umgehen würden.

PI Privatinvestor Kapitalanlage
Portfolio 2022 zunehmend auf Nachhaltigkeit ausrichten
Produkte: Die PI Privatinvestor Kapitalanlage nutze Auswertungen des Ratinganbieters Morningstar, um sein Portfolio 2022 zunehmend auf Basis eines sinnvollen und transparenten ESG-Ansatzes auszurichten. Langfristig wolle das Haus gemäß der EU-Offenlegungsverordnung eine Einstufung nach Artikel 8 erreichen - zumindest für einzelne Mandate.

Vertrieb/Service: Im Jahr 2022 setze der Anbieter verstärkt auf digitale Kanäle, über die er seine Investmentansätze mit Erklärvideos und Webinaren einem breiten Publikum zugänglich mache. Weiter wolle das Haus über einen Blog zu relevanten Themen, über Wirtschaft und die Kapitalmärkte berichten und hierbei seine Analysen einfließen lassen. Wichtig sei der Gesellschaft zudem der direkte Kontakt zwischen Fondsmanagement und Investoren.

Picard Angst
ESG-Anlagelösungen und Services erweitern
Produkte: Picard Angst habe ein ESG-Competence-Center lanciert. Das Haus bündele darin sämtliche Aktivitäten rund um das Thema Nachhaltigkeit und Impact Investing. Das Angebot an ESG-Anlagelösungen und -Services für institutionelle Investoren und Finanzdienstleister werde mit diesem strategischen Schritt weiter ausgebaut. Mit dem "Build your own equity"-Modul und dem PA-ESG-Layer habe der Anbieter Tools zur Hand, um ESG-Aspekte in Anlagelösungen miteinzubeziehen. Picard Angst berücksichtige sowohl ESG-Mindeststandards als auch ESG-Optimierungsverfahren, um Nachhaltigkeitsaspekte und den Impact zu maximieren und den Carbon-Footprint zu minimieren. Ein Beispiel dafür sei die Aktien-Ausland-ESG+-Strategie. Das Haus unterstütze seine Kunden mit Data-Science und maßgeschneiderten ESG-Lösungen.

Vertrieb/Service: Der Anbieter verstärke 2022 sowohl die Vertriebs- wie auch die Marketingaktivitäten.

Pictet Asset Management
2022 werde für ESG zum Jahr der Wahrheit
Produkte: Nach dem großen Wurf im vergangenen Jahr mit der Selbstklassifikation von Fonds nach der Offenlegungsverordnung stehe dieses Jahr ganz im Zeichen der Mifid-Novelle. Hierbei würden sich zwei anspruchsvolle ESG-Themen kreuzen: Einerseits müssten weitere Teile der Fondspalette adjustiert werden, um sich für einen höheren Grad an Nachhaltigkeit zu qualifizieren, andererseits würden weitere nachhaltige Strategien neu auf den Markt gebracht. Pictet plane beispielsweise eine globale Aktienstrategie, die sich mit dem Thema "Positive Change" befasse.

Vertrieb/Service: Der Nachweis des eigenen ESG-Bemühens und die Transparenz in der Berichterstattung für ihre Distributoren seien die große Aufgabe für 2022. Vieles sei noch im Fluss, doch die Zahl und die Qualität der Dokumente würden branchenweit steigen. Es sei nicht trivial, dieses komplexe Gebilde an die Kunden zu transportieren.

Prima Fonds Service
Alles auf Grün für die nachhaltige Beratung
Produkte: Prima wolle in diesem Jahr die unterschiedlichen Nachhaltigkeitsansätze der einzelnen Fondsmandate administrativ etablieren und vertiefen. Das Ziel sei es, bestmöglich sowohl die Anforderungen der Offenlegungs- als auch der Taxonomie-Verordnung - natürlich ohne Atomenergie - zu erfüllen, um Hindernisse für den Vertrieb zu eliminieren. Alle Fonds sollten mindestens Artikel-8-Status erhalten. Auch die Zertifizierung für das FNG-Siegel solle erneut beantragt werden.

Vertrieb/Service: Nachhaltigkeit sei Bestandteil der gesamten Kommunikation des Hauses. Neben Fondsmanager-Dialogen führe der Anbieter in Webinarform wieder den Nachhaltigkeitscheck durch, bei dem er sich mit aktuellen Nachhaltigkeitsthemen und ihrem Impact für die Fondsbranche beschäftige. Die Gesellschaft sei weiterhin auf Branchenveranstaltungen vertreten. Die Baumpflanzaktion mit Urkunde für Anleger laufe ebenfalls weiter.

Pro Boutiquenfonds
Enabler der CO2-Vermeidung im Fokus
Produkte: Die FPM Frankfurt Performance Management, ein Kooperationspartner der Pro Boutiquenfonds, bringe durch eine Strategieumstellung im FPM Funds Ladon einen ganz neuen Blickwinkel in die aktuelle Nachhaltigkeitsdiskussion: Es gehe nicht um Investments in Unternehmen, die einen niedrigen CO2-Fussabdruck hätten sondern in ­Aktien von Gesellschaften, die Anderen bei der CO2-Vermeidung helfen würden. Hoch innovative Technologien würden derzeit immer stärker gefragt, um große Fortschritte zu erzielen. Die selektierten Unternehmen dürften auch in den kommenden Jahren ein großes Wachstum aufweisen.

Vertrieb/Service: Bei der diesjährigen Verleihung der Boutiquen Awards, der Auszeichnung für herausragende Leistungen im Bereich der unabhängigen Asset Manager, werde es erneut einen Nachhaltigkeits-Award geben. Hier werde nicht ein Fonds, sondern die gesamte Aufstellung des Unternehmens bewertet und prämiert.

Pyfore Capital
ESG meets Digital: Nachhaltigkeit bleibe 2022 weiter im Fokus
Produkte: Die Sondervermögen von Pyfore Capital seien nach Artikel 8 der EU-Offenlegungsverordnung klassifiziert. Das Haus werde auch 2022 weiterhin den Fokus auf gesellschaftlichen Nutzen, Klimaschutz und Tierwohl legen. Der Anbieter prüfe laufend, wie er diesen Anspruch zum Beispiel durch eine mögliche "Paris-Konformität" erweitern könne.

Vertrieb/Service: Auch im Jahr 2022 werde Pyfore Capital aus dem mittelfränkischen Herzogenaurach seine Vertriebspartner mit Präsenz- und Onlineschulungen aktuell über die Entwicklungen der Fonds von Pyfore Capital - auch im ESG-Bereich, informieren. Daneben plane die Gesellschaft, deren Flaggschifffonds The Digital Leaders Fund vom ehemaligen DWS-Mann Baki Irmak gemanagt werde, die Auflage eines Impact-Fonds. (02.05.2022/fc/n/s)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
105,456 € 103,895 € 1,561 € +1,50% 20.05./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0301152442 A0MX8G 140,26 € 100,44 €
Werte im Artikel
105,46 plus
+1,50%
150,28 minus
-1,57%