Incrementum startet erfolgreich mit neuem Fonds für Gold, Silber und Kryptowährungen im UCITS Mantel


04.05.21 14:00
e-fundresearch.com

Wien (www.fondscheck.de) - Die Liechtensteiner Asset-Management-Boutique Incrementum hat den Incrementum Crypto Gold Fund aufgelegt, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Der täglich liquide UCITS-Fonds ergänze die Incrementum Fondspalette im Bereich Gold & Krypto Investments. Der Zielfonds investiere in Gold, Silber, ausgewählte Minenaktien sowie Kryptowährungen und sammele zur Renditesteigerung noch Optionsprämien ein und sei in Österreich und Deutschland zum Vertrieb zugelassen.

Neben dem bereits seit über einem Jahr bestehenden Incrementum Digital & Physical Gold Fund stehe privaten wie auch professionellen Anlegern ab 8. März 2021 auch der Incrementum Crypto Gold Fonds zur Verfügung.

Das Anlageziel des Fonds bestehe im Erzielen eines mittel- bis langfristig überdurchschnittlichen Kapitalzuwachses durch eine strategische Allokation in Wertpapiere mit den Themenschwerpunkten Gold, Silber und Kryptowährungen. Der Fonds habe dabei zum Ziel, den Gesamterfolg durch eine strategische und taktische Allokation zwischen Gold, Silber und Kryptowährungen zu optimieren.

Die hohen Volatilitäten der Kryptowährungen sollten gedämpft und über systematisches Rebalancing zugunsten der Investoren genutzt werden. Die Investmentstrategie diene als diversifizierender Portfoliobaustein in Kombination mit einem traditionellen Anlageportfolio. Der Fonds sei für private und professionelle Anleger gemäß MiFID II zugelassen und weise tägliche Liquidität auf. Als sogenannter Zielfonds könne er auch von anderen UCITS-Fonds und Alternative Investment Funds ins Portfolio aufgenommen werden.

"In einer Welt niedriger Zinsen und aggressiver Geld- und Fiskalpolitik wollen wir unseren Investoren den Zugang zu Assets bieten, die nicht beliebig inflationierbar sind", so Mark Valek, Fondsmanager des Fonds.

Der Fonds sei bei Edelmetallen und Kryptowährungen breit aufgestellt. Für die Umsetzung der Allokation würden Edelmetallkonten, ETCs, Gold- und Silberminenaktien sowie Optionen herangezogen. Die strategische Asset Allokation sei ein Drittel Gold, ein Drittel Silber und ein Drittel Kryptowährungen und werde innerhalb Zielbandbreiten aktiv gesteuert.

Im Kryptobereich würden verschiedene Zertifikate auf die erfolgversprechendsten Kryptowährungen im Portfolio aufgenommen. "Wir setzen in diesem Fonds bewusst auf ein breiteres Spektrum an Kryptowährungen. Neben Bitcoin als digitalem Gold werden wir auch spannende Technologien rund um den Wachstumsbereich Decentralized Finance mit in den Fonds aufnehmen", erkläre Valek. (News vom 03.05.2021) (04.05.2021/fc/n/n)