NN IP Green Bond Fonds: Scope bewertet das Team mit "AA+" - Fondsnews


11.01.21 11:19
Scope Analysis

Berlin (www.fondscheck.de) - Scope bestätigt NN IP eine sehr hohe Qualität und Kompetenz beim Management von Green Bond-Strategien, so die Experten von Scope Analysis.

NN IP zähle zu den Pionieren für nachhaltige Geldanlage. Beispielsweise biete das Haus seit mehr als 20 Jahren nachhaltige Aktien- und seit mehr als zehn Jahren nachhaltige Anleihenstrategien an. Im Jahr 2016 habe NN IP mit dem NN (L) Green Bond den ersten von drei Fonds für Green Bonds aufgelegt. In den Jahren 2019 und 2020 seien zwei Varianten hinzugekommen, der NN (L) Green Bond Short Duration und der NN (L) Corporate Green Bond (ISIN LU2102358178 / WKN A2P7XU). NN IP sei bereits relativ früh in dem jungen und stark wachsenden Marktsegment für Green Bonds aktiv gewesen und gehöre mittlerweile zu den größten Anbietern. Per Ende September 2020 habe das gesamte in Green Bond-Strategien verwaltete Vermögen bei NN IP 2,9 Mrd. Euro betragen.

Die Ressourcen des NN IP Green Bond Teams seien in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut worden und würden insgesamt mit "gut" bewertet. Das Team bestehe aktuell aus drei Fondsmanagern und zwei Analysten. Zwar variiere die Erfahrung innerhalb des Teams, doch stünden mit Bram Bos und Alfred Meinema zwei langjährig erfahrene Fondsmanager an der Spitze, die die Green Bond-Fonds seit ihrer Auflegung verantworten würden. Der leitende Fondsmanager, Bram Bos, verfüge über 19 Jahre Anlageerfahrung, davon neun Jahre mit nachhaltigen Anleihen.

Der Investmentansatz der Green Bond-Fonds zeichne sich durch kontrollierte Abweichungen von den Benchmarks aus. Scope bewerte den Ansatz mit "sehr gut", insbesondere dessen Strukturiertheit und Wiederholbarkeit. Die Fondsmanager würden mittels einer Kombination aus Top-Down- und Bottom-Up-Ansatz diverse Performancequellen nutzen, die teilweise wenig miteinander korreliert seien, um unabhängig vom herrschenden Marktumfeld einen konsistenten Mehrertrag gegenüber der Benchmark zu erzielen. Um "Greenwashing" zu vermeiden, unterziehe das Team die Emittenten der Green Bonds einer eingehenden Untersuchung, infolge deren ca. 15% aller ausstehenden Anleihen, deren ESG-Profil nicht überzeuge, aus dem Anlageuniversum ausgeschlossen würden.

Auch auf Unternehmensebene überzeuge NN IP bei der Integration von Nachhaltigkeit auf sämtlichen Ebenen und erhalte in diesem Bereich eine exzellente Bewertung. Dies äußere sich unter anderem in eigenen Nachhaltigkeitszielen, Teilnahme an einer Vielzahl von Initiativen und umfangreichen ESG-Reportings. Beispielsweise habe das Unternehmen bereits im Jahr 2008 die UNPRI-Kriterien zur nachhaltigen Geldanlage unterzeichnet. NN IP strebe zudem an, Nachhaltigkeitskriterien in sämtlichen angebotenen Strategien zu integrieren; derzeit sei dies bereits bei etwa zwei Dritteln des gesamten verwalteten Vermögens der Fall.

Im Risikomanagement kämen "State-of-the-art"-Risikomodelle zum Einsatz. Es würden mehrere wirksame Instanzen zur Identifizierung und zum Management der relevanten Risiken existieren. Neben den klassischen Risiken würden ESG-bezogene Risiken identifiziert. Die Auswahl der jeweils herangezogenen Schlüssel-Indikatoren (KPIs) erfolge auf Basis ihrer "Materialität" (Wesentlichkeit) unter Berücksichtigung der jeweiligen Wertschöpfungskette.

Seit der Auflegung der Retail-Tranche des NN (L) Green Bond im August 2017 habe der Fonds per Ende November 2020 mit einer Wertentwicklung von 3,42% p.a. in der absoluten und relativen Betrachtung überzeugen können. Die Peergroup des Fonds, Renten Euro Welt, habe im selben Zeitraum 3,20% p.a. erzielt. Die Risikokennzahlen des Fonds hätten mit einer Volatilität und einem Maximalen Verlust von 5,17% und -5,92% über dem Peergroup-Durchschnitt mit 3,84% und -5,14% gelegen. Der Investment Track Record der Green Bond-Strategie werde insgesamt mit "sehr gut" bewertet. (11.01.2021/fc/n/p)





hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel