Erweiterte Funktionen

MIMCO Capital expandiert in Berlin - Fondsnews


18.11.20 12:30
MIMCO Capital

Luxembourg (www.fondscheck.de) - Der Asset- und Investment-Fondsspezialist MIMCO Capital Sŕrl aus Luxemburg wächst weiter und hat vor wenigen Tagen mit der deutschen Niederlassung einen neuen Firmensitz in Berlin bezogen, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Vergrößerung der deutschen Niederlassung geht einher mit dem Wachstum des Unternehmens.

Mit dem neuen Sitz der Niederlassung ist MIMCO Capital in das Zentrum von Berlin gezogen. Das Gebäude befindet sich in der Grolmanstraße und damit in Steinwurfnähe zum Kurfürstendamm. Die neuen Räumlichkeiten haben eine doppelt so große Bürofläche. Gestaltet sind die Flächen nach neuesten Büroraum-Konzepten mit teils offenen, teils geschlossenen Räumen und großzügigen Kommunikationsarealen.

"Die ausgesprochen positive und dynamische Entwicklung unserer Fonds führt zu einer stetigen Vergrößerung unseres Teams in Deutschland. Deshalb ist die Vergrößerung mehr als ein einfacher Umzug für uns, sondern vielmehr ein deutlicher Ausdruck für die erfolgreiche Expansion", erklärt Bernd von Manteuffel, Geschäftsführer und Mitbegründer von MIMCO Capital.

Die Gründer von MIMCO Capital sind erst im Jahr 2017 mit der Auflage des ersten Fonds MERCUREIM EF One gestartet. Der Fonds wurde innerhalb von zwei Jahren nach Erreichen des geplanten Investitionszieles mit 150 Millionen Euro im Januar 2019 erfolgreich geschlossen. Inzwischen ist er auch voll investiert.

MIMCO Capital Sŕrl wurde dann 2018 in Luxemburg als Dachgesellschaft für die nach Luxemburger Recht aufgelegten Immobilienfonds gegründet. Gleichzeitig wurde die MIMCO Asset Management GmbH in Deutschland ins Leben gerufen.

Der erste Fonds ausschließlich unter der dem Dach von MIMCO Capital ist der EVEREST ONE. Er wurde nach Luxemburger Recht als SICAV-FIAR aufgelegt und richtet sich an deutsche und französische Familienvermögensverwaltungen und institutionelle Investoren. Dabei fokussiert er sich auf Investitionen in höherrentierliche Liegenschaften mit Restrukturierungsbedarf sowie weiterem Potential. Dazu gehören Einzelhandelsobjekte sowie Bürogebäude, vorwiegend in Deutschland.

"Wir investieren vor allem in Immobilien mit Management-Aufwand beziehungsweise Restrukturierungsbedarf sowie in Projektrevitalisierungen. Das Zielvolumen des EVEREST ONE beträgt 400 Millionen Euro. Bereits seit Anfang diesen Jahres ist der Fonds sehr erfolgreich angelaufen und in erheblichem Umfang platziert", erläutert Christophe Nadal, ebenfalls Geschäftsführer und gemeinsam mit Bernd von Manteuffel Mitbegründer von MIMCO Capital.

Mit dem BUILDIM SICAV FIAR Fonds ist inzwischen ein weiterer Fonds am Start. Dieser investiert vorwiegend in Luxemburg und Deutschland, erste Projekte sind bereits in der Realisierungsphase. (18.11.2020/fc/n/s)