Großer Sparplan-Check: Diese flexiblen Mischfonds machen das Rennen - Fondsnews


16.07.20 13:45
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Wegen der Mini-Zinsen entdecken immer mehr Deutsche Fondssparpläne als echte Alternative, so die Experten von "FONDS professionell".

In einer siebenteiligen Serie zeige FONDS professionell ONLINE, wie die besten Portfolios aus diversen Kategorien abgeschnitten hätten.

Gerade in turbulenten Börsenzeiten könnten ausgewogene Mischfonds Anlegern einen enormen Vorteil bieten: Je nach Marktlage könnten die Portfoliomanager bei dieser Investmentgruppe mal in Anleihen und mal in Aktien investieren. Investoren, die sich wegen dieser Flexibilität Mitte 2010 im Rahmen eines Sparplans für einen ausgewogenen Mischfonds entschieden und monatlich regelmäßig 100 Euro in das Produkt investiert hätten, hätten mit dieser Strategie dem Branchenverband BVI zufolge 1,4 Prozent pro Jahr dazuverdient. Damit hätten die flexiblen Portfolios zwar - weniger überraschend - weitaus besser abgeschnitten als die Pendants aus dem Anleihenbereich. Den Corona-Crash hätten die ausgewogenen gemischten Portfolios allerdings weniger gut überstanden: Vor exakt sechs Monaten habe die Fondskategorie in diesem Rechenbeispiel im Schnitt noch 2,7 Prozent erzielt.

Es gebe aber auch Portfolios, die die jüngsten Börsenturbulenzen weitaus besser gemeistert hätten als ihre Mitbewerber. FONDS professionell ONLINE habe daher die jüngste Auswertung des BVI per 30. Juni 2020 unter die Lupe genommen: Nach der Kategorie "Mischfonds anleihenbetont" würden die Experten im zweiten Teil ihrer siebenteiligen Serie zeigen, was Anleger bei einer monatlichen Einzahlung von jeweils 100 Euro und nach Abzug aller Fondskosten sowie der Ausgabeaufschläge auf zehn Jahre gerechnet mit den performancestärksten Portfolios aus der Kategorie "Mischfonds ausgewogen, global" hätten verdienen können.

Was sei aus monatlich 100 Euro in zehn Jahren geworden? Diese ausgewogenen globalen Mischfonds hätten Anlegern den Sparplan-Daten des BVI zufolge am meisten Geld eingebracht:

Platz 1: NW Global Strategy V
Beim NW Global Strategy V hätten sich die angesparten 12.000 Euro im Zehnjahresverlauf auf beeindruckende 16.938 Euro vermehrt - ein Plus von 4.938 Euro. Damit schaffe es das LRI-Fondsmanagement neu auf einen der vordersten Plätze dieses Rankings.

Platz 2: Acatis Gané Value Event Fonds
Für treue Sparplananleger, die in das Portfolio monatlich 100 Euro eingezahlt hätten, hätten die beiden Fondsmanager Henrik Muhle und Uwe Rathausky mit ihrem Acatis Gané Value Event Fonds in den vergangenen zehn Jahren 4.727 Euro erwirtschaftet. Damit sei das Produkt im Vergleich zum Jahresende 2019 einen Rang emporgeklettert.

Platz 3: Concept Aurelia Global
Der Concept Aurelia Global habe von Platz 21 aus das Siegertreppchen der renditestärksten ausgewogenen Mischfonds stürmen können. Aus den angesparten 12.000 Euro seien in diesem Rechenbeispiel 15.587 Euro geworden.

Platz 4: ZukunftsPlan III
Sparplan-Investoren des ZukunftsPlan III dürften sich über eine Geldvermehrung von 3.299 Euro freuen. Damit habe das Portfolio von der Deka seine Platzierung im Halbjahresvergleich um drei Plätze verbessern können.

Platz 5: Substanz-Fonds
Der Substanz-Fonds von Oddo BHF AM werde vom Münchener Vermögensverwalter Hartz, Regehr & Partner beraten und habe für Sparplananleger bei diesem Rechenbeispiel 3.152 Euro erwirtschaftet. Damit habe das Portfolio im Halbjahresvergleich seinen Platz verteidigen können.

Platz 6: Leonardo UI
Der Leonardo UI lande auf dem sechsten Rang. Das Portfolio habe damit seine Top-Platzierung aus dem vormaligen Sparplan-Check nicht halten können und sei von Platz eins abgerutscht. Aus den angesparten 12.000 Euro seien hier 14.625 Euro geworden.

Platz 7: Meag GlobalBalance
Der Meag GlobalBalance sei vor sechs Monaten nicht in den Top-Ten unter den renditestärksten flexiblen Sparplan-Mischfonds gewesen. Dank einer Geldvermehrung von 2.561 Euro schaffe es das Portfolio bei dieser Berechnung diesmal auf den sechsten Platz.

Platz 8: Volksbank Bielefeld-Gütersloh NachhaltigkeitsInvest (ISIN DE000A0M80H2 / WKN A0M80H)
Der Volksbank Bielefeld-Gütersloh NachhaltigkeitsInvest von Union Investment sei dafür von Platz zehn auf den acht Rang geklettert. Dieser ausgewogene Mischfonds habe laut der BVI-Berechnung einen Gewinn von 2.530 Euro abgeworfen.

Platz 9: Allianz Strategiefonds Balance - A - EUR (ISIN DE0009797258 / WKN 979725)
Der Allianz Strategiefonds Balance - A - EUR habe in diesem Ranking vor sechs Monaten noch den vierten Platz belegt. Die angesparten 12.000 Euro seien bei diesem Portfolio um 2.523 Euro angewachsen, was diesmal nur für den neunten Platz reiche.

Platz 10: Best-in-One Balanced
Wer sich vor zehn Jahren im Rahmen eines Sparplans für den Best-in-One Balanced von Allianz Global Investors entschieden und das Portfolio seither fleißig monatlich mit 100 Euro bespart habe, der sei heute um 2.505 Euro reicher. (16.07.2020/fc/n/s)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
87,45 87,02 -   0,00% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU0303177777 A0MSK4 98,33 71,60
Werte im Artikel
141,64 plus
+0,63%
87,45 plus
+0,49%
65,17 plus
+0,32%
1.145 plus
+0,06%
189,85 plus
0,00%
223,69 minus
-0,11%
299,34 minus
-0,36%