Erweiterte Funktionen

Französischer Bankenriese stellt Fondsvertrieb neu auf - Fondsnews


15.01.20 15:06
FONDS professionell

Wien (www.fondscheck.de) - Die französische Bankengruppe Crédit Mutuel Alliance Fédérale hat den Vertrieb der Produkte ihrer konzerneigenen Vermögensverwalter in der neuen Gesellschaft Crédit Mutuel Investment Managers gebündelt, so die Experten von "FONDS professionell".

Diese solle bevorzugt auf die Teams der hauseigenen Fondsmanager zurückgreifen, wie es in einer Pressemitteilung heiße.

Genau seien das die Crédit Mutuel Asset Management, die BLI - Banque de Luxembourg Investments, die CIC für die Emissionen strukturierter Produkte, gesteuert von CIC Market Solutions, Cigogne Management, CIC Private Debt und die Dubly Transatlantique Gestion.

Die Gründung der neuen Vertriebseinheit basiere auf dem Strategieplan "2019-2023 ensemble#nouveaumonde" und ziele darauf ab, die Vermögensverwaltung von Crédit Mutuel Alliance Fédérale gegenüber institutionellen Anlegern, Unternehmen und Privatanlegern sowohl in Frankreich als auch in Europa weiter zu entwickeln.

"Die Gründung von Crédit Mutuel Investment Managers führt den Anspruch von Crédit Mutuel Alliance Fédérale in der Vermögensverwaltung mit dem Ziel fort, seine Entwicklung sowohl gegenüber den Kunden des Netzwerks von Crédit Mutuel Alliance Fédérale als auch gegenüber externen Anlegern und Vertriebspartnern in Frankreich sowie auf internationaler Ebene zu beschleunigen", sage Daniel Baal, Vorstandsvorsitzender von Crédit Mutuel Alliance Fédéral. Die vereinten Kompetenzen hätten es zugleich erlaubt, die Erwartungen der Anleger vollständig zufrieden zustellen. (15.01.2020/fc/n/s)