Erweiterte Funktionen

J.P. Morgan Asset Management mit neuem Global Head of Sustainable Investing - Fondsnews


01.03.19 11:30
J.P. Morgan Asset Management

Frankfurt (www.fondscheck.de) - J.P. Morgan Asset Management unterstreicht die Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit und stellt Jennifer Wu als globale Leiterin für Sustainable Investing mit Sitz in London ein, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Jennifer Wu wird in ihrer Funktion dem Sustainable Investing Leadership Team (SILT) von J.P. Morgan Asset Management vorstehen. Dieses globale Team von Führungskräften konzentriert sich auf die Umsetzung und Qualitätssicherung von Best Practices für nachhaltige Investments in den verschiedenen Anlageklassen.

"J.P. Morgan Asset Management arbeitet seit Jahren rund um den Globus sehr fokussiert daran, ESG-Faktoren in die verschiedenen Investmentteams und -Prozesse zu integrieren. Darüber hinaus werden weitere Kapazitäten aufgebaut, um der steigenden Anlegernachfrage nach nachhaltigen Investments gerecht zu werden", unterstreicht Shari Schiffman, Co-Head Global Product Strategy. "Jennifer Wu kann auf der bisherigen guten Basis aufbauen und dazu beitragen, J.P. Morgan Asset Mangement dank umfassender ESG-Integration und der Entwicklung neuer, innovativer Strategien als eines der weltweit führenden Häuser für nachhaltige Investments zu etablieren."

Christopher Willcox, Chief Executive Officer von J.P. Morgan Asset Management erläutert: "Durch unseren engen Kontakt mit Kunden und Partnerorganisationen erweitern wir kontinuierlich unser Wissen über wichtige ESG-Themen und bewährte Praktiken." In dem Maße, in dem sich die Werte der Anleger hinsichtlich der ESG-Faktoren angepasst haben, zeigen sich Veränderungen in der Kundennachfrage. Um diesen und unseren eigenen Ansprüchen gerecht zu werden, erfolgt bereits jetzt eine systematische Berücksichtigung der Faktoren Umwelt, Soziales und Unternehmensführung im Prozess der Anlageentscheidung bei rund der Hälfte der Anlagestrategien von J.P. Morgan Asset Management. Die ESG-Integration findet dabei in jeder Phase des Anlageprozesses statt: von der Ideenfindung über den Portfolioaufbau bis hin zur fortlaufenden Risikosteuerung. Das SILT-Team bündelt die Best Practices der ESG-Integration und sorgt zudem für einen einheitlich hohen Standard.

"Interessant ist, dass durch die ESG-Integration das Anlageuniversum nicht beschränkt wird. Das ist wichtig, weil diese unsere Risikosteuerung unterstützt und sogar das risikoadjustierte Ertragspotenzial verbessern kann. Wir freuen uns, mit Jennifer zukünftig auf einer noch breiteren Plattform für nachhaltige Investments arbeiten zu können," betont Wilcox.

Jennifer Wu war zuvor seit 2014 bei BlackRock als Mitglied des Sustainable Investing-Teams tätig. Davor arbeitete sie für die Asian Development Bank (ADB) und war für die Finanzierung von Infrastrukturprojekten und Reformierungen im Energiesektor verantwortlich. Jennifer begann ihre Karriere im Segment Venture Capital und Private Equity, wo sie zunächst als Research-Analyst und später als Portfoliomanagerin mit Schwerpunkt Technologieunternehmen sowie erneuerbarer Energie arbeitete.

J.P. Morgan Asset Managements Expertise für nachhaltige Investments im Bereich Immobilien- und Infrastruktur, wo ESG-Faktoren in die Akquisitions- und Managementprozesse integriert sind, erfuhr eine schöne Bestätigung, als zwei der Immobilienstrategien 2018 bei der Global Real Estate Sustainability Benchmark (GRESb) den ersten Rang erzielten. Die Gesellschaft hatte bereits im Jahr 2007 die UN-Prinzipien für verantwortungsvolles Investment (PRI) unterzeichnet und konnte für ihren überzeugenden Ansatz bei der ESG-Integration in Aktien, Anleihen und Alternativen Strategien in 2018 bisher das beste Ergebnis erzielen.

Über J.P. Morgan Asset Management:

Als Teil des globalen Finanzdienstleistungskonzerns JPMorgan Chase & Co verfolgt J.P. Morgan Asset Management das Ziel, Kunden beim Aufbau stärkerer Portfolios zu unterstützen. Seit mehr als 150 Jahren bietet die Gesellschaft hierzu Investmentlösungen für Institutionen, Finanzberater und Privatanleger weltweit und verwaltet per 31.12.2018 ein Vermögen von 1,69 Billionen US-Dollar. In Deutschland ist J.P. Morgan Asset Management seit 30 Jahren und in Österreich seit über 20 Jahren präsent, und mit einem verwalteten Vermögen von über 30 Milliarden US-Dollar, verbunden mit einer starken Präsenz vor Ort, eine der größten ausländischen Fondsgesellschaften im Markt.

Das mit umfangreichen Ressourcen ausgestattete globale Netzwerk von Anlageexperten für alle Assetklassen nutzt einen bewährten Ansatz, der auf fundiertem Research basiert. Mit zahlreichen "Insights" zu makroökonomischen Trends und Marktthemen sowie der Asset Allokation werden die Implikationen der aktuellen Entwicklungen für die Portfolios transparent gemacht und damit die Entscheidungsqualität bei der Geldanlage verbessert. Ziel ist, das volle Potenzial der Diversifizierung auszuschöpfen und das Investmentportfolio so zu strukturieren, dass Anleger über alle Marktzyklen hinweg ihre Anlageziele erreichen. (01.03.2019/fc/n/p)